Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Mac-TV in 16:9 - mal wieder ... Vorschlag für einen Workaround

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Mac-TV in 16:9 - mal wieder ... Vorschlag für einen Workaround

    Bevor jetzt wieder Argumente wie neue Technik, große Investitionen, etc. kommen, möchte ich betonen, dass ich einen Workaround vorschlagen möchte.

    Warum kommt eigentlich immer wieder der Schrei nach 16:9 und das alte Format 4:3 aussterben zu lassen?
    Ich denke, es liegt schlicht und ergreifend daran, das seit ca. 6 Jahren nur noch Breitbild-Bildschirme in Macs und PCs verbaut werden. Das alte Format erzeugt im Vollbildmodus breite, hässliche, schwarze Streifen auf dem Bildschirm. Dieser Platz sind immerhin 25% und er bleibt einfach ungenutzt und Inhalte sind kleiner, als sie sein müssten.

    Die Frage ist, ob man dieses Dilemma lösen kann, ohne große, technische Innovationen leisten zu müssen.
    Quicktime hat die Möglichkeit im Vollbildmodus, unter Druck von CMD+4, das Video so zu zoomen, dass die größtmögliche Bildschirmfläche genutzt wird.

    Ohne den Stream oder die Aufnahme technisch zu ändern, kann man also aus einem 4:3-Bild ein 16:9/10-Bild zu machen.


    Jetzt kommt erst meine Bitte an das Studio.


    Ich habe mir mal 4 verschiedene Kameraeinstellungen genommen um eine gewisse Problematik an der oben beschriebenen Verbesserung aufzuzeigen. Sie sind im Anhang zu finden. Ich möchte lediglich bitten, die Kameraeinstellungen etwas zu verbessern. Undzwar so, dass bei dem Zoomen, bzw. beschneiden des 4:3-Bildes auf 16:9, die Köpfe der Moderatoren nicht abgeschnitten sind. Bildschirmpräsentationen sollten so aufgebaut sein, dass keine wichtigen Teile abgeschnitten werden.

    Ich weis selber, dass dies lediglich ein unschöner Workaround ist, der viele sicherlich auch nicht zufrieden stellen wird, aber es wäre für den Anfang ein Kompromiss, mit dem sicherlich viele leben könnten, auch diejenigen, die weiterhin auf 4:3 im Fenster schauen wollen. Auf den Screenshots sieht man am besten, was ich meine.
    Angehängte Dateien

    #2
    Das dürfte bei Softwarevorführungen schwer zu realisieren sein, da z.B. Menüs ganz oben sind und damit bei deinem 16:9-Schnitt außerhalb des Bildes. Außerdem kommt doch bestimmt bald *hust* MacTV auf dem iPad und da braucht man wieder 4:3...

    Kommentar


      #3
      Da hast du wohl recht, dass das bei Softwarevorführungen eher hinderlich ist. Da lässt sich aber vermutlich ao schnell auch nichts dran ändern ... Aber für mind. 95% aller gesendeten Minuten wäre es sicherlich schon eine Verbesserung, wenn die Kameras etwas eingestellt wären, sodass man bei dem Workaround-16:9 wenigstens die Köpfe ganz im Bild hätte.

      Das bisherige Argument gegen echtes 16:9 war ja immer, dass wichtige Teile der Technik dies nicht könnten und es zu teuer sei, diese zu ersetzen.
      Um dieser Situation wenigstens etwas entgegen zu wirken, mache ich diesen Vorschlag.

      Dass man damit gewisse Kompromisse eingehen muss, ist mir klar. Auch dass das 4:3 Bildschrimsignal sich nicht ändern lässt. Dann muss man für einen solchen Beitrag vielleicht mal auf den Zoom verzichten. Das ist aber immer noch besser, als nur einen halben Kopf, dafür aber einen ganzen Oberkörper zu sehen, oder?

      Kommentar


        #4
        Ich schaue nur noch auf dem iPad - da ist 16:9 blöd

        Kommentar


          #5
          ich habe kein iPad, da ist 4:3 blöd...

          Ich finde den Vorschlag garnicht schlecht und wirklich leicht umzusetzen.

          Kommentar


            #6
            Irgendwie ist Jörn da aber in ner Zwickmühle:
            4:3 hat am iPad Vorteile und am großen iMac oder Macbook ist Vollbild und den Stream auch noch aufzoomen ned so toll, denn die Bildquali vom Stream/Video ist eh nur Durchschnitt.
            Wenn jetzt auch noch die Regie Quasi unten und oben Bildfläche verschenkt damit man sie später wegzoomen kann, dann wird das Bild nicht besser.

            Ich hoffe Jörn hat bald das Geld zusammen um auf ne neue Aufnahmetechnik zu setzen.

            Kommentar


              #7
              Ich glaube nicht, dass es am Geld liegt. Hat Jörn nicht mal gesagt, dass es nur an einem einzigen Adapter oder so liegt, der es momentan verhindert auf neues Equipment/HD umzusteigen? Geld war meine ich nicht das Problem.

              Ich frage mich dennoch, warum es bei Mac-TV so ein Problem sein soll auf HD umzustellen. Ich möchte jetzt damit nicht diese ewige Diskussion wieder anstoßen, aber jeder popelige YouTube Podcaster schafft es, in HD aufzunehmen. Was ist da das Problem? Warum fehlt Mac-TV da ein Adapter für das MacBook oder ähnliches?
              MacBook Pro 13" 2017 | iPhone 12 Pro 128 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4

              Kommentar


                #8
                Ich glaub es war doch so das er 1ten sein 2007 Macbook verwenden möchte und dieses als eines der letzten noch ein Bild über den uralt Video-Cinch-Out ausgibt.
                Ausserdem hat er mal schweinegeld für ein Mischpult ausgegeben welches er dann nicht mehr verwenden kann.
                Trotzdem finde ich, dass Jörn den alten Kram endlich auf die Halde bringen sollte ))
                Er könnte ja das Pickelproblem lösen indem er nur in 720P ausstrahlt und nen Weichzeichner drüberlaufen lässt

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Deepdragon Beitrag anzeigen
                  jeder popelige YouTube Podcaster schafft es, in HD aufzunehmen.
                  Weil es trivial ist.

