Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Neue Chips für MacBook

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Neue Chips für MacBook

    Diesen Frühling möchte Intel noch seine neuen Chips, Codename "Montevina", auf den Markt werfen, die ihren Platz im MacBook und MacBook Pro finden könnten.

    Daten:
    • 45-nanometer notebook processors
    • 2,26GHz bis 3,06GHz
    • 1066MHz frontside bus


    Es wird gemunkelt, dass diese Chips im Sommer ihren Weg in das MacBook und MacBook Pro finden könnten. Ende des Jahres könnte es dann auch neue Chips für das MBA geben. Intel möchte hierfür 7 Varianten auf dem Markt anbieten. Für welche Apple sich entscheidet bleibt abzuwarten.

    (appleinsider.com)

    #2
    Apple ist in sowas eigentlich immer Vorreiter also rechne ich auch damit

    Kommentar


      #3
      3 GHz als Dual-Core in einem Laptop? Und das noch relativ stromsparend?

      Manchmal bekomme ich einen Schreck bei dem Gedanken, was wohl mit Apple passiert wäre, wenn sie nicht zu Intel gewechselt wären.

      Man kann über Intel sagen, was man will, aber in den letzten 2 Jahren haben sie ihre Hausaufgaben wirklich gemacht.

      Kommentar


        #4
        Ich habe mal schnell ein Diagramm gemacht hinsichtlich der MHz-Entwicklung bei Apple. Gegen Ende konnte ich leider die Zahlen nicht korrekt auftreiben. Ich habe mich an den leistungsstärksten Systemen orientiert zum damaligen Zeitpunkt.

        Vielleicht kennt jmd. die Werte der Jahre danach? Gab es 2004 nicht ein System mit bereits 2GHz?
        Angehängte Dateien

        Kommentar


          #5
          Zitat von Kurare Beitrag anzeigen
          Gab es 2004 nicht ein System mit bereits 2GHz?
          Hmm, das ist leider wieder die alte Äpfel/Birnen-Sache mit den MHz/GHz. Natürlich gab es 2004 G5-Prozessoren mit 2 GHz, mein letzter iMac hat einen 1,9 GHz G5 Prozessor. Mein Mediacenter ist ein MacMini mit 1,8 GHz Core2Duo. Trotzdem zieht der Intel Kreise um den PowerPC.
          Ich denke, den "Bruch" PowerPC/Intel kann man nicht so ohne weiteres in einem Chart abbilden. Außerdem bleibt zu bewerten, wie man einen Multi-Core bewertet? Anzahl Kerne x Takt?

          Besser wäre es, man hätte MIPS, FLOPS o.ä. Kennzahlen genommen.

          Gruß,
          Sönke

          Kommentar


            #6
            Zitat von mdmtv Beitrag anzeigen
            Besser wäre es, man hätte MIPS, FLOPS o.ä. Kennzahlen genommen.
            Stimmt. Die Zahlen werden wohl nur nicht so leicht aufzutreiben sein, ausser es gibt auch dafür irgendeine Seite.

            Kommentar


              #7
              Moin,

              sollen von den Chips nicht auch Quads kommen? Das wäre doch dann ideal für den iMac. Stellt euch mal den aktuellen 24"er mit 4 Kernen und jede Menge RAM vor - eine Traummaschine. Wenn intel / Apple es schafft dass dann auch noch so leise zu machen wie meinen early 2006 CoreDuo wäre das ein perfekter Rechner für mich.
              QWallyTy
              Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

              Kommentar


                #8
                Ja am Anfang habe ich ja irgendwie so ein bisschen die Meinung von Kai Deling vertreten, aber jetzt sehe ich auch, dass sie vielleicht noch nicht im Desktopbereich (MacPro) aber sicherlich im Notebook und halt so kleinere Desktop-Geräte sicherlich ins Plus gemacht haben.

                Kommentar


                  #9
                  @QWallyTy: (*träum*) So einen Rechner hätte ich auch gerne

                  Kommentar

                  Lädt...
                  X