Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum der Mac besser ist als ein iPad — keine Ahnung, ob mich das freut oder ärgert

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Also, ich verstehe das. Diese ganzen Beschränkungen des iPads dienen dem Verkauf der MacBooks. Ich weiß, dass Apple was anderes behauptet, aber ich glaube ihnen nicht.

    Kommentar


      #17
      Wenn ich bei Apple für das iPad verantwortlich wäre, (dann wäre die Abteilung längst pleite) dann würde ich den größten Vorteil des Macs angreifen: die großen Displays.

      Beim Mac kann ich einfach alles anschließen: große Displays, kleine Displays, verschiedene Auflösungen und verschiedene Anschlussarten. macOS kommt damit klar.

      Beim iPad, auch mit M1-Chip, ist beim eingebauten Display Schluss. Aber vielleicht möchte ich mich mal entspannt hinsetzen, mit Pages und Safari nebeneinander, und mit viel Platz. Warum soll das nicht gehen? Zumindest mit dem Magic Keyboard (oder allen Bluetooth-Eingabegeräten) müsste es gut funktionieren.

      Viele Leute nutzen ihr MacBook zugeklappt und arbeiten an einem externen Display. Wen kümmert's, ob es stattdessen ein iPad ist?

      Ich fresse einen Besen, wenn es nicht bei Apple ein Projekt gibt, um iPadOS in dieser Hinsicht zu verbessern. macOS hat gerade brandneue Systemeinstellungen für den Monitor-Support bekommen. Wer weiß? Vielleicht entstammt es einem Projekt, um ingesamt eine neue Basis zu schaffen, die auch das iPad Pro nutzen kann.

      Bei der Abwägung "MacBook oder iPad" wiegt das schwer. Das iPad bleibt stets ein iPad. Aber ein MacBook wird mit einem externen Display zu einer Workstation.

      Kommentar


        #18
        Was beim iPad besser ist: Backups funktionieren. Ohne Wenn und Aber. Man kann gedankenlos ein Gerät plattmachen und wiederherstellen, und nach einer vernünftigen Zeitspanne ist alles exakt so, wie es war.

        Kommentar


          #19
          Es gibt auch Dinge, die man unter dem iPad machen kann, auf dem Mac aber nicht: das Löschen oder Deaktivieren einer verborgenen Email-Adresse. Anlegen kann man sie unter macOS - zum Löschen muss man aber zu einem iOS-Gerät gehen.

          Das Kopieren eines Kalenderevents geht unter iOS nicht - dafür wird aber beim neuen Anlegen unter demselben Namen nach Wengen Buchstaben sofort ein bereits erstelltes Event zur Auswahl angeboten. Das nun wieder geht auf dem Mac zwar auch, aber bedeutend weniger elegant (und mit mehr Aufwand). (Korrigiert mich, wenn ich falsch liege…)

          Insgesamt komme ich immer wieder zu dem Schluß, dass ich recht gut fahre, wenn ich meine Aktivitäten parallel auf dem iMac und dem iPad mache - wo immer eine bestimmte Sache am bequemsten und besten geht. Und für unterwegs ist für mich das iPad die beste Alternative.
          Mac Studio Max - iPhone 13 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE

          Kommentar

          Lädt...
          X