                  Wir haben es jedoch nicht mit einer einzigen USB-Kamera zu tun, sondern mit einem kompletten Studio mit mehreren Bildquellen, Mischpulten, Aufzeichnungseräten, Transcodern, Computern und Servern. Es muss live und mit vertretbaren Bandbreiten und Kosten funktionieren.

                  Kommentar


                    #10
                    Es geht mir mit dem Thread auch nicht um HD! Jörn, hast du mal darüber nachgedacht, die Bilder so einzustellen, dass man bequem auf 16:9 zoomen kann, ohne dass eure Köpfe abgeschnitten sind.

                    Kommentar


                      #11
                      jörn? kleb seref einfach den kontollmonitor ab, fertig.

                      aber mal angenommen, es käme irgendwann HD, reicht denn dafür eure Bandbreite aus? ihr schaltet ja jetzt schon die Qualität runter bei live Sendungen.

                      grüße…
                      --- iMac i7 - 8GB - 1TB ----- Mac Book Pro 13 2,26 4GB 0,5 TB --- iPad 16GB ---

                      Kommentar


                        #12
                        Oder benutzt doch die Software BoinxTV (http://boinx.com/boinxtv/overview/). Dann braucht ihr keine riesen Hardware mehr sondern ihr macht die Bildwechsler über die Software. Damit könnt ihr auch jede Videoquelle anzapfen.

                        Es wird Zeit das Mac-TV ins 16:9 Format kommt. Es sehe einfach schöner aus. Diese zwei Balken links und rechts stören auf Dauer schon etwas.

                        Sogar Bauchbinden könntet ihr direkt live einblenden. Auch ein Greenscreen könntet ihr damit realisieren. Das hat viel mehr Möglichkeiten und kostet auch weniger...

                        Ich würde es nicht immer aufschieben. Irgendwann muss man den Schritt einfach mal machen und dann läuft es ganz automatisch.

                        Kommentar


                          #13
                          Murmeltier-Dienstag...

                          Vor knapp 3 Jahren: http://www.mac-tv.de/Forum/showpost....7&postcount=16
                          Vor knapp 4 Jahren: http://www.mac-tv.de/Forum/showthrea...2182#post42182
                          Vor über 4 Jahren: http://www.mac-tv.de/Forum/showthrea...=2054#post2054

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
                            Wir haben es jedoch nicht mit einer einzigen USB-Kamera zu tun, sondern mit einem kompletten Studio mit mehreren Bildquellen, Mischpulten, Aufzeichnungseräten, Transcodern, Computern und Servern. Es muss live und mit vertretbaren Bandbreiten und Kosten funktionieren.
                            Hmm, ja, das ist mir schon klar. Aber liegt es im Grunde wirklich daran, weil ihr (oder eher du) das alte weiße MacBook weiterbenutzen möchtet und es dafür den nötigen Adapter noch nicht gibt?
                            Ich will hier gar nicht groß rumtönen, weil ich mich nämlich echt nicht gut auskenne was sowas betrifft. Aber wäre denn die HD-Aufnahme des Bildschirms beim MacBook Air oder einem neueren Gerät möglich? Liegt es also echt an dem weißen Plastikmacbook? Weil wenn dem so wäre, dann würde ich das Teil in Rente schicken und der Zuschauer und dem Fortschritt zu liebe ein neues Gerät da hinstellen.

                            Und 1080p hätte ich für ne Liveshow sowieso nicht erwartet. Wenn dann eh nur maximal 720p. Runterrechnen kann man das ja sicher immer noch, damit die mit einer langsameren Verbindung nen schlechteres Bild bekommen.

                            EDIT: Ich habe mir gerade mal den ersten Link von Jadawin zu Gemüte geführt und muss sagen, dass das natürlich alles schon ne Stange Geld kostet und es ist natürlich nicht so einfach wie bei einem klassischen YouTuber.

                            Ich bin ja geduldig, nur denke ich ist es okay, wenn man das Thema mal ab und an immer wieder in Erinnerung ruft, damit es nicht vergessen wird. Denn ich bin jetzt schon seit fast vier Jahren dabei und habe mich schon direkt am Anfang gefragt, was das für ein komisches veraltetes Intro sein soll. Zumal da Namen von Leuten stehen, die ich nicht mal mehr kennengelernt habe.
                            Ich sehe aber auch ein, dass es irgendwie nicht Sinn macht, jetzt ein neues Intro zu zaubern, wenn man immer noch in 4:3 sendet. Wenn dann sollte das alles in einem Rutsch neu gemacht werden.
                            MacBook Pro 13" 2017 | iPhone 12 Pro 128 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4

                            Kommentar


                              #15
                              Ich allerdings auch Jörn verstehen, das größte Problem ist wohl das alles In Echtzeit funktionieren muss. Den die Livesendungen sind gerade wegen der Votings und dem Chat so genial. Er braucht ne Lösung die das schafft, vielleicht gäbe es ja sogar was Jörn kann auch ned alles Wissen oder kennen. Wir bräuchten eine Videoprofi der ihm da Tipps und Unterstützung gibt. Mit nur ner HD Cam ist es lange nicht getan! Ausserdem muss alles per ein Mann Bedienung funktionieren, denn Serif steht ja da immer allein im Studio und bedient die Geräte.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X