Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelthread: September-Keynote 2022 »Far Out«

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #16
    Pillenkonzept:
    Ich finde diese Pille ehrlich gesagt keine Weiterentwicklung. Es bringt mir als User praktisch keinen Benefit, außer ein paar Pixelchen mehr an jeder Seite und in den Konzeptscreens ein paar mehr verloren reingequetschte Icons - super. Ich finde auch nicht, dass es nun zumindest besser aussieht als die Notch. Es ist nur ein schwebender Streifen im Display.

    Und sorry - die Androider, und zwar die 400 EUR Geräte-Androider, laufen damit seit Jahren rum und lachen die teuren iPhones da mehr als aus (WENN man die Pille denn nun als wichtig ansieht und haben mag...)

    Falls diese Pille dann auch nur in die Pro-Geräte kommt und nicht in die Non-Pro's, fände ich das mehr als beschämend diesen Firlefanz als Pro Feature zu verticken.

    Technik / Weiterentwicklung:
    Es sieht technisch "fancier" aus und wird / soll bestimmt dafür sorgen, dass man ein iPhone 14 Pro auch als solches erkennt in den Marketingkampagnen und draußen in der Wildnis.

    Eine Weiterentwicklung wäre, wenn der Streifen ganz verschwunden wäre und FaceID etc. bliebe. Natürlich wissen das alle, aber ich vermute Apple hätte die Pille auch schon mindestens letztes Jahr rausbringen können - aber passt vom Innovationsmanagement und der Produktroadmap nicht - man braucht ja irgendwas für das nächste iPhone. ;)

    Ich verstehe auch den Ansatz, die Geräte Stück für Stück weiterzuentwickeln, aber meines Erachtens wollen sie uns nicht das bestmögliche Gerät liefern, sondern das bestmögliche Gerät um für ein 1 Year-Upgrade-Cycle "gute" Argumente zu behalten ;)

    Prognose iPhone 14 (Pro):
    • Ich hoffe diese Pille wird nicht das einzig ernstzunehmende Feature des Gerätes sein,
    • Die iPhones werden wahrscheinlich teurer, bieten einen A16, der die User de facto nicht interessieren wird,
    • Wieder mal etwas bessere Kameras, was ebenfalls kaum einen interessieren wird,
    • Werden wahrscheinlich dicker und sogar schwerer (?) - was ich sehr schlecht fände. Das 13 Pro ist mir wahrlich dick genug.
    Verkaufen werden sie sich trotzdem, weil Apple eine gute Userbase hat die immer wieder mal upgraded - aber als neues Super-iPhone-Der-Gerät werden die Dinger meines Erachtens nach recht langweilig sein. Jedenfalls im Vergleich zum 13 Pro.

    Ich bin gespannt, ob es Überraschungen geben wird, mit denen ich gerade nicht rechne.

    Kommentar


      #17
      Gute Prognose und danke für die ausführlichen Begründung!

      Ich denke mir, jede Abteilung (Kamera, Display, Prozessor) wird halt das Jahr über vor sich hin wursteln, und dann gibt es eben das, was sie erreicht haben. Das können mal kleine Verbesserungen sein und mal große. Wenn es nur kleine Verbesserung sind, sieht man als Kunde kein großes "Leuchtturm-Feature". Aber dennoch können die Veränderung insgesamt zahlreich sein, denn immerhin arbeiten tausende Ingenieure an dem Gerät.

      Was die Dicke und Schwere angeht: Da würde ich zustimmen, dass es nicht deutlich zunehmen sollte — und falls doch, braucht es dafür einen sehr überzeugenden Grund.

      Kommentar


        #18
        Bin grad auf das dezente Kameradesign des Wettbewerbs gestoßen und möchte euch das nicht vorenthalten

        Quelle

        Klicke auf die Grafik für eine vergrößerte Ansicht

Name: Huawei-nova-10-pro.jpg
Ansichten: 223
Größe: 174,2 KB
ID: 403620
        -Gedöns

        Kommentar


          #19
          Die Zeit, als Benutzer:innen von iPhones noch über die herausstehenden Kameras anderer Hersteller hämisch schmunzeln konnten, ist leider lange vorbei. Da macht es in meinen Augen auch keinen Unterschied mehr, ob sich dieser Fremdkörper auch noch farblich abhebt. Ich traue mich gar nicht, mir vorzustellen, wie Steve Jobs wohl seine Ingenieure durch die Hölle geschickt hätte mit den Worten „ich will genau die Kamera, aber in einem absolut flachen Gehäuse“ 😂

          Kommentar


            #20
            Aber das Design dieses Huawei-Dingens ist mir trotzdem zu krass. Nach meinem Geschmack haben sie dort alles eingebaut, was gerade hip ist, ohne darüber nachzudenken, ob es auch Sinn macht. Das gebogene Display, die Front-Hole-Kamera, die absurd betonten Kameras auf der Rückseite — ist insgesamt alles etwas zu viel. Hauptsache, man kann jede Checkbox abhaken.

