Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Extremes Photoshoppen bei Politikern erlaubt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Extremes Photoshoppen bei Politikern erlaubt?

    Mich würde mal interessieren...ist es eigentlich rein rechtlich gesehen erlaubt das eine Zeitung ein Bild eines Politikers derart modifiziert und publik macht? Ich meine, läuft die Zeitung denn nicht Gefahr verklagt zu werden? Immerhin wird sich nicht unerheblich über diesen Politiker lächerlich gemacht, und das könnte doch Schadensersatzklagen wegen allerlei Vertöße gegen irgendwelche Gesetze geben, oder ist das nur in Amerika so schlimm mit dem Verklagen, sei es Rufmord oder journalistischer Verhöhnung?

    Ich frage nur, weil ich selbst gerne photoshoppe und daher es mich interessiert.




    Hier geht es zum Original Artikel:http://www.berlinonline.de/berliner-...ik/235860.html

    #2
    Gefühlt würde ich sagen: absolut ok!

    Andererseits sollte man aber darauf achten die Person nicht persönlich anzugreifen. Also "Beckstein bekommt die Ohren langgezogen." =OK! Aber: "Beckstein ist total abstoßend weil er nämlich so große Ohren hat." = Nicht OK!

    Karikaturen sind seit langer Zeit ein legitimes Mittel der Öffentlichkeit um bestimmte Aussagen zu treffen. Der Politiker bekommt ja auf diese Weise ein intensives Feedback - das kann ihn eigentlich nicht stören.

    Wenn es ihn aber doch stört, dann wird er vermutlich eher von einer Klage absehen. Es sei denn das Bild war dermaßen beleidigend, dass es einfach nicht anders geht. Eine Klage beweist in diesem Fall nämlich in erster Linie Humorlosigkeit. Siehe Ypsilanti und die FFN Aktion.

    Schau mal ins Kabarett, da geht`s zumeist richtig hart zur Sache. Aber was als Satire gekennzeichnet ist, muss auch so behandelt werden. Und Satire ist nun mal der Spott des kleinen Mannes gegen seine Führer.
    Schöne Grüße, Glorion
    <<- Kommentare erbeten.

    Kommentar


      #3
      Zitat von nareharo Beitrag anzeigen
      Ich meine, läuft die Zeitung denn nicht Gefahr verklagt zu werden? Immerhin wird sich nicht unerheblich über diesen Politiker lächerlich gemacht, und das könnte doch Schadensersatzklagen wegen allerlei Vertöße gegen irgendwelche Gesetze geben,
      Genau so ist es. Solche Dinge entscheiden dann Gerichte im Einzelfall, weil sehr viele Faktoren hier geprüft werden müssen. Bekanntheitsgrad der Person, Verwendungszweck, ggf. von wem es sogar veröffentlicht wurde (Presse, Kabarett/Satire, etc.) und natürlich dann das Problem, ob das ganze schon in den Bereich der Beleidigung etc. fällt. All dies lässt sich vorher schwer abschätzen und muss immer im Zusammenhang gesehen werden.

      Gruß,
      Sönke

      Kommentar

      Lädt...
      X