Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Internet Explorer 8 - Erste Erfahrungen...

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Internet Explorer 8 - Erste Erfahrungen...

    Da man den IE ja nicht auf OS X installieren kann und ich mir BootCamp und Co nicht antun will freue ich mich, dass ich dennoch eine Möglichkeit fand, den IE8 mal anzutesten. "Wie gut das ich im Büro mit Windows Maschinen arbeiten muss, dann kann ich wenigstens den wundervollen IE8 ausprobieren" - dachte ich heute bei mir

    Hier meine ersten Eindrücke...










    #2
    Dir ist aber schon klar, was die Intention hinter "Ist diese Site vertrauenswürdig?" sein soll oder?

    Ist natürlich sehr schlecht kommuniziert.
    I'm a highest-end customer

    Kommentar


      #3
      Ja natürlich ist es klar, aber ich finde es witzig, wie MS es wieder mal umgesetzt haben

      Ich meine, wenn ich Zertifikate verkaufen würde, und dann die Kunden darauf hinweise, sie sollen doch auch mal prüfen, ob denn alles seine Richtigkeit hat, mit meinen eigenen Zertifikaten Das ist doch schon ein starkes Stück, oder?

      Kommentar


        #4
        Schade eigentlich. Ich war jahrelang Windowsnutzer. Auch wenn ich weiß, wie überlegen das Mac OS X ist und ich froh bin auf der richtigen Seite zu stehen, ist es doch irgendwie betrüblich, dass man, spricht man von Mircosoft, immer öfter in die Situation gerät zu glauben, man hätte es mit Anfängern zu tun.
        Wenn ich mir den IE8 und den Foupas mit Vista so anschaue, dann kann ich nicht anders, als zu behaupten, dass Microsoft, trotz ihres riesen Budgets, trotz all ihrer Entwicklungsressourcen und ihres in vielen Sparten nicht anzufechtenden Marktanteils, eine Firma ist, die sich regressiv entwickelt. Was soll denn dieser Unfug?

        Gruß
        Daniel
        iMac 20" Aluminium Core 2 Duo 2,4 GHz 3GB RAM (Oktober 2007) // iBook G4 1GB RAM (das letzte Upgrade vor Intel) // iPhone 4 16GB (T-Mobile) // iPod Video 30GB // MobileMe

        Kommentar


          #5
          Vielleicht liegt es daran, dass Microsoft's Fokus zu sehr auf dem Corporate-Sektor und nur sehr halbherzig auf den privaten Bereich liegt.

          Wie ist es sonst zu erklären, dass eine so große Software-Company mit dem Mitarbeiter- und Kapital-Background nicht versucht, auch ausserhalb der OS-Sparte innovative Software ähnlich der iLife Suite entwickeln zu lassen, um dem Privatmann ein entsprechendes Package anbieten zu können? Wie erfolgreich das sein kann, macht Apple doch hinreichend vor.

          Bashing hin oder her, aber man fragt sich doch, welche langfristige strategische Ausrichtung Microsoft verfolgt. Privatanwender, die mit digitalen Medien arbeiten, wechseln zu Hauf ins Apple Lager. Oder der Bildungssektor: Bald hat jeder Absolvent einer Schule in Maine/USA mindestens ein paar Jahre schon mit Macs gearbeitet. Kaufen die dann später noch einen Windows-PC?

          Ich kann mich drehen und wenden wie ich will, aber die Richtung, in die der Kapitän die "Queen Microsoft" steuert, leuchtet mir nicht ein. Und CNC-Fräsen oder SAP-Umgebungen brauchen kein Windows 7...

          Kommentar


            #6
            Sehr interessant, nareharo.

            Übrigens, der IE 8 heisst auf Deinen Screenshots "Windows Internet Explorer 8 bereitgestellt von 1&1 Internet AG". Offenbar bietet Microsoft also weiterhin die Möglichkeit für seine Vertriebspartner, den IE zu modifizieren.

            Ich bin mir noch nicht ganz sicher, ob ich den Namen eventuell zu lang finde, zumal er ja in der Titelleiste jedes Fensters auftaucht. Ich habe mich irgendwie an kurze Namen wie "Safari" gewöhnt.

            Kommentar


              #7
              Zitat von Jadawin Beitrag anzeigen
              Wie ist es sonst zu erklären, dass eine so große Software-Company... nicht versucht...... innovative Software ähnlich der iLife Suite entwickeln zu lassen, um dem Privatmann ein entsprechendes Package anbieten zu können?
              Vielleicht haben sie es versucht und mussten sich eingestehen, dass es einfach nicht möglich ist, denn sie machen ja nicht Software und Hardware, sondern nur die Software. Bei Tests, hat die Hardware vielleicht nicht erwartungsgemäß mit diversen Hardwarekomponenten zusammengearbeitet, oder es gab Konflikte. Dies alles könne doch eine Erklärung sein.

