Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Psystar hat nen Knall ^^

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Psystar hat nen Knall ^^

    Der Rechtsstreit zwischen Apple und Psystar ist alles andere als beigelegt. Die neuesten Vorwürfe von Psystar lauten, dass Apple in seinem eigenen Betriebssystem OS-X 10.5 Leopard eine Routine verwendet, die prüft, ob Apple-Hardware im Einsatz ist. Ist dies nicht der Fall, verweigert das Betriebssystem seinen Dienst. Dieses sei höchst illegal, denn der einzige Zweck dieser Prüfung ist es, das eigene Monopol aufrecht zu erhalten. Psystar versucht schon seit über einem Jahr, billige Mac-Klone zu wesentlich günstigeren Preisen anzubieten, die dann aber auf Mac-Software aufsetzen.
    und hier gehts weiter http://www.gulli.com/news/apple-vs-p...pr-2008-12-10/
    Die Antwort auf 1984 ist 1776.

    #2
    Wieso eigentlich? Was ist Apples Gedanke, einen kleinen Kreis zu bedienen oder sich zu verbreiten?

    Wenn sie bei einem kleinen Kreis bleiben wollen. Ok dann ist ihr System richtig.

    Wollen sie sich jedoch verbreiten und zwar mit dem Kern Max OS X dann wird das so nichts.

    Ich kenne genug Leute die sagen: schönes OS und schöne Geräte, doch wieso muss ich jetzt 999 Euro für nen Notebook ausgeben aus Plastik nur weil ich das Max OS haben will?

    Und es geht ja noch weiter, Grafikkarte, Festplatten usw.

    Um es mal deutlich zu sagen:

    Es gibt sicher viele die auf Apple Desing ein Pfeifen, ja förmlich sich eins lachen und sagen:

    Ich will, dass, dass und dass in meinem System haben. Als OS hätte ich gerne Vista und Mac OS. Wieviel Wahl haben sie da, entweder nen Mac kaufen dann ist es wohl schon nen MacPro oder nen normalen Rechner für nen Tausi haben auch alles drin und es ist ein Klon.

    Da ist dann vielleicht nicht alles drin aber hey es reicht. Der Mac Mini ist übrigens für mich kein Argument. Ein wenig mehr sollte es schon sein.

    Ich will euch nicht Ärgern damit aber das ist meine Meinung. Somit kann ich den Kampf den Psystar als Klon Hersteller führen will so mit ach und Krach verstehen.

    Nachtrag:

    Nehmt mal mich als Beispiel. Ich weis um Max OS aber nutze einen selbst Asemblierten Rechner. Ich bin EDV ler weis genau was ich mache. Für den Rechner der hier steht habe ich inklusive OS und Virenschutz rund 1000 Euro hin gelegt. Gut für nen NormalMenschen würde mehr kosten.

    Was würde ich für Mac hinlegen. um genau zu sein 4716 Euro. Nett... Rechnen wir mal noch zu gunsten von Apple die Quad gegen einen normalen Dual 2 Core also ca. wenns hoch kommt 500 Euro raus. Tja und für den Raid Kontroller nur einen Aufschlag von 7xx Euro ich dachte ich spinne. Nun ja ca. 4000 Euro mein System als Mac. Oh danke.

    Würde gern Mac OS nutzen aber ohen Klon würde das nie was werden bzw. Freigabe des OS auf Intel Systeme.

    Abschließend:

    Klone muss nicht sein! Freigabe von Mac OS X auf alle Intel Systeme meinetwegen auch für 400 Euro fürs OS. Klar gerne...
    Zuletzt geändert von siberia21; 10.12.2008, 23:02.
    Genug Apple Zeugs über viele Jahre

    Kommentar


      #3
      Prinzipiell finde ich das Gerede von "Monopol" ziemlich unsinnig, da der Markt nunmal "Betriebssystem"- oder "Computer"-Markt heisst, und nicht "OS X"-Markt oder "Mac"-Markt.

      Was ich allerdings sehe: Apple vertreibt sein OS X auch als allein verfügbares Produkt. Wenn es nun technisch möglich ist, OS X auf anderen Systemen als Macs zu betreiben (und das ist es) und Apple nur unnütze Abfragen ins System einbaut, um sicher zu gehen, daß es "ohne Eingriff" nicht auf angepassten PCs läuft... naja... dann beschränken sie den Kunden willkürlich im Sinne der Nutzung des allein und frei verfügbaren OS X. Wäre OS X ein fest gebundeltes Produkt, welches ausschließlich mit Hardware zu kaufen ist (wie eben z.b. alle Systeme für Handies, Konsolen, etc), dann würde ich da kein Problem sehen.

