Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelthread: September-Keynote 2022 »Far Out«

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • mleis
    antwortet


    Das finde ich mal eine sehr gelungene Gegenüberstellung, was der 48 MP ProRAW-Modus bringt. Es ist natürlich immer die Frage, was man mit dem Bild anfangen will. Vermutlich sehen die 12 MP Fotos knalliger aus, mit mehr Kontrast, Sättigung und Nachschärfung, was für die meisten Schnappschüsse dann auch sinnvoll sein mag. Aber man kann mal sehen, wieviel saubere Bildinformation da noch im Sensor steckt, vor allem wenn man sich dann noch die Zeit nimmt, das Foto mit einem guten RAW-Konverter zu entwickeln. Würde ich gerne einmal ausprobieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Gut, dann halt gravierender Softwarefehler, den ich so oder so noch nie gesehen habe.

    Einen Kommentar schreiben:


  • desELend
    antwortet
    Naja es scheint doch wohl eher ein Software Fehler gewesen zu sein.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Das Update ist schon rausgekommen. Immerhin ging es recht schnell. Aber unerklärlich woher so ein krasser Hardwarefehler kommt. Ich hätte ja Angst, dass die Kameratechnik beschädigt wurde...

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Das oben angesprochene Kamera-Problem ist offenbar bei Snapchat und Instagram bei manchen iPhones Pro aufgetreten. Angeblich soll Apple nächste Woche einen Fix dafür haben. Bei mir rattert nix.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jörn
    antwortet
    Was ich nicht ganz begreife: Die »Pille« des iPhone 14 Pro soll Hintergrundaktionen stets leicht zugänglich machen. Aber wenn ich z.B. einen Timer auf der Watch per Siri befehle ("Stelle den Timer auf 5 Minuten"), und wenn ich nicht zufällig eine Komplikation dafür eingerichtet habe, dann ist nichts zu sehen. Dann muss ich die Timer-App starten.

    Eigentlich müsste Apple doch die gleiche Logik auch bei watchOS anwenden: Dass man manche Dinge für eine gewisse Zeit sichtbar halten möchte, ohne dafür ein Widget oder eine Komplikation basteln zu müssen.

    Das Siri-Watch-Face kann zwar etwas Ähnliches. Es geht mir aber mit dem ständigen Hinweis auf DAX-Kurse und Mondphasen auf den Keks.

    Wann bekommen wir ENDLICH das Dynamic Island auf der Watch?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Kamera, erster Eindruck:


    Doller Hund 😍

    Einen Kommentar schreiben:


  • allesinmac
    antwortet
    Habt ihr auch diese Kamera Probleme? Hört sich ja nicht gerade gesund an... 🙂

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Zitat von Jörn Beitrag anzeigen

    Vielleicht wäre USB-C gerade beim "Pro"-iPhone wirklich besser gewesen. Aber Lightning ist kein "Fehler" in dem Sinne, dass etwas nicht richtig funktionieren würde.
    USB-C wäre durchgänging vom billigsten bis zum teuersten iPhone besser als Lightning im Jahre 2022. Das ist kein Pro Feature, sondern ein Anschluss, der mittlerweile in Billigelektronik zu finden ist. Lightning ist also kein Fehler in dem Sinne, dass etwas nicht richtig funktioniert. Aber es ist ein Fehler im Sinne von veralteter Anschluss, den niemand mehr haben will. Apple war doch häufiger für eher moderne Anschlüsse und als Zopfabschneider bekannt. Gerade deswegen sieht man am Lightningzwang, dass es hier um Revierverteidigung und nicht um das beste amazing product geht...

    Das sind so Kleinigkeiten, aber sie beweisen immer wieder, dass man sich von Apple nicht zu sehr blenden lassen sollte. Jedenfalls nehme ich ihnen es nicht mehr ab wenn sie mir sagen sie machen ja the best products in the world...

    Aber Hauptsache damit werben, dass der SIM Tray rausgeschmissen wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jörn
    antwortet
    Um die fast völlige Unzerstörbarkeit des iPhone 14 Pro selbst unter widrigsten Bedingungen zu illustrieren:

    Während der Vorführung bei der gestrigen Live-Sendung hatte ich die Musik-App so eingestellt, dass sie einen bestimmten Song als Endlosschleife abspielt: "Finally 12" Choice Mix — Ce Ce Peniston". Jedoch vergaß ich, die Wiedergabe zu stoppen, weil ich in der Sendung kurzerhand die Lautstärke auf Null gestellt hatte.

    Die haarsträubende Folge: Der Song lief den ganzen Abend und die ganze Nacht! Und am Vormittag! Erst am heutigen Nachmittag habe ich es entdeckt! Das sind fast 20 Stunden mit "Finally"! Unglaublich, aber wahr! Der bisherige Weltrekord beim Anhören dieses Songs lag bisher bei unfassbaren 18 Minuten!

    Als ich das iPhone heute nachmittag erstmals wieder einschaltete, hat mich lediglich die komische neue Notch etwas vorwurfsvoll angeschaut. Aber sonst schien alles in Ordnung, sogar die Neural Engine.

    Allerdings hat der automatische Notruf versagt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jörn
    antwortet
    Ich finde das Dynamic Island überraschend praktisch für bestimmte Hintergrund-Prozesse wie Musik und Timer. Nötig ist sie nicht. Sie ist nett gestaltet und mal was Neues, deswegen sind die Leute vielleicht heiß drauf, es auszuprobieren.