            Sicherlich ist auch Apple modischen Einflüssen unterworfen, aber die iPhones haben trotzdem eine eigene Designsprache, und es drängt sich kein Element übermäßig in den Vordergrund. Ist natürlich alles Geschmacksache, und das Huawei-Phone ist sicherlich kein schlechtes Smartphone per se.

            Kommentar


              #21
              Jedenfalls hat auch Huawei es bisher bei allem Kameraporno nicht geschafft die Pille vorne wirklich verschwinden zu lassen ;)

              Peinlich wirds nur, wenn sie oder jemand anderer es nächstes oder übernächstes Jahr tun sollten und Apple gerade den 1. Geburtstag seiner Pille feiert. Ich sage das alles, weil ich mir die Auslachen der Androider öfters anhören darf ;)

              Warum ich übrigens jetzt schon den iPhone 14ern so kritisch gegenüber bin: die Dinger werden teurer und teurer und ich frage mich manchmal, was für einen Mehrwert man noch wirklich bekommt. Ja, alles wird irgendwie technisch besser, schneller größer, geiler. Am Ende mache ich, etwas untertrieben gesagt, ein paar nette Fotos im Jahr, WhatsApp, FaceTime, Mails und that's it. Da reicht theoretisch das iPhone in der Mini Variante für dicke aus.

              Aber das ist eine Diskussion, die man jedes Jahr führen kann.

              Kommentar


                #22
                Zitat von lukemac Beitrag anzeigen
                Da reicht theoretisch das iPhone in der Mini Variante für dicke aus.
                Deshalb muss Apple gewaltig liefern, damit ich mein 12 Mini ersetzen würde. Ich sehe den Bedarf dafür frühestens in 2-3 Jahren. Wenn sie von mir vorher Geld für ein neues iPhone wollen, müsste Apple sich schon gewaltig was einfallen lassen. Aber ich wüsste nicht, was. Ich bin bisher absolut zufrieden.


                mfg

                Special_B

                Kommentar


                  #23
                  Special_B Die Kunst bei so einem Unternehmen (oder jedes Unternehmens) liegt ja darin, dass sie uns denken lassen wir hätten Bedarf, den wir eigentlich gar nicht haben.

                  Das kann man charmant ausdrücken und sagen: die Kunden können noch gar nicht wissen, was sie tolles haben möchten und haben könnten oder einfach: sie versuchen uns alles mögliche zu verticken.

                  Das bedeutet nicht, dass die Produkte nicht trotzdem toll sind und Spaß machen. Aber wenn wir alle ganz ehrlich sind, brauchen wir selten das neueste iPhone und feiern gewisse neue Features ein bisschen zu wild.

                  Man hört schon Gemunkel das nächste iPhone Pro wird in der Basisvariante wegen Inflation und dem starken Dollar 1.299 EUR inkl. Steuern kosten. Sind aber bisher Gerüchte.

                  Ich glaube die größte Innovation dieses Jahr wird sein, wenn Apple die Preise beibehalten kann.

                  Kommentar


                    #24
                    Obwohl mich die bisherigen Vermutungen bezüglich des kommenden iPhones ohnehin nicht wirklich vom Hocker hauen, fände ich es grundsätzlich äußerst wünschenswert, würden sich mehr Menschen überlegen, ob es nun tatsächlich immer ein neues iPhone sein muss. Apple Fan sein und die Produkte feiern schön und gut, aber das umweltverträglichste Telefon ist immer noch jenes, das nicht produziert werden muss. Insofern wünsche ich mir für diejenigen, die dieses Jahr ein neues Phone benötigen, dass uns da ein tolles Gerät erwartet, aber persönlich werde ich auch dieses Mal aussetzen, weil ich meine iPhones und iPads mittlerweile mindestens 4 Jahre in Betrieb habe, bis sie in der Familie weitervererbt werden. Auf eine schöne Keynote am Mittwoch!

                    Kommentar


                      #25
                      Wir haben noch zwei Tage, um unsere depressive Stimmung zu überwinden!

                      Wenn gar nichts hilft, nehme ich grünen Parmesan.

                      Kommentar


                        #26
                        Was hat das mit depressiver Stimmung zutun ^-^

                        Ich werde die Keynote trotzdem genießen und gerne gucken. Ich guck die ja nicht weil mich das iPhone interessiert, sondern wegen der Präsentation. Wen interessiert das iPhone. Das kann man sich später alles durchlesen und auf detaillierten Bildern auf der Webseite anschauen, selbst wenn es eine gehyped, dezent überteuert und ein wenig zu stark gefeierte Iteration sein wird. :P

                        mendres82 Es ist auch in der Tat sehr lobenswert sein Smartphone mindestens 4 Jahre zu nutzen. Tun wahrscheinlich relativ wenige Apple und Mobilfunk-Vertragskunden. Der jährliche Hype ist aber nicht dazu da, damit wir uns alle 4 Jahre ein Smartphone holen, sondern möglichst jedes Jahr.

