Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Die geheimen Pläne von Apple über die Zukunft des iPhone

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Die geheimen Pläne von Apple über die Zukunft des iPhone

    2011:
    Das iPhone4GS wird vorgestellt (Name noch nicht final)
    Neue Features sind unter anderem:
    - 8 Megapixel Fotos
    - schnellerer A5 Prozessor
    - Unterstützung von LTE
    - echte Full-HD Ausgabe über den iPhone Dock (Adapterkauf auf HDMI notwendig, soll aber als Zubehör angeboten werden)

    2012:
    Das Jahr 2012 bringt ein verändertes Design (zwei Glasplatten aufeinander) sowie
    - wireless HDMI und wireless DLNA Unterstützung.
    - Kamera mit 12 Megapixel
    - 1080p Videoaufnahme
    - Displayunterstützung für 3D Wiedergabe

    2013:
    Ab hier gibt es keinen genauen Zeitplan. Das hängt von der zukünftigen Entwicklung und dem entsprechenden technischen Fortschritt ab.
    Es gibt jedoch sogenannte Zielpunkte für die Zukunft.

    ca. 2015:
    Das iPhone erfährt eine radikale Veränderung. Alles wird wireless, was ein neuartiges und eingeschlossenes Glasdesign erlaubt
    Es gibt keinen Dockanschluss mehr (geladen wird kapazitiv, übertragen wird wireless)
    Es gibt keinen Kopfhöreranschluss mehr (nur wireless)
    Es gibt von den Telefongesellschaften keine SIM-Karte mehr (wird softwareseitig gelöst und spart somit obendrein Geld)

    Mobile Betriebssysteme sind deutlich wichtiger als jedes Desktop-Betriebssystem. Für Heimanwender lässt sich mittlerweile alles mit dem iPhone erledigen.
    Dank drahtloser Übertragung und Anschlüssen, sowie der Leistungsfähigkeit, kann das iPhone in der Tasche bleiben. Drahtlos verbindet es sich mit der Bluetooth-Tastatur, der Bluetooth-Maus und dem HDMI-LED-3D-TV in der Wohnung. Hier kann man nun arbeiten wie früher am Desktop.
    Die interne Speicherkapazität des iPhones ist enorm. Die Speichermöglichkeit online gewinnt an Bedeutung, jedoch sind immer noch viel zu wenig Gebiete mit voller LTE-Bandbreite ausgebaut.

    ca. 2020:
    Die Technik ist auf einen Chip reduziert, was ein neuartiges, durchsichtiges Design erlaubt.
    Neue Akkutechnologien und der sehr geringe Stromverbrauch des iPhone ermöglichen dieses Design.
    Liegt ein Bildsignal an, verschwindet die Durchsichtigkeit.
    Ein standardisiertes Protokoll lässt die Daten vom iPhone auf beliebige Displays projizieren, beispielsweise auf die heimische OLED-Tapete.
    Spracherkennung ist mittlerweile ausgereift und erlaubt neue, integrierte Wohnlösungen zuhause. Die Wohnung "hört", das iPhone "steuert".
    Desktop-ähnliche Systeme sind nur noch in Rechenzentren in Gebrauch.

    ca. 2025:
    das iPhone wird abgelöst durch ein revolutionäres Gerät, das wie ein kleiner Kristallapfel aussieht. Man kann es in verschiedenen Designvariationen bekommen.
    Es ist so klein, das man es etwa als Anhänger für die Halskette verwenden kann.
    Das Gerät erkennt anhand der elektrischen (individuellen) menschlichen Ausstrahlung, wer der jeweilige Besitzer ist und kann nur vom Eigentümer aktiviert werden.
    Gesteuert wird es entweder per Sprache, per Tastatur oder per Display.
    Speicherkapazität oder Geschwindigkeit des Kristallapfels sind so gut, dass man sich mittlerweile hierüber keine Gedanken mehr macht.
    Man kann die Daten seines ganzen Lebens am Hals tragen, wenn man das möchte.


