Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Microsoft streicht 5000 Jobs

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Microsoft streicht 5000 Jobs

    Gemeldet von Deutsche Welle

    - 1400 Stellen dieses Jahr
    - 3600 Stellen folgen das nächste Jahre
    - erste Konzernweite Kündigungen von MS
    - im letzten Quartal fiel der Gewinn von MS um 11% auf 4,17 Milliarden Dollar
    - (Intel leidet unter einem Gewinneinbruch von 90%)

    - "Wunderkind der Branche" bleibt Apple

    #2
    Du hast IBM vergessen:
    http://www.computerwoche.de/knowledg...erver/1884696/

    Was bei MS natürlich ganz schön erschreckend ist, daß bei 4 Mrd Dollar QUARTALSGEWINN (ich finde das nach wie vor pervers - IBM hat auch fast soviel Quartalsgewinn... ) schon Leute abgebaut werden. Klar... umgekehrt... wenn man die Fortschritte in Windows sieht, fragt man sich, ob das nicht auch ein 10-Mann-Open-Source-Team könnte

    Aber diese krassen Abbaumechanismen wo relativ willkürlich ein paar Zahlen definiert werden, um mal eben ein paar Tausend Leute abzubauen... und das bei Gewinn-Situationen, die jenseits von Gut und Böse sind... das finde ich echt heftig.

    gruß
    Booth
    Derjenige, der weiss, daß er nichts weiss, weiss mehr, als derjenige, der nicht weiss, daß er nichts weiss.

    Kommentar


      #3
      "Pervers" - ja dem stimme ich völlig zu. Es werden weiter irrsinnige Gewinne verbucht und nur um dem Zweck genüge zu tun, die Aktionäre zu besänftigen, damit diese ihre Aktien nicht abstoßen, wird alles getan um die Verluste an diesen so gering wie möglich zu halten und greift zum letzten Notnagel und schmeißt etliche Mitarbeiter raus.

      Es ist ohnehin alles skurril: Ich kaufe, atme, fresse genau so viel oder wenig wie vor einem Jahr und jetzt soll überall Wirtschaftskrise sein, wenn ein Konzern nicht die gleichen Gewinne einfährt wie sonst auch....

      Kommentar


        #4
        Was machen die eigentlich mit diesem Gewinn? Sie können das Geld ja nicht einfach auf die hohe Kante legen. Investiert ein Unternehmen nicht normalerweise seinen Gewinn wieder, um im nächsten Jahr noch zu wachsen? Wenn Sie nun Leute entlassen, wohin fließt dann der Gewinn? In die Kriegskasse? In die PR-Abteilung? Ich versteh das nicht so ganz.

        Zitat von Kurare Beitrag anzeigen
        Es ist ohnehin alles skurril: Ich kaufe, atme, fresse genau so viel oder wenig wie vor einem Jahr und jetzt soll überall Wirtschaftskrise sein, wenn ein Konzern nicht die gleichen Gewinne einfährt wie sonst auch....
        Nicht die Konzerne sind die Opfer, sondern die Menschen. Der "Konzern" hängt in seinem Hamsterrad und rennt dem Wachstum hinterher. Wenn er weniger Geld einnimmt, muss er halt welches sparen, um noch zu wachsen. Und hier wird`s eng für viele. Die verlieren dann Ihren Job und ihre Kaufkraft. Zurück bleiben die Konzerne, die nun aber keine Kunden mehr haben - sind ja alle arbeitslos. Und nur weil Du nichts davon merkst, heißt das nicht, das es kein Problem gibt. Frag mal die Jungs von Opel oder VW.
        Schöne Grüße, Glorion
        <<- Kommentare erbeten.

        Kommentar


          #5
          Das flie&#223;t in faule Immobilienkredite

          Die Unternehmen werden sich mit diesen Vergr&#246;&#223;ern, in neue Produktsparten investieren oder R&#252;cklagen bilden... oder sie probieren wie MS eine feindliche &#220;bernahme und scheitern kl&#228;glich

          Kommentar


            #6
            Das bekommen die Aktion&#228;re

            Ich finde das ganze B&#246;rsenged&#246;ns &#252;berhaupt f&#252;r absurd. Das hat nichts mehr mit dem eigentlichen Sinn zutun.

            Kommentar


              #7
              Sehe ich ganz genauso, Idolum... und auch wenn ich glaube, da&#223; ich diesen Link hier schonmal gepostet habe, setze ich ihn nochmal rein. Volker Pispers &#252;ber Fusionsbanker, Unternehmensberater und Aktienanalysten. Ich liebe diese 7 Minuten Kabarett-Hochgenu&#223; ;)
              http://de.youtube.com/watch?v=ko5CCSomDMY

              gru&#223;
              Booth
              Derjenige, der weiss, daß er nichts weiss, weiss mehr, als derjenige, der nicht weiss, daß er nichts weiss.

              Kommentar


                #8
                Danke Booth, das kannte ich noch nicht. Herrlich und traurig zugleich.

                Kommentar

                Lädt...
                X