      Aber Tatsache ist, daß ich mir ne OS X Schachtel kaufen kann. Und offenbar ist es technisch möglich, dieses Produkt dann auch mit anderer Hardware als einem Mac zu nutzen. Ich finde es da schon wettbewerbsrechtlich interessant, ob in dieser Hinsicht Apple nicht eine haltlos Einschränkung in ihren Lizenzbestimmungen vornimmt, wenn einfach reingeschrieben wird, daß ein OS X nur auf Apple-Hardware laufen darf.

      gruß
      Booth
      Derjenige, der weiss, daß er nichts weiss, weiss mehr, als derjenige, der nicht weiss, daß er nichts weiss.

      Kommentar


        #4
        ...also wenn ich mir mal überlege, dass Microsoft saftig (und damit meine ich nicht mal eben ne Millionen oder so) bestraft wurde, nur weil sie ihren Media Player vorinstalliert haben...

        Ich finde den Ansatzpunkt von Psystar aus rechtlicher Sicht eigentlich ganz schlüssig. Apple ist in Sachen "wir schotten uns ab und schützen unser Monopol bis zum Erbrechen" echt hardcore. Bestes Beispiel: iPod Kopplung an iTunes.
        elektro.handgemacht

        Kommentar


          #5
          Ich finde den Ansatzpunkt von Psystar aus rechtlicher Sicht eigentlich ganz schlüssig.
          Kein Wunder, du kennst scheinbar ja auch nicht den Unterschied zwischen Monopol und Marktführer ;)

          Wenn Apple der einzige MP3 Hersteller auf diesem Planeten wäre oder alle Anbieter nur iPods herstellen würden, dann hätten sie ein Monopol. Wenn es nur Apple Computer auf dem PC Markt gäbe, oder alle Hersteller nur Macintoshschesschees herstellen würden, hätten sie ein Monopol. Haben sie aber nicht. Deshalb werden sie auch nicht verurteilt.

          Kommentar


            #6
            Wären sie noch auf Power PC Basis würde keiner was sagen. Aber Intel hat heute fast jeder in seinem System Werkeln. Erklär mal dem Kunden das er für nen System vom Wert von 2000 Euro 47xx ausgeben muss. Das versteht keiner.

            Da kannst du sagen, Flüster Leise, sage ich klar ist meiner auch.
            Du kannst sagen, schick, sage ich ist mein System auch.
            Du kannst sagen ist Alu und ich sage das interessiert mich gar nicht, das Teil verschwindet weit untern Tisch und wir automatisch jeden Morgen hoch gefahren. Was juckt mich wie das Teil einstaubt.

            Viele Sachen die mich abartig an Apple Nerven. Sie haben ein wegweisenden OS und halten sich selbst klein. Wer das Design haben will, bitte. Der gibt das Geld gerne aus.

            Wer nur den Workflow haben will der gibt auch 400 Euro für nen OS was freigegeben ist aus.
            Genug Apple Zeugs über viele Jahre

            Kommentar


              #7
              Was zum Henker rechnest du da eigentlich aus mit deinen 4xxx Euro?

              Kommentar


                #8
                Zitat von Steve Jobs: "People who are really serious about software should make their own hardware." Das Resultat ist ein Mac inkl. OS X. Eines ohne das Andere ist nicht was Apple will und nicht was die Zielgruppe von Apple will!

                Kommentar


                  #9
                  Diese Diskussion hatten wir ja nun schon öfters...

                  Ich finde das Geschlossne System von Apple gut. Es ist sogar ein Grund warum ich ein mac habe. In diesen Geschlossenen System ist man Sicher und Apple Versucht alles damit in diesen System auch wirklich alles geht (naja fast immer). Sollte Apple keine Sperren mehr einbauen das OS X auf ALLEN PCs läuft, würden es viel mehr Leute installieren als jetzt wo man Hacks braucht. Das hätte die Folge das OS X nicht Rund läuft weil es einfach nicht dafür gedacht ist und das viele Leute ein schlechten Eindruck bekommen. Es ist Apples Entscheidung und wer mit dieser Entscheidung nicht einverstanden ist kann sagen "I`m PC :P" Apple macht das überall ob nun bei itunes + ipod oder Mac ist. Das Apple bei manchen Sachen etwas Teuer ist wie Macpro kann ich nicht bestreiten. Ich habe mir erst vor kurzen die Aktuellen Preise bei ebay angeguckt für noname Produkte und da bekommst du PCs echt fast Kostenlos. Aber das ist kein vergleich zu ein Markenprodukt wie Apple
                  Die Antwort auf 1984 ist 1776.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von idolum Beitrag anzeigen
                    Was zum Henker rechnest du da eigentlich aus mit deinen 4xxx Euro?
                    Das soll kein Grundsatz werden aber hey gerne:

                    MacPro
                    nur einen Quad Core
                    4 GB RAM
                    2*500 GB Platten
                    Raid Kontroller
                    Grafik
                    2* Superdrive
                    2* Cinemadisplay 20 Zoll

                    da bist du bei: ja genau nett oder...auf jedenfall bei 4716 Euro.

                    Das auch ohne OS.

                    Rechne ich doch noch Vista bei mir mit rein plus 100 Euro Extra sehr großzügig für 5 Jahren Virenschutz.

                    Ich sagte ja rechne noch die CPU ab ich habe nur eine für 300 Euro drin der Quad kostet knapp 500 bzw. 600 Euro.
                    Genug Apple Zeugs über viele Jahre

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von mattin Beitrag anzeigen
                      Kein Wunder, du kennst scheinbar ja auch nicht den Unterschied zwischen Monopol und Marktführer ;)
                      ...Apple hat natürlich ein Monopol auf sein Betriebssystem.
                      elektro.handgemacht

                      Kommentar


                        #12
                        Apple ist und bleibt Wegweisend doch wie lange sie das noch so können das wird sich entscheiden.
                        Genug Apple Zeugs über viele Jahre

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von LaVeguero Beitrag anzeigen
                          ...Apple hat natürlich ein Monopol auf sein Betriebssystem.
                          Ja, und Porsche hat ein Monopol mit dem 911. Von einem Monopol spricht man, wenn es im Markt keine andere Wahl gibt. Die gibt es aber. Und über 90% aller Leute nutzen die andere Wahl!

                          Mehr Infos zum Monopol hier

                          Kommentar


                            #14
                            Und was hat diese Konfiguration mit Displays, Server CPUs und Raidcontroller mit ner Dose aus nem Geiz oder Blodmarkt oder woher auch immer zu tun? Was vergleichbares bekommst du auch wo anders nicht billiger und etwas, was Apple nicht im Sortiment hat, lässt sich auch nicht vergleichen. Das wäre wie Porsche und VW.

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von tba6440 Beitrag anzeigen
                              Zitat von Steve Jobs: "People who are really serious about software should make their own hardware." Das Resultat ist ein Mac inkl. OS X. Eines ohne das Andere ist nicht was Apple will und nicht was die Zielgruppe von Apple will!
                              Richtig - nur erweitert Apple seine Zielgruppe zur Zeit dramatisch. Offenbar nicht ganz ungewollt, da die heftigen Wachstumszahlen ja als großer Erfolg und nicht als ungewollte Begleiterscheinung dargestellt werden

                              Und die vergrösserte Zielgruppe erwartet nunmal zum Teil auch eine vergrösserte Hardware-Palette. Was Apple da anbietet ist für manchen Kunden einfach nur die Wahl zwischen zwei Hardware-Übeln um den Betriebssystem-Himmel zu erreichen. Klar - hübsche Hardware-Übel... aber inhaltlich gar nicht das, was man will. Wirklich zufrieden sind diese Leute dann trotz des Betriebssystem-Himmels nicht, da sie immer wieder scheel zu anderen Geräten schauen, die sie gerne hätten - nur bitte eben ohne Windows.

                              Und es ist ja nicht so, daß der Inhalt der Mac-Gehäuse was dramatisch besonderes wäre. Das ist im Prinzip Industriestandard, den Du überall ähnlich kriegst. Die Gehäuse allein rechtfertigen für viele aber den Preisaufschlag nicht. Und viele wollen Optionen haben, die GIBTS bei Apple gar nicht. Das ist einfach echt ärgerlich. Und mich ärgerts so sehr... wenn demnächst nicht ENDLICH ein brauchbares Mini-Update kommt, dann bin ich (leider) ein vorerst künftiger Ex-Switcher

                              gruß
                              Booth
                              Derjenige, der weiss, daß er nichts weiss, weiss mehr, als derjenige, der nicht weiss, daß er nichts weiss.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X