Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Steve Jobs und seine "Flash-Allergie"!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Steve Jobs und seine "Flash-Allergie"!

    An alle ADOBE-Hasser, APPLE-Liebhaber, Steve-Jobs-BEFÜRWORTER, Steve Jobs-GEGNER und sonstige Mac-User!!!!!!

    Hier mein Statement zu dem Adobe-Apple-Krieg mit der Bitte folgendes zu tun:

    Schaltet einfach mal Flash bei euch ab (PlugIn entfernen, oder FlashBlock unter Firefox installieren und dann urteilt mal selbst, ob es sinnvoll ist folgende Webseiten um deren "Flash-Inhalte" zu beschneiden:

    http://www.audi.com

    http://www.canon.com/

    http://coke.at

    http://www.derbauer.de/

    http://designcharts.com/

    http://www.gettyimages.de/

    http://www.istockphoto.com

    http://www.mtv.com/videos/movie-trai...te-night.jhtml

    http://video.nationalgeographic.com/video/index.html

    http://www.teslamotors.com/

    http://www.time.com/time/video/playe...977251,00.html

    Das ist nur mal eine schnelle Auswahl an Seiten, die z.B. für mich wichtig sind, aber vielleicht sollten mal die totalen Flash-Verweigerer darüber nachdenken, ob Flash (geliebt oder nicht geliebt) mittlerweile nicht auch ein Stück Kultur im Internet geworden ist?

    Sicher wird es auch sehr oft unpassend verwendet, aber wie oft wird auch Java Script, Java, PHP und Sonstiges absolut schlimm implementiert? Ich bin ein langer u. treuer Anhänger von Apple und werde sicherlich nie zu Windows wechseln, aber ist es nicht irgendwie witzlos einer langjährig gewachsenen Technologie aus persönlicher Abneigung den Rücken zuzukehren und alle hysterischen Steve-Jobs-Anhänger da draußen sind so naiv und empfinden dies noch als Feature???

    Ich weiß jedenfalls, warum ich mir weder iPad noch iphone kaufen werde!!!!! Ich möchte ALLES im Internet sehen!

    Ihr würdet ja auch keine Zeitung kaufen, die bestimmte Inhalte nicht darstellt und anstelle dessen gibt es eine graue Fläche zu sehen, oder?

    Schöne Grüße,
    macvolk

    #2
    Es ist keine persönliche Abneigung sondern gnallhardes Galgül. :)

    Kommentar


      #3
      Als nächstes fliegt Flash noch vom Mac .

      Ne aber Du hast schon recht! Mich würde das auch irgendwann stören wenn ich viele Websiten einfach nicht mehr abrufen könnte, weil sie Flash benötigen. Große Seiten haben meistens nur Flash. Man kann das Ganze natürlich schön Reden das HTML 5 jetzt angesagt wäre, aber ab und zu braucht man halt auch mal Flash.

      Man hat entweder die Wahl diese Websiten auf dem iPad zu verbannen, oder man kauft sich kein iPad, solange Flash nicht drauf kommt. Ich möchte mir auch nicht immer nur Websiten mit Text durchlesen sondern auch mal aufwendige Seiten mit Flash betrachten, oder halt auch wie Gerd es schonmal gesagt hat, die ganzen Videos von den Privatsendern angucken, geht alles nicht. Deshalb werde ich es mir so auch nicht kaufen!

      Kommentar


        #4
        Als nächstes fliegt Flash noch vom Mac .

        Daran hab ich auch schon gedacht. Wundern würds mich nicht - aber wenns dazu kommt, dann bleib ich einfach immer und ewig beim Schneeleoparden.

        Letztendlich müssens eh - wir - die User ausbaden!

        Kommentar


          #5
          Bei all dieser Euphorie die derzeit herrscht (ja, ich will mein iPad auch haben) stellen sich mir hin und wieder diese Fragen:

          Ist sie denn so verwerflich, die Fürsorge die uns Onkel Steve angedeihen lässt ? Seine Sorgen um uns die ihn nächtelang nicht schlafen lassen, seine Gedanken um diesen fiesen überflüssigen und schädlichen Web Content den er von uns fern halten will. Sollten wir ihm nicht auf Knien dafür danken das er sich für uns gegen den Rest der Welt ... 'tschuldigung ... des Web stellt ?