              Kommentar


                #8
                Da kann ich Dir nur zustimmen. Ich möchte Microsoft auch nicht bashen, aus mir spricht lediglich die Verblüffung...
                Hoffen wir das Beste. Ich möchte mich endlich mal wieder mit Windowsnutzern in ernsthafte Gespräche über das Für und Wider des einen oder anderen OS begeben, aber Microsoft beraubt solchen Gesprächen die Grundlage...

                Gruß
                Daniel
                iMac 20" Aluminium Core 2 Duo 2,4 GHz 3GB RAM (Oktober 2007) // iBook G4 1GB RAM (das letzte Upgrade vor Intel) // iPhone 4 16GB (T-Mobile) // iPod Video 30GB // MobileMe

                Kommentar


                  #9
                  @Jörn
                  Ach du heiliger BimmBamm.
                  Das ist mir noch gar nicht aufgefallen. Naja zumindest wissen wir jetzt, das 1&1 seine Finger mit im Spiel hat UND das sie Pro Microsoft sind. Schade, und ich hab meine DSL Leitung zuhause auch bei 1&1. Es sollte einen Anbieter geben nur für Mac User

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Beiss & Flieg Beitrag anzeigen
                    Vielleicht haben sie es versucht und mussten sich eingestehen, dass es einfach nicht möglich ist, denn sie machen ja nicht Software und Hardware, sondern nur die Software. Bei Tests, hat die Hardware vielleicht nicht erwartungsgemäß mit diversen Hardwarekomponenten zusammengearbeitet, oder es gab Konflikte. Dies alles könne doch eine Erklärung sein.
                    Das kann ich mir nicht vorstellen. Analog zu den Core-Services bzw. zu Quicktime und OpenGL gibt es ja bei Windows auch entsprechende Grundlagen (DirectX), auf die Hardwarehersteller und Softwareentwickler bauen können. (Bitte lassen wir hier aussen vor, was besser ist).

                    Natürlich gibt es immer wieder Probleme mit verschiedenen Hardwarekomponenten, aber die sind ja zumeist Treiber-bedingt, und die sind zunächst mal Sache des Hardware-Herstellers. Und der Umgang mit digitalen Medien wie Foto, Video, DVDs, etc. gehört doch heute wirklich zum einmaleins einer Softwareschmiede.

                    Wie gesagt, ich habe auch keine logische Erklärung dafür. Vielleicht liegt es daran, dass MS jahre-, wenn nicht gar jahrzehntelang ohne ernsthafte Konkurrenz operieren konnte und man nun einfach den Anschluss verpasst hat. Und das betrifft ja bekanntlich nicht nur den Betriebssystem-Bereich.
                    Und man ist noch nicht ganz auf den Trichter gekommen, dass niemand das Betriebssystem bedienen will, sondern letztendlich die Applikationen. Und ein gutes und durchdachtes Betriebssystem sorgt DANN dafür, dass alles nahtlos mit den Anwendungen korrespondiert.

                    Ich kann mich noch an die viel gepriesenen Usability-Center von Microsoft in den späten 90ern mit hunderten von User-Interface-Testern und Optimieren erinnern - was machen die Leute heute?
                    Zuletzt geändert von Jadawin; 03.07.2009, 11:27.

                    Kommentar


                      #11
                      Ja Jawadin, da ist was dran. Naja ich hatte mir nur so meine Gedanken dazu gemacht.
                      Dann bleibt es wohl ein ewiges Geheimnis wieso sie so schlecht sind und nichts richtiges auf die Reihe bekommen.

                      Kommentar


                        #12
                        Übrigens finde ich eine Aussage von Microsoft zum IE 8 in der PC-WELT hinsichtlich des schlechten Abschneidens in Sachen Geschwindigkeit recht amüsant:

                        "[...] Letztendlich betonte Microsoft aber kürzlich im Gespräch mit der PC-WELT, dass die Geschwindigkeit eines Browsers nicht so wichtig sei. In der Regel liegen zwischen den Browser-Ladezeiten nur Millisekunden. Stattdessen hat Microsoft beim Internet Explorer 8 den Hauptfokus auf die Einhaltung der Webstandards." (Quelle)

                        Während die anderen also schneller sind, liegt halt der Hauptfokus beim IE auf Einhaltung von Webstandards.
                        Ist das zu fassen?

                        Kommentar


                          #13
                          Auf welcher Welt leben die?

                          Millisekunden Unterschied bei den Ladezeiten - Na sicher!
                          Einhaltung der Webstandards - Webstandards und Microsoft, das passt nicht.
                          There is more in life than Apple hardware, there is software, too.

                          Kommentar


                            #14
                            traurig nur dass es genug Leute geben wird die den Mist glauben.
                            QWallyTy
                            Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

                            Kommentar


                              #15
                              @Jadawin
                              Aber genau diese Webstandards sind es doch, die Microsoft eben NICHT einhält.
                              Die halten sich eben NICHT daran. *wütendschnauff

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X