Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Apples Navigationen im Wandel der Zeit.

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Apples Navigationen im Wandel der Zeit.

    Das iPad ist in die Navi gelandet und die Buttons sind leicht kleiner geworden. Der "Downloads Button" ist ganz rausgeflogen.

    Jetzt:



    Vorher:



    Interessant auch wie es früher aussah und vor allen was für Buttons es gab.
    Da zeigt ja auch, wie wichtig welche Dinge für Apple sind.

    Früher:



    Noch viel früher:



    Das Apple Logo und der Store Button sind allerdings über die Jahre hinweg an der gleichen Stelle geblieben. Was denkt ihr? Sind die Buttons, also die Wörter welche drin stehen, nicht Dinge die Apple für ganz besonders wichtig findet? Sonst würden sie doch nicht in der Navigationsleiste stehen, oder?

    Aber wenn iTunes und iPod jetzt eigene Buttons bekommen haben, dann heisst das ja auch, dass iTunes vielleicht bald eine noch weitaus wichtigere Rolle spielen könnte.

    Steve Jobs hat auf einer vergangenen Keynote mal gesagt, dass Apple 3 Standbeine hat. Macs, iPods und das iPhone. Ich denke nun sind es mit dem iPad mindestens 4, oder zählt iTunes dazu und wird das 5. Standbein der Firma? Man könnte es daraus ableiten, weil es einen eigenen Button verpasst bekommen hat, oder nicht? Fragen über Fragen, bin auf eure Ansichten gespannt.

    #2
    Naja, ich weiß nicht was man da groß reininterpretieren soll. Ich denke Apple hat die Buttons eher danach gesetzt, wie Kunden die Geräte unterteilen. In der Tat interessant ist, dass iTunes einen eigenen Reiter besitzt. Liegt wohl am Store?

    Schade, dass der Downloadbutton rausgeflogen ist...
    "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
    Harald Juhnke

    Kommentar


      #3
      Den "Downloads"-Button werde ich nicht vermissen.

      Ich sehe es wie nareharo: Die Pfeiler von Apple haben alle einen eigenen Tab erhalten.

      Kommentar


        #4
        Finde ich eine sehr interessante Gegenüberstellung, nareharo!

        Es ist echt erstaunlich, wie sehr sich Apple auf die wesentliche Dinge konzentriert. So eine schlanke Navigation für eine doch recht große Website ist wirklich toll.

        An den Menüpunkten kann man gut sehen, wie viele Blockbuster aktuell bei Apple im Köcher sind, und wie wenig es vor einigen Jahren noch waren (ohne dass es damals jemandem aufgefallen wäre). Hinter jedem dieser Punkte steht ein Milliarden-Business.

        Kommentar


          #5
          Mir ist leider sehr schmerzlich aufgefallen, ich denke das kann ich ja jetzt mal sagen, das QuickTime verschwunden ist. Ich habe deine QuickTime Story gesehen und dachte bislang das es auch ein enormes Potential hat. Aber Apple hat es völlig raus genommen. Das finde ich irgendwie bedenklich. Ich kann es mir einfach nicht erklären was denn der Grund dafür gewesen sein mag.

          Kommentar


            #6
            Denke es liegt daran, dass Quicktime unter Windows kaum genutzt wird. War dort auch immer sehr träge das Programm. Gibt es zwar auch noch weiterhin, aber das wird quasi nur noch wenn überhaupt für die .mov Files dort benutzt. Ansonsten weichen die Leute auf VLC & Co. aus (würde ich, wenn ich PC-Nutzer wäre, auch ).
            "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
            Harald Juhnke

            Kommentar


              #7
              @nareharo

              Was doch aus einem simplen Telefonat um die Befindlichkeit meiner werten Persönlichkeit und dem iPad entwickeln kann. :)
              Sehr nette Zusammenstellung.
              There is more in life than Apple hardware, there is software, too.

              Kommentar


                #8
                Du hast es erfasst. Du bist eben meine künstlerische Muse, die mich inspiriert und mir kreative Ideen schenkt
                Wir sollten öfter telefonieren und über das iPad reden

                @_neXus_
                Aber QuickTime ist doch viel mehr als nur ein Player. Auf Windows ist es vllt nur ein Player aber auf dem Mac ist es der gesamte Unterbau und Teil des Betriebsystems, wenn ich mich recht erinnere an die QuickTime Story von Jörn. Es ist etwas grundlegendes auf das alles andere aufbaut. Deswegen ist es so wichtig! Viele denken es ist nu rein Player. Dem ist aber nicht so.

                Kommentar


                  #9
                  _neXus_, gibt es dafür eine Quelle, irgendwelche Zahlen?

                  Kommentar


                    #10
                    Naja das mit QuickTime ist doch nicht so wild, denn es ist eine Grundlagen-Technologie und steckt in jedem der Punkte: Mac, iPod, iPhone, iPad und iTunes. QuickTime ist wichtig, aber nur für den Unterbau, nicht für den User. iTunes ist im Grunde das, was QuickTime immer sein sollte: eine Plattform für unterschiedlichen Content.

                    Kommentar


                      #11
                      Nein keine Zahlen (weiß nicht wo, gibt es imho sicher, man siehe nur den Wachstum des VLC-Players). Aber Erfahrungen und Feststellungen, noch und nöcher...

                      @nareharo: Ich rede auch von QT unter Win, dass wir es bei OSX viel mehr nutzen weiß ich auch.
                      "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
                      Harald Juhnke

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X