                        Und Klima und Ressourcen? Interessieren diese Industrie und seine Käufer eher am Rande und im Wesentlichen die Marketingabteilungen ;)

                        Kommentar


                          #27
                          Aber jene, die sich jedes Jahr ein iPhone kaufen, werfen das alte deswegen ja nicht in den Mülleimer. Nachhaltigkeit kann trotzdem gewährleistet werden, indem man das alte Modell verkauft, in der Familie weiterreicht und so weiter.

                          Kommentar


                            #28
                            Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
                            Nachhaltigkeit kann trotzdem gewährleistet werden, indem man das alte Modell verkauft, in der Familie weiterreicht und so weiter.
                            Alles gut, solange das „alte“ iPhone noch irgendwie genutzt wird, ist doch alles bestens. Mir ging es mehr darum, dass mich die Gerüchte um das iPhone gerade eh nicht so ansprechen und da ist es dann auch okay, wenn ich diese Runde nicht dabei bin. Trotzdem wünsche ich mir natürlich für diejenigen, die gerade Bedarf haben, dass sie einen ordentlichen Gegenwert für ihr Geld bekommen. Ich bin gespannt!

                            Zitat von lukemac Beitrag anzeigen
                            Es ist auch in der Tat sehr lobenswert sein Smartphone mindestens 4 Jahre zu nutzen. Tun wahrscheinlich relativ wenige Apple und Mobilfunk-Vertragskunden. Der jährliche Hype ist aber nicht dazu da, damit wir uns alle 4 Jahre ein Smartphone holen, sondern möglichst jedes Jahr.
                            Glaube, ich habe einen Zweijahresvertrag und wechsle immer zwischen einem neuen iPhone und einem iPad. Würde jetzt auf der Keynote noch eine ansprechende Watch präsentiert werden, könnte ich den Tauschzyklus wahrscheinlich sogar auf 6 Jahre verlängern. Leider habe ich bisher kein Glück gehabt mit meinen Watches (zweimal aufgeblähter Akku), aber ein neues Design würde mich vielleicht dennoch reizen.

                            Kommentar


                              #29
                              Bei mir im Haus gibt es eine dunkle Kellertreppe, aber der Lichtschalter wurde, historisch bedingt, unten an der Treppe angebracht — nicht oben, wo er eigentlich gebraucht würde. Deswegen lassen manche Leute das Licht dauerhaft an.

                              Ich werde dort das iPhone 14 installieren, weil das LCD-Display vermutlich genau die Helligkeit hat, die man für ein preisgünstiges Dauerlicht benötigt. Es kann dann ständig eingeschaltet bleiben. Der Stromverbrauch ist minimal.

                              Dadurch spare ich das klassische Treppenlicht, das dann nur noch eingeschaltet wird, wenn tatsächlich jemand die Treppe benutzt.

                              Das ist gelebte Nachhaltigkeit und aktiver Umweltschutz. Das sollte es uns schon wert sein.

                              Kommentar


                                #30
                                Ich kann die kritische Stimmung hier nicht verstehen. Jörn hat es ja schon angedeutet: Apple Geräte sind sicherlich mit am längsten in Gebrauch und wechseln zwei bis vier mal den Besitzer, bevor sie entsorgt werden. Und dies dann vermutlich überwiegend sachgerecht.

                                Es ist doch vollkommen legitim, dass Apple dies im Wettbewerb mit laufenden Verbesserungen jährlich anfeuert. Niemandem wäre geholfen, wenn die Produktionszyklen einzelner Modelle auf zwei oder drei Jahre ausgedehnt würden (Wobei selbst dies ja offensichtlich passiert, weil Vormodelle noch lange angeboten werden).

                                Ob man nun jedes Jahr wechselt oder alle vier Jahre. Als Käufer erwarte ich jeweils ein wettbewerbsfähiges Modell und nicht ein Vorjahresgerät. Bei Apple Produkten besteht - wie wohl kaum bei anderen - ein vitaler Gebrauchtmarkt, der für beide Seiten Sinn macht. Gerade weil SW-Updates so lange verfügbar sind.

                                Das iPhone 7 von mir ist heute noch bei meiner Frau, die total happy ist und dies nun an den Schwiegervater weitergibt (vorher zweiter Batteriewechsel im Apple Store). Mein 11er geht (vermutlich) nun an sie. Besser gehts doch nicht. Da gibt es ganz andere Verhaltensweisen und Unfug über den wir uns ereifern sollten.

                                Dass die randorientierte Notch nun vermutlich in ein „Langloch“ mutiert, bevor sie mal ganz verschwindet, finde ich einen guten Zwischenschritt. Vielleicht lässt das aufwändige und sichere Face-ID auch niemals ein vollkommenes Verschwinden hinter den Screen-Pixeln zu …

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X