Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Krasse gegensätzliche Aussagen von Steve Jobs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Krasse gegensätzliche Aussagen von Steve Jobs

    Ich hab mir heute mal ein paar alte Keynotes angesehen und bin auf etwas wirklich witziges gestossen.
    In der Keynote vom 26. Oktober 2004 wurde der iPod Photo vorgestellt und Steve Jobs hat mit Nachdruck verkündet, dass ein iPod hauptsächlich für Musik da ist und das auch so bleiben wird. Er hat sogar scharf an der Konkurrenz moniert, dass Video eigentlich überhaupt keine Daseinsberechtigung auf einem so kleinen Gerät hätte, dass es falsch sei.

    Ich habe die entsprechende Stelle mal herausgeschnitten. Das ist echt witzig, denn genau ein Jahr später am 25. Oktober 2005 wurde der neue iPod Video vorgestellt. Man merkt in der Keynote aber auch, das Steve mehr oder weniger "Klein Bei" gibt und es so als "nebensächlich" hinstellen will. Denn er sagt wörtlich "And yes... it DOES video" und dabei verzieht er das Gesicht wie ein Glas saure Gurken

    Vielleicht war er immer noch dagegen, oder er hat sich einfach geschämt, weil er ja ein Jahr noch zuvor genau das Gegenteil behauptet hatte

    Nun meine Frage an euch, kennt ihr auch noch weitere krasse Gegenaussagen, oder sonstiges Material in welchem Steve etwas aussagt, was er später entweder revidiert, oder ganz anders sagt? Dann postet es hier rein, jeder ist herzlich eingeladen, seine Gedanken dazu nieder zu schreiben. Hier die zwei Szenen...

    Steve Jobs - Video is wrong 2004-10-26 Special Music Event 2004

    Steve Jobs - And it does Video 2005-10-12 Special Music Event 2005

    #2
    Der Intel-Switch wurde im Vorfeld lange geleugnet.

    P.S.: Mann, war SJ 2005 noch gut beisammen...
    Hinweis: Bin hier aus mehreren Gründen nicht mehr aktiv. Wer Anmerkungen oder Fragen zu älteren Threads und Posts von mir hat, kann mich aber weiterhin per PM kontaktieren.

    Kommentar


      #3
      Nein, als guter Geschäftsmann lügt er natürlich wie gedruckt! Die Entwicklung war wohl noch nicht so weit, die Sache mit guter User-Erfahrung zu einem vernünftigen Preis mit möglichst gutem Profit zu verkaufen.

      Meine Empfehlung: "Web-Apps sind der richtige Weg für das iPhone" (WWDC 2007)

      Kommentar


        #4
        Zitat von nareharo Beitrag anzeigen
        In der Keynote vom 26. Oktober 2004 wurde der iPod Photo vorgestellt und Steve Jobs hat mit Nachdruck verkündet, dass ein iPod hauptsächlich für Musik da ist und das auch so bleiben wird. Er hat sogar scharf an der Konkurrenz moniert, dass Video eigentlich überhaupt keine Daseinsberechtigung auf einem so kleinen Gerät hätte, dass es falsch sei.
        Na ja, aber mal Hand auf's Herz, so wie die Video-fähigen Geräte zu diesem Zeitpunkt aussahen hatte es ja wirklich keine Zukunft! Er sagt ja auch sie wären zu groß, schwer und eigentlich auch wieder zu klein, womit er meiner Meinung nach recht hat.

        Wahrscheinlich hat er zu dem Zeitpunkt auch noch nicht damit gerechnet, dass eine anständige Videofunktion mal im iPod Platz finden könnte.

        Vielleicht war das aber auch nur Teil der Vertuschungsstrategie, um dann im nächsten Jahr alle zu überraschen!? Wer weiß das schon...

        Kommentar


          #5
          Er ist sogar heute noch dagegen

          Er hat aber - nicht das erste mal - klein beigeben muessen, der markt bestimmt eben, und nicht immer Steve.

