Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Sammelthread Oktober-Keynote 2021 (neue MacBook Pro mit M1 Pro/Max)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Neo
    antwortet
    Zitat von Florian Raabe Beitrag anzeigen
    Ist noch jemandem aufgefallen, dass Apple zu den neuen MacBook-Pro-Modellen gar keine Original-Hüllen vorgestellt hat? Das fehlt mir tatsächlich etwas...
    Fand heute diese: https://ryanlondon.com/collections/m...s?currency=EUR

    Vielleicht ein guter Ersatz?

    Gefunden in: https://forums.macrumors.com/threads...-2021.2323392/

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Zitat von lukemac Beitrag anzeigen
    Welchen Prozess?
    Bspw. einen anspruchsvollen Exportprozess aus Final Cut heraus.
    Früher hat so etwas einen Rechner blockiert. Wenn der Prozess durch hohe Rechenleistung schnell bewerkstelligt wurde, stand der Rechner wieder schneller für andere Dinge zur Verfügung.

    Mit den neuen Apple Silicon Mac hebt sich dies Verbindung auf: es wird schnell gerechnet, aber die Geräte werden dadurch nicht blockiert.
    Es steht einfach immer Rechenleistung zur Verfügung, auch bei den "günstigen" Modellen. Es wird sicher Ausnahmen geben, aber größtenteils gelten offenbar neue Bedingungen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Zitat von Neo Beitrag anzeigen
    Da liegt der Gedanke nahe, ob so ein MacBook für sich allein einen guten Ersatz für einen ausgewachsenen Mac darstellen kann?
    Erkenntnisse:
    Alles harmoniert optisch wie technisch sehr ordentlich. Sprich: sowohl Display als auch Eingabegeräte befinden sich in einer angenehmen Position, der Fingarabdruckleser im MacBook ist jederzeit gut erreichbar. Die Lautsprecher entwickeln ein angenehm klares, raumfüllendes Klangbild.

    Allerdings sind 14" doch gegenüber einem ausgewachsenen iMac keine Alternative. Da würden die 16" mit dem größeren MBP wohl auch keinen großen Schritt bringen.

    Bleibt die Bitte Richtung Cupertino: bringt einen iMac Pro in Space Grey mit schwarzem Displayrahmen und mindestens 27" inkl. der Displaytechnologie der aktuellen MacBook Pro. Oder ein clever gestaltetes, bezahlbares Display mit diesen Eigenschaften.

    War ja an sich bereits vorher klar, aber ich wollte es mal probieren.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Das verstehe ich.

    Ich vermute, dass die meisten Leute in dem Fall eher zu einem MacBook 16" greifen und / oder dies weiterhin mindestens mit einem weiteren Monitor verbinden. Egal wie gut das Display in den MacBooks ist - du brauchst es 2-3x sonst hast du schlichtweg zu wenig Platz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Jetzt ist in den MBP ja ein Display verbaut, dass es aktuell in seinen Eigenschaften wie ProMotion oder Mini-LED so noch nirgends für den Mac gibt.

    Da liegt der Gedanke nahe, ob so ein MacBook für sich allein einen guten Ersatz für einen ausgewachsenen Mac darstellen kann?

    Zwecks Beantwortung dieser Frage habe ich von Twelve South den Curve und von Logitech die MX Mini bestellt.

    Zitat von lukemac Beitrag anzeigen
    Ich verstehe deinen Post nicht.
    Dafür habe ich heute von der Post die beiden bestellten Sachen erhalten.