    Always-On ist besser und netter, als ich es mir vorgestellt hatte. Vielleicht wird es nach einer Weile beliebter sein als das Island.

    lukemac

    Vielleicht wäre USB-C gerade beim "Pro"-iPhone wirklich besser gewesen. Aber Lightning ist kein "Fehler" in dem Sinne, dass etwas nicht richtig funktionieren würde. Insofern würde ich das iPhone 14 Pro als sehr, sehr gutes Gerät bezeichnen. Es würde mich nicht wundern, wenn es sich gut verkauft. Ich finde die Preise deutlich zu hoch, aber wer es sich kauft, bekommt immerhin ein sehr, sehr gutes Gerät. Für normale Anwender ist es allerdings völliger Overkill.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Zitat von User vom Rhein Beitrag anzeigen
    Mehr als 100 Meter Schlange.
    Obacht! Beim Smartphone-Kauf ist die Wahl der "richtigen Schlange" entscheidend:
    London (dpo) - Travis Motley ist sauer: Der 23-jährige Brite hat nach eigenen Angaben mehr als acht Stunden in einer Warteschlange verbracht, um als e



    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Die Farben täuschen leider auf dem Fotos ziemlich. Ich war sehr skeptisch, was das Lila angeht. Tatsächlich ist es aber wie bei Sierra Blue, dass die Farbe je nach Licht zu sehen sind. Eigentlich ist es ein edles grau, das einen mehr oder weniger leichten Touch nach Lila bekommt. Mir gefällt es eigentlich recht gut.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Tja, wenn man offenbar die Schlangen vor den Stores und die etwas ansteigenden Lieferzeiten sieht, scheinen die Preise die Menschen nicht so sehr zu interessieren. Das wird man am Ende aber an den Quartalszahlen sehen. Es wäre jedenfalls bemerkenswert, wenn Apple einfach so ab 150 EUR mehr pro Modell verlangen kann und die Verkaufszahlen gleich bleiben oder gar steigen. Aber umso mehr ich darüber nachdenke: Apple kann es sich offenbar leisten - den Menschen sind Smartphones so wichtig geworden, dass sie bereit sind gutes Geld dafür auszugeben. Zudem gibt es ja weiterhin die Handyverträge und man kann sein Gerät abzahlen.

    Nach den ersten Reviews der neuen Pros darf ich sagen:

    Dynamic Island:
    Gut weiterentwickelte Geräte, wenn auch eher ein "S"-Upgrade. Das Dynamic Island scheint eine nette und gut umgesetzte, aber insgesamt unnötige Spielerei zu sein. Ich bin gespannt ob es sich hier um eine Touchbar 2.0 mit entsprechendem vorzeitigen Ende handelt. Immerhin haben sie sich mal etwas ausgedacht und doch viele Menschen damit überrascht. Offenbar gibt es erste App-Ideen, die das Dynamic Island spielerisch weiterentwickeln mit sogenannten Pals, die oben auf der Leiste sitzen - quasi wie eine Art kleines Haustierchen.

    Oder aber ein Ping Pong Spiel - vollkommen sinnfrei, aber insgeheim wahrscheinlich einer der kleinen Driver, die zusammengenommen die "Habenwollen"-Story antreiben werden.

    USB-C:
    Kann man nicht bewerten, weil es leider immer noch nicht integriert wurde. Das wussten wir schon vorher, nur wird darüber weiterhin zu wenig gesprochen. Finde ich für das Jahr 2022 beschämend. Und das war es schon 2021, 2020 und 2019. Apple hält krampfhaft an seinem Hardware-Ökosystem fest. Ich habe mittlerweile echt keine Lust mehr auf das Lightning VS USB-C Kabel- und Adaptergekröse. Zudem scheint Lightning weiterhin nur USB 2.0 zu unterstützen - was bedeutet, dass man seine tollen ProRes 48 MP Fotos und Videos entsprechend langsam auf den Rechner schaufeln darf. Das ist wahrlich nicht Pro.

    Farben:
    Es ist mir vollkommen unverständlich, dass die Farben offenbar so wenig kritisiert werden. In den letzten Jahren hat Apple einen guten Job mit Midnight Green und Sierra Blue gemacht. Lila passt als Farbe zu gar nichts; Schwarz, Weiß und Gold sind gut umgesetzt, sind aber die Standardfarben. Naja.

    Wer von den 13er Pros kommt, der darf dieses Jahr definitiv auslassen.

    Meine eigene Entscheidung:
    Ich bin mit meinem 13 Pro Blue glücklich - ich lasse mir aber ein 14 Pro Max in Gold liefern. Möchte mal die Akkulaufzeit, Formfaktor und Displaygröße austesten und entscheiden, ob das was für mich ist. Ich bin nicht wegen des Dynamic Islands neidisch, aber die Max scheinen irgendwie Spaß zu machen, auch wenn mir diese Geräte eigentlich immer zu groß waren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • User vom Rhein
    antwortet
    Und hier ein Bild aus Berlin. Freitag morgen, kurz nach 8 Uhr.
    Um die Ecke geht es weiter. Mehr als 100 Meter Schlange.
    Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht  Name: image.jpg Ansichten: 0 Größe: 1,93 MB ID: 403730

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X