          Leider / Gott sei Dank (der geneigte Leser mag seine Wahl treffen) besitzt Apple noch nicht die Macht das Internet nach seinen Ideen zu formen ... oder sind sie etwas schon dabei ?

          Bislang erleben wir Apple als fürsorgliches Unternehmen das uns mit seiner "heilen Welt von iTunes" und dem "Flash Free Universe" belohnt ... oder sollten wir "teilweise inhaltlich kontrolliert" auch als Formulierung in Erwägung ziehen ... ?

          Wie weit lassen wir uns von diesem durchdachten Konzept der Informationskontrolle ... ups, falsche Formulierung ... von diesem durchdachten Konzept der individuellen Informationsbereitstellung an der Nase herum führen ? Das Internet ist nicht Apple und Apple ist nicht das Internet ... oder doch ... oder vielleicht ist das ja nur eines von Steve Jobs niederprioren Zielen ... ?

          Derzeit versorgt uns Apple mit all den feinen Spielsachen der Pod, Phone und Pad Serie die es uns so einfach machen uns im aufgeräumten Universum des Onkel Steve zu bewegen.
          Erkaufe ich mir zB. mit dem Erwerb eines iPad auch das Recht meinem freien Willen zum vollständigen Konsum im Internet nicht mehr nachgehen zu dürfen (Gesetzeslage mal unberücksichtigt gelassen) ?


          Ich arbeite ausschließlich mit Apple Produkten und ziehe sie jeder anderen Marke vor. Ich werde mir auch das iPad kaufen (sobald verfügbar) da ich dessen praktischen Nutzen für mich sehe.
          Ich frage mich jedoch wann Apple sich auch um den "Rest von uns" kümmern wird, die wir bislang mit MP, MB und MBP durch das Web geisterten. Wann wird Apple auch uns den iTunes Store als unsere "Neue Heimat" für Software-Downloads und Information anbieten ... mir kommt da gerade Apples Werbevideo "Big Brother ..." wieder in den Sinn ...

          Kommentar


            #6
            Also wenn Flash vom mac fliegt, fliegt der mac in die Ecke. So einfach ist, dass es gibt genug Flashinhalte. Bevor das nicht auf HTML5 umgestellt ist, kann man so einen Schritt nicht machen.
            Genug Apple Zeugs über viele Jahre

            Kommentar


              #7
              Hurra, es lebe der Fortschritt...und jetzt weg damit!

              Jetzt mal im ernst (auch für dich nareharo) kuckt euch mal bitte diese Seite an und beobachtet eure Aktivitätsanzeige.

              http://www.supermodular.com

              Wessen schuld ist das jetzt das ein normaler Computer bei 100% ist und mein iMac bei 137%?

              Ich bin jetzt auf der Arbeit an einem alten PC mit XP und die Seite ist nicht zum aushalten, denn die Prozessorlast blockiert alle weitern Funktionen!

              Soll ich, damit ich arbeiten kann solche Seiten meiden ? Soll ich mir einen Quadcore kaufen?

              Was stimmt nicht mit solchen Seiten?

              Ich benutze Firefox 3.6.3
              Bin hier zu finden: neckbreaker.de

              Kommentar


                #8
                ich vertraue da Apple voll und ganz...



                (auch in dem Bewusstsein, dass Ironie selten verstanden wird)

                Kommentar


                  #9
                  Zitat von macvolk Beitrag anzeigen
                  ...dann urteilt mal selbst, ob es sinnvoll ist folgende Webseiten um deren "Flash-Inhalte" zu beschneiden:

                  http://www.audi.com

                  ...

                  Ich bin nun nicht durch alle Seiten gegangen, aber die Audi-Seite ist ein gutes Beispiel. Mit dem iPad angesurft, werden statt der Flash-Inhalte zumindest alternative Inhalte (Bilder) gezeigt - so wie es jeder vernünftige Anbieter macht.

                  Die Frage ist aber vielmehr, ob es seitens des Content-Anbieter sinnvoll ist, die steigende Zahl der Anwender ohne Flash-Plugin von dynamischen Inhalten/Video auszuschließen, statt sie auf anderer Basis zu versorgen.

