Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum hat Apple keine eigenen Fabriken?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Warum hat Apple keine eigenen Fabriken?

    Ich musste über die letzte Sendung von Mac-TV lange nachdenken, wo Jörn die Zahlen von Apple mit denen von Microsoft verglich und in einem Nebensatz Nokia erwähnt hat, die noch mehr Umsatz machen würden.

    Bei Nokia assoziierte ich Bochumer Werksschließung und dann überlegte ich mhm, wo produziert denn Apple und da ist mir aufgefallen, dass Apple alles in Auftrag gibt bei Subunternehmern wie Asustec etc.

    Wäre es für Apple, bei den Mengen, die die produzieren nicht billiger eigene Werke zu haben? Könnte sich so nicht der Gewinn im Bezug auf den Umsatz steigern, ist es nicht unheimlich lästig alles von Dritten fertigen lassen zu müssen und immer seiner Qualität hinterherrennen zu müssen.

    Andere produzieren ja auch selbst oder ist das in der Computerbranche anders als in der Handybranche unüblich?

    #2
    Apple produziert Mac Pros und Xserves in einem eigenen Werk in Irland.

    In der Computerbranche ist es eher üblich, die Fertigung an sehr große Fertigungs-Spezialisten abzugeben, z.B. Foxconn. Gerade bei Laptops ist das die Regel.

    Kommentar


      #3
      Werden die in Irland tatsächlich hergestellt, das wusste ich nicht, ich dachte, die werden dort nur verpackt oder es wird dort die Endfertigung durchgeführt.

      Kommentar


        #4
        Wie von Jörn gesagt werden die Pro geräte also Mac Pros und xServes in Irland, in der Nähe von Cork, produziert.

        Auf diesem Gelände befindet sich das europäische Supportcenter. Dort wird man auch hingeschaltet wenn man bei Apple anruft, denn oft sitzen die alle in Irland.
        Auch der E-Mail Kontakt und die Chat-Helper im Store sitzen in Irland.


        Klick hier für Google Maps: http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de...wloc=addr&om=0

        Kommentar


          #5
          @macneo

          Die Antwort auf diese Frage steht ausführlich im Buch "No logo" von naomi Klein.

          Ist eine Frage der Globalisierung...

          Kommentar


            #6
            Wenn Apple alles selbst produzieren würdem wir 3000 Euro für eun Mac Mini zahlen

            Kommentar


              #7
              Irland.... hmm... ist Irland so günstig? Hat Apple irgendwelche Wurzeln in Irland?

              Kommentar


                #8
                Ne so weit ich weiß ned

                Kommentar


                  #9
                  Die Irländer haben in den 80er und 90er Jahren recht aggresive Maßnahmen ergriffen um Technologiefirmen auf die Insel zu holen. Mit günstigen Steuersätzen und guten Bedingungen und niedrigen Löhnen. Die waren sozusagen das Indien Europas. Das hat dazu geführt, dass sehr viele Firmen ihre Europa Call-Center und sonstige Zentren nach Irland verlegt haben. Darunter so Firmen wie Kodak, Agfa, Apple, Oracle, etc.

                  Das hat sich in der Zwischenzeit zwar in weiten Teilen durch die EU Harmonisierungen egalisiert aber deshalb gibt es eben viele solche Dienstleistungs- und Produktionszentren in Irland.

                  Kommentar


                    #10
                    Aha man lernt nie aus!

                    Kommentar


                      #11
                      @macneo: Danke. Wieder mal ein wenig schlauer.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von macneo Beitrag anzeigen
                        ...... Das hat dazu geführt, dass sehr viele Firmen ihre Europa Call-Center und sonstige Zentren nach Irland verlegt haben. Darunter so Firmen wie Kodak, Agfa, Apple, Oracle, etc.
                        Sogar Dell hat eine Supportstation dort.

                        Kommentar


                          #13
                          Ja Dell sitz auch dort, hatte da mal Probleme mit denen

                          Kommentar


                            #14
                            Wenn man es nicht weiß merkt man es ja auch nicht. Man wählt eine deutsche Nummer oder eine 0800er Nummer und kommt dann eben in Irland heraus. Wenn man nicht gerade nen Iren oder Engländer dran hat, die mit Akzent sprechen sondern eine deutschsprachigen Call-Agent dran hat weiß man ja nicht, dass man nun nach Irland, nach China oder sonst wohin umgeleitet wurde.

                            Das ist ja oft auch innerhalb Deutschlands so, wo man bei Siemens anruft (Beispiel) und dann eben in Hamburg bei nem Call-Center landet.

                            Kommentar


                              #15
                              Genau, es müsste ein Telefon geben auf dessen Display man sehen kann, wo und in welches Land weiterverbunden wird

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X