          Uebrigens, tobi, S. sieht heute auch wieder viel, viel besser aus. Wie er sagt: a new lease on life.

          Kommentar


            #6
            Zitat von JohnMacApple Beitrag anzeigen
            Vielleicht war das aber auch nur Teil der Vertuschungsstrategie, um dann im nächsten Jahr alle zu überraschen!? Wer weiß das schon...
            Das ist ja ein interessanter Aspekt

            Übrigens... In einer alten Keynote als iChat vorgestellt wurde hat Steve mit 4 Leuten eine Videokonferenz abgehalten. Einer davon war Scott Forstall. Zu dem Zeitpunkt gab es ja das iPhone noch nicht und heutzutag eist Scott ja Der Chef der iPhone Abteilung (oder so ähnlich) da frage ich mich, was war er eigentlich bevor das iPhone existierte

            Kommentar


              #7
              2006 hat er Features von Leopard vorgestellt...
              "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
              Harald Juhnke

              Kommentar


                #8
                Dort war er "Vice President of Platform Experience".
                There is more in life than Apple hardware, there is software, too.

                Kommentar


                  #9
                  Wobei angeblich ja auch Apple-intern gelogen wird, dass sich die Balken biegen (Bericht bei MTN).

                  Zitat von planb multimedia Beitrag anzeigen
                  Uebrigens, tobi, S. sieht heute auch wieder viel, viel besser aus.
                  Gibt es denn schon neue Bilder?
                  Hinweis: Bin hier aus mehreren Gründen nicht mehr aktiv. Wer Anmerkungen oder Fragen zu älteren Threads und Posts von mir hat, kann mich aber weiterhin per PM kontaktieren.

                  Kommentar


                    #10
                    Es gibt eben zwei Arten etwas geheim zu halten.

                    1.) Man spricht nicht darüber
                    2.) Man spricht über etwas anderes erfundenes "Neues" um damit eine falsche Spur zu legen

                    Kommentar


                      #11
                      Das Steve Jobs gerne und oft das Blaue vom Himmel lügt, sollte doch inzwischen bekannt sein. Das fing mit der ersten richtig dreisten iTools-Lüge an und hat sich stetig gesteigert ("Was Apple unter Push versteht")

                      Kommentar


                        #12
                        Ok aber das mit dem Push war ja in dem Sinne keine Lüge. Es "sollte" ja funktionieren. Apple hat es eben einfach zeitlich nicht geschafft.

                        Kommentar


                          #13
                          War da nicht mal was mit dem wirelessly Backup bei TimeMachine, das groß angekündigt wurde, und dann doch nicht funktionierte?

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von nareharo Beitrag anzeigen
                            Ok aber das mit dem Push war ja in dem Sinne keine Lüge. Es "sollte" ja funktionieren. Apple hat es eben einfach zeitlich nicht geschafft.
                            1) Steve Jobs stellt sich hin und reißt Maul auf: "Wir haben Push! Hat deswegen solange gedauert, weil wir es besser gemacht haben als alle anderen zusammen"

                            2) Apple liefert. Push geht natürlich nicht

                            3) Apple bringt "Was Apple unter Push versteht" und editiert nachträglich die Webseiten um, damit die Lügen im Nachhinein nicht mehr so offensichtlich sind.

                            Übrigens war Push! - so wie es Apple nicht versteht, einer der Hauptpunkte mit dem MobileMe beworben wurde. Das ist besonders jämmerlich, wenn man sich dann die Implementation anschaute (nämlich das, was Apple unter Push versteht), war das nichts anderes als ein primitiver deppen poll (ich bin mir 100% sicher, daß Steve Jobs bis heute noch nicht einmal den Unterschied kennt).

                            Kommentar


                              #15
                              Und was macht dich da so sicher wenn ich fragen darf?

                              Nimm es mir nicht übel, aber du hörst dich an wie ein verbitterter MobileMe Kunde der darunter sehr gelitten hat. Hast du es dir denn sofort gekauft und warst dann so sehr enttäuschst, dass du jetzt so verbissen deine Enttäuschung niederschreibst?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X