                  Apple's mobile Geräte können kein Flash, Punkt. Die Entscheidung das zu berücksichtigen oder nicht, liegt beim Anbieter.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Jadawin Beitrag anzeigen
                    Apple's mobile Geräte können kein Flash, Punkt.
                    Wie im übrigen alle anderen mobilen Geräte ja auch nicht. Weder Windows Mobile, Symbian (Nokia), Blackberry, Android (unter FW 2.1 nie, evtl. mal im Sommer ab FW 2.1) noch sonstige unterstützen Flash.
                    Adobe hat sich offenbar bisher einen Dreck um die mobile Verbreitung ihrer Inhalte gekümmert. Und weil sie diesen Markt komplett verpennt (oder ignoriert) haben, hat Apple keine Lust darauf, hier den billigen Steigbügelhalter zu spielen.
                    Flash-Programme sind ressourcenhungrig (wenn ich testen will, ob mein Lüfter im Macbook Air noch funktioniert, brauche ich nicht den Apple Hardware Test, es reicht eine Seite im Netz mit Flash), uneinheitlich von der Bedienung und vor allem nicht auf eine Touch-Bedienung ausgelegt.
                    Diese ganzen Hover-Effekte funktionieren auf Touch-Geräten ebenso wenig, wie (Multi)touch-Gesten. Flash, selbst wenn Apple es auf das iPad portieren lassen würde, es wäre grausam in der Optik, grausam in der Bedienung, grausam in Sachen "responsiveness" und grausam im Ressourcenverbrauch. Flash wäre grausam, und Adobe hat sich das IMHO komplett selbst eingebrockt.

                    Gruß,
                    Sönke

                    Kommentar


                      #11
                      Ich verschiebe mein iPad Kauf so lange bis entweder Html5 und oder ähnliches was auf dem iPad läuft sich durchsetzt oder Apple sich zumindest durchringt Konvertierungs Ap
                      ps wie das von Adobe angebotene (und durch neue Vorschriften für Apps nicht zugelassene) im Appstore zu zulassen.
                      i Love FCPX 10.0.4

                      Kommentar


                        #12
                        Auf dem iPad fehlt Flash so gut wie gar nicht, und es wird in Zukunft noch besser.

                        In Webseiten eingebundene YouTube-Videos laufen, dafür hat Apple gesorgt. Sie laufen besser, als es im Flash-Player jemals der Fall war.

                        Die anderen Video-Anbieter haben bereits HTML5-Unterstützung oder arbeiten daran. Video ist in dieser Hinsicht ein triviales Medium, und man braucht Flash überhaupt nicht dazu. Es ist auch sehr einfach, auf HTML5 umzustellen.

                        Ein Problem sind noch Webseiten, die komplett in Flash programmiert wurden. Aber das sind meistens Promotion-Sites, auf die ich persönlich gut verzichten kann.

                        Kommentar


                          #13
                          Also mir geht es ähnlich wie mdmtv. Ich habe ja ebenfalls ein MacBook Air, welches nunmal allergisch auf Flash reagiert. Schon seit langem verwende ich das ClickToFlash-Plugin, um den Lüfter am Air nicht hören zu müssen und die Akkulaufzeit so weit wie möglich zu verlängern. Mit Flash aktiviert ist die Akkulaufzeit quasi halbiert und man hört permanent lautstark den Lüfter. Ich Frage mich immer wieder wieso eine Flash-Webseite teilweise 130% für ruckelnde Animationen genehmigt und auch bei dieser Auslastung verharrt, selbst wenn gar keine Animation stattfindet. Beispiel: www.Coke.de

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
                            In Webseiten eingebundene YouTube-Videos laufen, dafür hat Apple gesorgt. Sie laufen besser, als es im Flash-Player jemals der Fall war.
                            Obwohl ich im Großen und Ganzen übereinstimme, ist dieses nicht ganz richtig. So gibt es leider keine Möglichkeiten, in dem von Apple bereitgestellten Player das YouTube-Video direkt zu favorisieren, oder es unter anderem dafür in der YouTube-App zu öffnen.
                            Das ist ein echtes Manko, wenn man ein in einem Webangebot zufällig gefundenes Video später noch einmal verwenden will, sei es, um es weiter zu empfehlen.

                            Kommentar


                              #15
                              Das stimmt. Ich habe diese Features noch nie benutzt, sondern schaue die Videos nur an.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X