Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wie kam Microsoft an das DOS Monopol?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wie kam Microsoft an das DOS Monopol?

    Hi Leute,
    ich hab mir die Serie "Geschichte der Computer" komplett geladen und finde sie total genial und hoffe, dass da bald mal wieder was dazu kommt.^^
    Jetzt zu meiner Frage: In dieser Geschichte der Computer wurde nur gesagt, dass Windows ein Monopol bekam, weil DOS ja schon eins hatte und Windows bewarb man ja mit dieser Abwärtskompatibilität.
    Aber: Wie kam DOS zu diesem Monopol? Meine Vermutung ist ja das Bundle mit dem IBM PC, aber Microsoft hat ja ursprünglich BASIC verkauft. Wie kamen die zu Betriebssystemen? Wieso hat IBM sich Microsoft ausgesucht? Alternativen gabs ja genug.

    Ich hoffe meine Frage ist angemessen rübergekommen.^^
    Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. - Heinz Rühmann

    #2
    Beim Versionsstand 0.3 wurde QDOS im Dezember 1980 in 86-DOS umbenannt.
    PC-DOS 1.0, MS-DOS 1.x

    Zu dieser Zeit hatte Microsoft QDOS bereits lizenziert und arbeitete im Auftrag von IBM mit Hochdruck an der Portierung der Version 0.3 auf einen frühen Prototypen des IBM-PC. Das Ergebnis wurde IBM als Microsoft Disk Operating System 1.0 (kurz MS-DOS) zur Evaluierung vorgelegt. Das Projekt soll zu dieser Zeit so geheim gewesen sein, dass selbst Paterson, der Microsoft als Lizenznehmer immerhin bei der Portierung behilflich war, den Prototyp nicht zu Gesicht bekam. Die Version 1.0 von MS-DOS wurde nie veröffentlicht.
    Im April 1981 hatte 86-DOS den Versionsstand 1.0 erreicht. Ab Mai 1981 arbeitete Tim Paterson für Microsoft. Im Juli 1981 kaufte Microsoft schließlich alle Rechte an 86-DOS und entwickelte es fortan unter dem Namen MS-DOS weiter. Was später als PC-DOS 1.0 mit dem ersten IBM-PC ausgeliefert wurde, war eine durch IBM fehlerbereinigte Version von MS-DOS 1.14.


    http://de.wikipedia.org/wiki/MS-DOS
    MacBook 2,1GHz / MacMini 2,26GHz / MacBookPro 2,4GHz Core i5 15"Antiglare / TimeCapsule 2TB / Alle Mac´s mit 4GB-RAM und 500GB Festplatte

    Kommentar


      #3
      Hallo Juergen-M,
      diesen Wikipedia Artikel hab ich natürlich schon gelesen.^^
      Aber meine Fragen werden da auch nicht beantwortet:

      Wie kam Microsoft dazu, das von Tim Paterson entwickelte QDOS zu lizensieren? Mussten die das nicht erst kaufen? Paterson arbeitete zu der Zeit ja bei Seattle Computer Products. Und warum wollten die das überhaupt? Sie hatten ja Programmiersprachen verkauft.

      Von Apple wurden sie dazu gedrängt, die Office Suite zu programmieren und wollten deswegen später auch ne GUI für DOS, damit die Programme auch auf dem PC laufen. Daher kam also Windows. Aber das ist ja nicht der Grund für DOS gewesen...

      Und in diesem Wikipedia Artikel steht auch nicht, warum IBM gerade an Microsoft herangetreten ist, sondern nur, dass es so war.
      Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. - Heinz Rühmann

      Kommentar


        #4
        IBM probierte lange mit dem OS2 den Markt zu erobern, aber Microsoft verbesserte in dieser Zeit das DOS.
        Selber hatte ich früher mit beiden Betriebsystem zu tun und immer beim OS2 mit IBM und beim DOS mit MS zu tun, wie und warum MS genau zum DOS kam ist mir nicht bekannt, jedenfalls was in dieser Zeit bekannt war das viele Systementwickler von IBM zu MS wechselten.

        Walter

        Kommentar


          #5
          Siehe hier:

          www.winhistory.de


          und das Monopol kam zustande, weil die Lizenz nicht pro Kopie sondern nur pro Gerät erfolgte.

          Kommentar


            #6
            Vielen Dank,
            ist aber iwie typisch für Microsoft, dass sie das nur illegal fertiggebracht haben...
            Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. - Heinz Rühmann

            Kommentar


              #7
              Wenn dich die Entwicklung auf dem Markt interessiert, dann kannst du auch mal auf Youtube den Film "Pirates of silicon valley" anschauen. Dieser Film dokumentiert die Anfänge, das Wachstum, die Konkurenz und die Coexistenz von Apple und Microsoft. Er biginnt zu der Zeit als Steve und Bill noch Studenten waren und endet irgendwo in den 1990er Jahren. Der Film selber ist von 1999.
              Den sollte man als Applefan auf jeden Fall gesehen haben. Ich weiß nicht, ob es auf YT eine deutsche Synchronisation gibt, aber den sollte man auch auf Englisch ganz gut verstehen ^^

              Kommentar


                #8
                Stimmt das denn auch, was die da so erzählen? Wenn ich mir vorstelle, wie der Spiegel und auch andere Sachen die Wahrheit verdrehen, wenns um Apple geht...
                Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. - Heinz Rühmann

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von Liuvar Beitrag anzeigen
                  Stimmt das denn auch, was die da so erzählen?
                  Wenn du winhistory.de meinst, ja.

                  Ich war da auch mehrere Jahre lange aktiv. Einfach mal stöbern.

                  Kommentar


                    #10
                    Die meinte ich auch, aber vor allem dieser Film: "Pirates of the Silicon Valley".
                    der is ja auch verbreiteter als winhistory und wird auch öfters zitiert...
                    Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. - Heinz Rühmann

                    Kommentar


                      #11
                      Inwiefern der genau recherchiert ist, weiß ich nicht. Ich gehe allerdings davon aus, dass die Entwicklung beider Firmen recht realtistisch dargestellt wird.
                      Um den Film interessant zu machen, hat man natürlich Konfliksituationen aus dem Leben der Protagonisten genommen und damit den Film gespickt.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X