Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sparkasse nützt Windows im Geldautomat!

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Sparkasse nützt Windows im Geldautomat!

    Hallo Leute,

    gestern hat mich eine Erfahrung wieder mal sehr nachdenklich gemacht. Ich war gerade dabei Geld vom Kartenautomat abzuheben, da wurde der Bildschirm plötzlich schwarz und danach kam eine Display Anzeige:" dieser Automat ist vorübergehend nicht benutzbar".

    Meine Kleine nutzte jedoch die Gunst der Stunde an dem Terminal rum zu tippen, als plötzlich der Windows XP Screen auf dem Display erscheint. Danach kamen ein paar Komandozeilen und haufenweise Zahlen und Codes usw. Das Ganze ratterte so vor sich hin und ich musste mich schon schwer wundern, was die Sparkasse da einfach so am hellichten und öffentlichen Tag veranstaltet.

    Es ist jetzt nicht so, dass ich mich besonders fürchte, aber ist es nicht krass, das so ein buggy System in so hochbrisanten und empfindlichen Bereichen eingesetzt wird?

    Ich dachte, dass die da Siemens und Co auf totaler Maschienensprache einsetzen, und nicht son olles Betriebssystem...?!?

    Wusstet ihr das?

    #2
    Zitat von Sternche Beitrag anzeigen
    Wusstet ihr das?
    Ist schon ziemlich lange so. Damals war's zum Teil OS/2.
    Immer wieder nett sind auch Bluescreens auf Geldautomaten.

    Gruß,
    Sönke

    Kommentar


      #3
      Gefährlich war das ja nur, wenn die Automaten vernetzt wären. Aber ich glaube das sind alles Einzelsysteme. Für Hacker also eigentlich nicht zugänglich.
      Und mit den wenigen Befehlen die man so am Bankomat eingibt sollte sogar Windows fertig werden.
      Ich dachte allerdings auch, dass die da Sonderanfertigungen laufen lassen. Windows ist wohl immer noch nicht teuer genug.
      Schöne Grüße, Glorion
      <<- Kommentare erbeten.

      Kommentar


        #4
        ohne windows w&#252;rdest du wie in der steinzeit leben.

        es g&#228;be kein geld mehr von der bank , alle flugzeuge w&#252;rden am boden bleiben ,
        das www w&#228;re fast tot , beim doktor w&#252;rdest du kein rezept mehr bekommen ,
        millionen von servern w&#252;rden still stehen , tausende von firmen lassen ihr ganzes
        knowhow unter windows laufen , und der gleichen mehr

        ist leider realit&#228;t , deswegen

        "" VIVA LA REVOLUTION ""

        gru&#223; lemuria

        Kommentar


          #5
          Zitat von lemuria Beitrag anzeigen

          ist leider realität , deswegen

          "" VIVA LA REVOLUTION ""
          Ja, stimmt schon. Aber vielleicht würden wir auch in einer Welt leben, in der Flugzeuge pünktlich starten und ankommen, in der im www nicht hinter jeder Ecke ein Virus lauert und das Know-how in den Firmen ein wenig freundlicher zugänglich wäre ...

          Kommentar


            #6
            Zitat von lemuria Beitrag anzeigen
            ohne windows würdest du wie in der steinzeit leben.

            es gäbe kein geld mehr von der bank , alle flugzeuge würden am boden bleiben ,
            das www wäre fast tot , beim doktor würdest du kein rezept mehr bekommen ,
            millionen von servern würden still stehen , tausende von firmen lassen ihr ganzes
            knowhow unter windows laufen , und der gleichen mehr

            ist leider realität , deswegen

            "" VIVA LA REVOLUTION ""

            gruß lemuria
            Stimmt, es sei denn, man würde einfach ein oder mehrere andere, bessere Betriebssysteme benutzen. Ehrlich gesagt, ist Deine Aussage, nun, nicht sehr überzeugend, um es mal höflich zu formulieren. Wenn's kein MacDonalds gäbe, hätte weite Landstriche nichts zu essen. Ja ne, is klar.

            Im Übrigen heißt es entweder 'Viva la revolución' (spanisch) oder 'Vive la revolution' (französisch).
            Na ja, trotzdem noch weniger unsinnig als Deine obige Aussage. IMvHO. Sorry.
            Clark's law:
            “Sufficiently advanced cluelessness is indistinguishable from malice.”

            Kommentar


              #7
              Ach ja, dass die Spa&#223;kasse Winbloze benutzt wusste ich. <Seufz>. Aber lemuria, ich komm' echt nicht dr&#252;ber hinweg... vor weniger als 50 Jahren lebten wir noch in der Steinzeit... das muss ich unbedingt einigen Historikern erz&#228;hlen.
              Und ja, ja, ja... die AKTUELLE VERBREITUNG von Windoze ist erschr&#246;cklich.
              Clark's law:
              “Sufficiently advanced cluelessness is indistinguishable from malice.”

              Kommentar


                #8
                Zitat von Dekator Beitrag anzeigen
                Aber lemuria, ich komm' echt nicht drüber hinweg... vor weniger als 50 Jahren lebten wir noch in der Steinzeit... das muss ich unbedingt einigen Historikern erzählen.
                nee nicht ganz aber ein beispiel :
                wenn du heute zum doc oder in die klink gehst verplempern die ärzte
                ein haufen ihrer zeit für ihre edv unnd das perverse ist nebenbei haben
                sie noch karteikarten .wenn edv dann sinnvoll und zwar auf einem
                os das einfach sein job tut und dem arzt mehr zeit gibt um sich um sein
                patienten zu kümmern

                gruß lemuria

                Kommentar


                  #9
                  ...also hier gleiches Problem: Uni Klinik!
                  Die Klinik hat zwar eine eigene Software (SAP), aber die ist sauteuer und superschaizze!
                  Man kann weder Word Texte implementieren noch Patientendaten &#252;bernehmen. Man muss als Arzt den ganzen Dreck dreimal machen. Selbst einen einfach Briefkopf kriegt sowohl Windows als auch SAP nicht auf die Reihe.
                  Das wird dann brav immer wieder von Hand eingegeben!