    #2
    Am Anfang musste ich schmunzeln, aber manche Ideen sind echt gut.

    Wobei ich glaube, dass Wireless übertragen schneller kommen wird. Schließlich geht es ja schon über Umwege.

    Kommentar


      #3
      Hm ich weiß noch wie man bei der Einführung von UMTS geglaubt hat, wie die neuen Handys der nächsten Jahre aussehen werden. Und das war auch vor gerade mal 10 Jahren. Oder hat einer ein z.B. dreieckiges Handy?
      "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
      Harald Juhnke

      Kommentar


        #4
        Ich bin für Implantate die mit dem Nervensystem verbunden sind, bessere Antennen gibt's nicht.

        ...
        Bin hier zu finden: neckbreaker.de

        Kommentar


          #5
          Zitat von _neXus_ Beitrag anzeigen
          Oder hat einer ein z.B. dreieckiges Handy?
          Naja Nokia hatte mal krasse Design Handys die sich nie richtig gut verkaufen liesen. Vielleicht kommt MS ja auf die Idee ein dreieckiges Handy zu entwickeln ;)

          Was ich mir für die Zukunft wünschen würde. In den USA läuft gerade ein Beta Test von OnLive, dass ist im grundegenommen eine Spielekonsole, die aber so klein ist wie ne 3,5" Festplatte. Diese steckt man per HDMI an und spielt die Spiele über DSL. Die Spiele liegen alle auf Servern in den USA. Man muss sich keine gedanken mehr über Grafikkarten, Updates, Speicherproblemen machen. Man könnte praktisch jedes Spiel auf irgendein Mobile Device spielen.

          Ich könnte mir für die Zukunft ähnliches bei Apple vorstellen. Warum eine App (nicht nur Spiele) runterladen wenn man es gar nicht bräuchte. Ähnliches auch bei Lieder über iTunes. Grundvoraussetzung natürlich, dass das Handynetz schneller und vorallem billiger wird. Doch daran zweifel ich weniger, da es die Zukunft ist.

          Kommentar


            #6
            Den Ingenieuren bei Apple geht gerade der Arsch auf Grundeis . Die müssen
            erstmal sehen wie sie das iPhone 4 so hinkriegen das nicht die ganze
            Fertigungsstrasse in den Müll muß . Und dann müssen sie den Zeitverlust für
            was Neues erst mal aufholen.

            Da ist nischt mit Utopie , da wird geackert bis die Köpfe und die Füße qualmen.
            Und Urlaub ist erst auch mal nicht.

            Kommentar


              #7
              Chips können immer kleiner gebaut werden, im Prinzip können schon alle Komponenten in extrem kleiner Bauweise angeboten werden. Nur Batterien benötigen noch Platz. Viel Platz. Sehr viel Platz.

              Solange sich in der Batterieforschung nicht etwas nahezu Revolutionäres tut, sehe ich für ebenso revolutionäre, sensationelle Designs (zwei Glasplatten aufeinander) schwarz. Und ob sich da in den nächsten 5 bis 10 Jahren etwas derartig revolutionäres tun wird? Ich denke eher nicht ...

              Kommentar


                #8
                Keiner hat gesagt, wie dick die Glasplatten sind. Das heißt, es können durchaus Aussparungen in den Glasplatten sein, so dass der Akku eingelegt werden kann. Neue Akkutechnologien sind auch erst für 2020 vorhergesehen, grins.

                Kommentar


                  #9
                  So... 6 Jahre später. Habe mich damals mit 2015 etwa um 1-2 Jahre verschätzt (keine Kopfhörerbuchse, drahtloses Laden), aber das könnte das iPhone 8 werden....

                  Kommentar


                    #10
                    Wow, war ziemlich viel zutreffend :)
                    Never change a running System
                    -Since 1996

                    Kommentar

                    Lädt...
                    X