Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Tragische bei Apple: Auf Windows kann ich mich da immer verlassen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das Tragische bei Apple: Auf Windows kann ich mich da immer verlassen

    Also mal ein kleines Fazit nach gut 2 Jahren Apple, für mich.

    Da ich in meinem eigenen Kundenkreis jeden Tag von Windows Servern und Arbeitsstationen umgeben kann ich mich immer auf Windows verlassen.
    Ich weiß es tauchen immer wieder Probleme auf und ich werde i-wo gebraucht, um diese Kisten zu Administrieren, anzubetteln zu verfluchen oder zu treten.
    Egal wie sauber und gewissenhaft ich arbeite.

    Ebenfalls kann ich mir der "teilweise unheimlich" überflüssigen Fragen der Anwender sicher sein.
    Somit bleiben dann auch die kommunikativen und Gesellschaftlichen Kontakte in einem PC Netzwerk stabil: (ganz ohne Service Packs.)

    Man was war ich stolz auf mich als ich meinen ersten Kunden auf Mac umgestellt habe. Und den 2. und den 3. Mittlerweile ca. 10 wichtige Kunden.
    Das hat jede menge Vorteile.
    Viel viel weniger Fragen, ich muss das iPhone nur noch alle 2 Tage aufladen, weniger Haarausfall, mehr schlaf.
    Man sagt dem Kunden 2-3 mal: "Denk nicht so viel Windows- mach es einfach..."
    Und er/sie macht es. Und hat sogar wieder Spaß am arbeiten mit dem Computer.

    ABER:
    keiner dieser Leute braucht noch Hilfe. Habt ihr eine Vorstellung davon wie sich das in meiner Kasse macht?
    Was rate ich jetzt den anderen Kunden? Ich will sie ja gut beraten, aber glückliche Kunden und dabei pleite gehen ist auch nicht das Gelbe vom Ei.

    Also für MICH steht fest das ich wohl nicht mehr zurück gehen werde, in die "glückliche" Welt der Windowsuser.

    FAZIT:
    Mit dem Mac ist es wie mit der Relativitätstheorie:
    Wenn sie falsch sein sollte dann ist sie verdammt gut falsch.

    #2
    Noble noble!
    Ich finde ja die Apotheker sollten sich auch mal dein nobles Motiv zu Herzen nehmen, die verdienen ja auch daran wenns den Menschen nur so richtig schlecht geht. Es kann also nicht im Interesse eines Apothekers sein, dass der Kunde etwas kauft und dann schnell gesund wird. Sonst gehen die pleite. Genau so funktioniert das mit der Pharm. Industrie. Immer schön alles mit Nebenwirkungen herstellen. Und immer schön die Leute abhängig machen. Dann klingeln auch die Kassen.

    Sorry ist nen bisschen Off Topic aber irgendwie passt es ja auch wieder, oder?

    Kommentar


      #3
      kaum stellt siberia21 diese Theorie auf, wird sie auch schon bestätigt...

      Kommentar


        #4
        Natürlich beschweren sich die Kunden weniger über die Merkwürdigkeiten ihres Systems, wenn sie auf einen Apple Rechner umgestiegen sind. Das mag am Anfang für weniger Umsatz sorgen.
        Nach einer gewissen Umgewöhnungszeit gilt es, die Kreativität der Nutzer zu wecken. Rege deine Kunden dazu an, neue Wege zu beschreiten und neue Ideen umzusetzen. Dafür werden sie immer Beratung brauchen. Verläuft dies positiv, sind die Kunden auch bereit darin Geld zu investieren. Zeige deinen Kunden neue Softwareprodukte und biete dafür deine Dienste an. Es gilt langfristig zu denken und Qualität zu verkaufen.

        Wenn du erstmal einer bestimmten Menge an Kunden beim Umstieg geholfen hast, wird sich das rumsprechen und neue Windows-Nutzer anziehen. Die Menge der Windows-Nutzer dürfen wir hierbei in erster Näherung als unendlich ansehen.

        Michael

        Kommentar


          #5
          Jonti mit Windows hatte ich immer ständige abstürze, 2002 zeige mir einer so ein Mac und das sah für mich so einfach aus was ich sofort wechselte.

          Gruss
          Ernest

          Kommentar


            #6
            Such dir eine andere art kundschaft...
            Ich hab damals gut an tech support verdient, Mac only. Ich hatte mich spezialisiert auf wartung/updating/beratung bei professionellen musikern und studiotechnik. Da ist immer was zu tun. Die leute haben keine zeit und keinen kopf, um dies selbst zu machen, die wollen nur kreativ sein, einschalten und loslegen. Auch hab ich kurse Pro Tools und Logic gegeben, praxisnah, individuell, gut bezahlt.

            Nur einige ideen... Wer kreativ denkt, findet seine nische.

            Kommentar

            Lädt...
            X