                  Dabei geht Zeit verloren, die ein Arzt einfach nicht hat. Und ein Gesundheitssystem auch nicht. Aber wehe! etwas ist nicht dokumentiert - dann gibts kein Geld.

                  U.S.W.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Glorion Beitrag anzeigen
                    Gefährlich war das ja nur, wenn die Automaten vernetzt wären. Aber ich glaube das sind alles Einzelsysteme. Für Hacker also eigentlich nicht zugänglich.
                    Alle Geldautomaten sind vernetzt. Der einzige Unterschied ist, daß sie nicht am Internet hängen, sondern in einem eigenem, autarkem Netz. Wie sollten wohl sonst die Automaten deinen Kontostand anzeigen können?

                    Dieses Netz sollte von Außen nicht zugänglich sein, wer jedoch aufmerksam die Meldungen aus dem Netz studiert, hat schon die eine oder andere Panne mit bekommen.

                    Sparkasse: (Wenn ich mich richtig erinnere) In Bayern waren die Geldautomaten schon immer auf Windows NT, nur alles was über die dvg lief (also der Rest von Deutschland) hatte damals OS/2.

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von mdmtv Beitrag anzeigen
                      Immer wieder nett sind auch Bluescreens auf Geldautomaten.

                      Gruß,
                      Sönke
                      Vor allem, wenn gerade seine Karte drin steckt =)
                      | | | |

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Phips Beitrag anzeigen
                        Vor allem, wenn gerade seine Karte drin steckt =)
                        Schon erlebt?:)

                        Kommentar


                          #13
                          Zitat von martin.dati Beitrag anzeigen
                          Schon erlebt?:)
                          Nein, zum glück noch nicht mit der Bankkarte... Aber bei Internetstation im Hotel zum Beispiel, ist mir das schon öfter passiert..
                          | | | |

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von lemuria Beitrag anzeigen
                            nee nicht ganz aber ein beispiel :
                            wenn du heute zum doc oder in die klink gehst verplempern die ärzte
                            ein haufen ihrer zeit für ihre edv unnd das perverse ist nebenbei haben
                            sie noch karteikarten .wenn edv dann sinnvoll und zwar auf einem
                            os das einfach sein job tut und dem arzt mehr zeit gibt um sich um sein
                            patienten zu kümmern

                            gruß lemuria
                            Ja klar, da bin völlig Deiner Meinung. Zentrale Einrichtungen unserer Zeit hängen von Windows ab... das ist bitter. Aber eine Umstellung ist natürlich möglich und wird, denke ich, auch nach und nach kommen. Auch wenn Institutionen wie Banken etc. natürlich zähflüssig sind. Immerhin haben sie ja auch irgendwann auf Windoof umgestellt. Na ja, hoffentlich werden wir es noch erleben
                            Clark's law:
                            “Sufficiently advanced cluelessness is indistinguishable from malice.”

                            Kommentar


                              #15
                              Zitat von Sternche Beitrag anzeigen
                              ...also hier gleiches Problem: Uni Klinik!
                              Die Klinik hat zwar eine eigene Software (SAP), aber die ist sauteuer und superschaizze!
                              Man kann weder Word Texte implementieren noch Patientendaten &#252;bernehmen. Man muss als Arzt den ganzen Dreck dreimal machen. Selbst einen einfach Briefkopf kriegt sowohl Windows als auch SAP nicht auf die Reihe.
                              &#196;hm stop mal. SAP ungleich Windows. Das eine ist eine der komplexesten Client/Server-Datenbanksysteme, die man auf dem Markt finden kann. Das andere ist ein pofeliges Client-Betriebssystem, welches weit schlechter ist, als vom Hersteller dargestellt, und "draussen" noch schlechter geredet wird, als es tats&#228;chlich ist

                              Und "Windows" kann prinzipiell sowohl mit Text, als auch mit Grafiken umgehen... was aber letztlich Job der Applikation ist.

                              Und SAP... herrje... SAP ist schlicht und ergreifend eine Welt f&#252;r sich, die aber eigentlich erst in gro&#223;en Firmenumgebungen Sinn macht. Allein die Implementierung eines SAP-Systems kostet zig Millionen... vom Betrieb ganz zu schweigen. Und trotzdem funktioniert dort sovieles nicht, was "man" gerne als Anwender h&#228;tte.

                              Wobei letztlich eigentlich alle Datenbanksysteme im Enterprise-Bereich ziemlich....&#228;&#228;&#228;hhh... sagen wir... verbesserungsw&#252;rdig wirken. Meines Erachtens ist dies auch einer der nicht wenigen Bereiche, der zeigt, da&#223; die IT-Industrie eigentlich noch in den Kinderschuhen steckt. Die Software f&#252;r richtig komplexe Bereich muss noch einige Jahre wachsen, bis dort alles einigermassen sauber funktioniert. Vielleicht macht es Apple schon ganz richtig so, sich in dem Bereich so zur&#252;ckzuhalten

                              Aber nochmal kurz OnTopic:
                              Solange auf Windows nur eine Applikation l&#228;uft, und die dazu nur wenig Interaktionsm&#246;glichkeiten mit dem Anwender bietet... dann isses richtig gut und stabil

                              gru&#223;
                              Booth
                              Derjenige, der weiss, daß er nichts weiss, weiss mehr, als derjenige, der nicht weiss, daß er nichts weiss.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X