    Flugs den iMac vom Schreibtisch verbannt und das Gedöns aufgestellt ergibt sich jenes Ensemble:
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Zitat von Neo Beitrag anzeigen
    Ein ganz interessantes Detail, das in ansonsten quasi allen anderen Beiträgen der üblichen "Geräte von Apple gestellten Review-Fuzzies" unterschlagen wurde:

    selbst bei anspruchsvollen Rechenaufgaben kann man diesen Prozess mit angepasster Software nebenbei arbeiten lassen und das MacBook Pro weiter (!) verwenden. Wer also nicht gezwungen ist, einen Benchmark-Wettbewerb zu gewinnen, kommt bereits gut mit den Basismodellen aus. Das ist Fortschritt für alle.

    https://youtu.be/hpXrVLMjaEQ
    Welchen Prozess? Ich verstehe deinen Post nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Fundstück aus dem Macrumors-Forum:

    iMac-Kinn und MacBook Pro Notch voll im Trend?
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Ein ganz interessantes Detail, das in ansonsten quasi allen anderen Beiträgen der üblichen "Geräte von Apple gestellten Review-Fuzzies" unterschlagen wurde:

    selbst bei anspruchsvollen Rechenaufgaben kann man diesen Prozess mit angepasster Software nebenbei arbeiten lassen und das MacBook Pro weiter (!) verwenden. Wer also nicht gezwungen ist, einen Benchmark-Wettbewerb zu gewinnen, kommt bereits gut mit den Basismodellen aus. Das ist Fortschritt für alle.

    https://youtu.be/hpXrVLMjaEQ

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Apple erwähnt ja, dass jedes Panel individuell eingemessen würde.

    Ich habe jetzt mal sicherheitshalber das ab Werk eingestellte Farbprofil gesichert. Aber ist das wirklich der Trick dahinter? Und was geschähe bei einer Neuinstallation mit vorheriger SSD-Löschung. Könnte mir auch gut vorstellen, dass das InitialProfil in einer Firmware des Displays gespeichert ist ...

    Hat jemand ne Idee?

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Ich habe mich, schweren Herzens, doch dazu entschieden mein M1 MacBook Air gegen das 14' Pro Base Model 'einzutauschen'.

    Dieses Display ist schlichtweg krank. Schaut euch einmal bei YouTube HDR Content in 4K an.

    Unfassbar diese Anzeigequalität.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
    Hier wird zudem ein skandalöses Verhalten offenbar:

    Einige Leute hier haben wohl eine Sendung von Mac-TV verpasst.
    Zur Züchtigung gilt es folgenden Satz in kurzer Abfolge zwanzig mal aufzusagen:

    Ein M1 Max Mac schlägt alle M1 Mac.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Zitat von lukemac Beitrag anzeigen
    Die 120 Hz finde ich nett, aber tatsächlich wirkt der Unterschied deutlich kleiner als bei den iPads und iPhones.
    Tatsächlich fehlt es vielen macOS-bestandteilen dort noch an Unterstützung. Der Witz bei der Sache: ein Windows 11 in Parallels Desktop scheint das überwiegend zu unterstützen. Egal ob Fensteranimationen des Explorers oder das Scrollen in Microsofts Browser Edge: so wie man es vom iPad oder iPhone gewohnt ist.

    Einen Kommentar schreiben:


  • lukemac
    antwortet
    Ich war eben beim örtlichen Premium Reseller um mir erstmalig die neuen MacBook Pros anzuschauen.

    Man kann nicht viel zu den Geräten sagen, außer, dass sie einfach bombastische Maschinen sind. Der 14er fand ich für die Dicke und Leistung alles andere als schwer. Ich war eher vom geringen Gewicht überrascht.

    Die generelle Qualität der Displays haut einen weg. Die Notch war mir ehrlich gesagt relativ "egal", was ich als positiv ansehe. Die 120 Hz finde ich nett, aber tatsächlich wirkt der Unterschied deutlich kleiner als bei den iPads und iPhones.

    Die Basisausstattung ist relativ teuer, da würde ich etwas auf die ersten Rabatte und Angebote warten. Aber auch mit denen erhält man ein sehr leistungsfähiges Gerät.

    Insgesamt für Pro User wirklich tolle Geräte, die ihren Preis wahrscheinlich jeden Cent wert sind.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Neo
    antwortet
    Zurück zum Thema:
    Angehängte Dateien

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Schöne Grüsse von Mac-TV an Tim Cook. Gute Reise!

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X