Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Apple filtert iCloud-Uploads mit iOS 15

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
    Damit bin ich absolut einverstanden, das wäre ein Weg.

    Frau Merkel sagt zur gleichen Problematik, wenn sie sich nur mit Landesregierungen zu Gesprächen träfe, die ihre Werte teilen, dann wäre sie auf den Konferenzen recht einsam. So erreicht man nichts.

    Letztlich hat jeder ein Recht auf seine politischen Ansichten, nur finde ich, dass man seine Ansichten nicht automatisch auf andere (oder Apple) übertragen sollte.
    Toller Whataboutism.

    Kommentar


      Ja, du hast richtig verstanden. Wenn sich Apple daran die Finger verbrennt, ist das Thema für andere erst mal durch.

      Kommentar


        Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
        Die Bilder werden lokal entschlüsselt, dann verglichen, dann wieder verschlüsselt, dann zur iCloud geladen.

        Ein Vergleich der verschlüsselten Bilder ist nicht möglich. Deswegen muss es lokal geschehen, weil sie dort aufgeschlossen werden können. Das ist der "Preis" für die Verschlüsselung.
        Ich verstehe nicht warum Apple bei Photos so sensibel ist. Ich kann ein Photo lokal verschlüsseln und in die Icloud hochladen. Hat Apple kein Problem mit. Da könnte aber auch was böses drin sein. Bei Photos ist das doch das selbe! Für Apple ist es egal ob ein verschlüsseltes Dokument oder verschlüsseltes Foto auf ihren Servern liegt.

        Ja, ich kann die Photos online sharen, dann müssen die bei Apple aber unverschlüsselt rumliegen, dann können sie sie auch vorher scannen.

        Kommentar


          Zitat von DerMing Beitrag anzeigen
          Apple hat sich was Security, Menschenrechte, Privatsphäre, LGBTQ und co angeht selber auf ein sehr hohes Ross gesetzt.
          Und diese Privatsphäre wird nun verletzt? Könntest Du das mal konkret erläutern, ohne den nebulösen Verweis auf eine nur Dir bekannte, geheimnisvolle Zukunft? Sondern hier und jetzt?

          Wie vergleicht sich das mit ähnlichen Anbietern wie Google/Android, Facebook, und so weiter?

          Kommentar


            Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
            Und diese Privatsphäre wird nun verletzt? Könntest Du das mal konkret erläutern, ohne den nebulösen Verweis auf eine nur Dir bekannte, geheimnisvolle Zukunft? Sondern hier und jetzt?

            Wie vergleicht sich das mit ähnlichen Anbietern wie Google/Android, Facebook, und so weiter?
            Ich war immer ein Applekunde, weil sie in meiner Wahrnehmung eben nicht wie Google, Facebook und co waren!

            Wie weit in die Zukunft darf man denn deiner Meinung nach gucken? Ist nicht eine der evolutionären Fortschritte des Menschen, daß wir unser Handeln reflektieren und für die Zukunft planen können?

            Kommentar


              Zitat von cordcam Beitrag anzeigen
              Ja, du hast richtig verstanden. Wenn sich Apple daran die Finger verbrennt, ist das Thema für andere erst mal durch.
              Einverstanden. Wenn das Schicksal der gesamten chinesischen Nation daran hängt, dass Apple keinen Uploadfilter für "iPhoto in iCloud" einführt, dann sollten sie auch keinen einführen.

              Das leuchtet mir absolut ein.

              Ach so! Nachtrag! Alle anderen haben ja bereits Upload-Filter. Aber wir wollen ja nicht um Details feilschen... es geht schließlich um den politischen Weitblick.

              Kommentar


                Zitat von DerMing Beitrag anzeigen
                Ist nicht eine der evolutionären Fortschritte des Menschen, daß wir unser Handeln reflektieren und für die Zukunft planen können?
                Ich habe den Eindruck, dass Du auf konkrete Fragen mit Schwafeleien antwortest. Werde mal konkret und beantworte die Fragen, ansonsten werde ich Deine Postings ebenfalls nicht mehr beantworten.

                Kommentar


                  Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
                  Ich habe den Eindruck, dass Du auf konkrete Fragen mit Schwafeleien antwortest. Werde mal konkret und beantworte die Fragen, ansonsten werde ich Deine Postings ebenfalls nicht mehr beantworten.
                  Jörn Du wirst echt dünnhäutig. Ich habe immer gesagt, daß es nicht ab Tag1 der Uploadfilter los geht. Es geht um potenzielle negative Auswirkungen von Apples Handeln heute. Es geht also um die Zukunft.

                  Einer Diskussion über die zukünftigen Risiken von Apples Uploadfiltern verschließt Du dich aber komplett! Du willst darüber nicht reden. Mir, cordcam und anderen ist das aber wichtig! Wer hat jetzt Recht?

                  Bei LGBTQ verweise ich auf die türkischen Datingplattformen. Datenschutz: Warum ist die ICloud nicht voll verschlüsselt? War mal geplant, wurde wohl dem FBI geopfert. Alle anderen Punkte sind potenziell in der Zukunft gefährdet.

                  Kommentar


                    Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
                    Die Bilder werden lokal entschlüsselt, dann verglichen, dann wieder verschlüsselt, dann zur iCloud geladen.

                    Ein Vergleich der verschlüsselten Bilder ist nicht möglich. Deswegen muss es lokal geschehen, weil sie dort aufgeschlossen werden können. Das ist der "Preis" für die Verschlüsselung.
                    Ok. Angenommen, ich möchte Dateien auf einem iOS-Gerät so speichern und mitführen, dass diese eben nicht vom System lokal entschlüsselt werden können, dann bliebe mir nur eine extern durchgeführte Verschlüsselung mit z.B. GPG o.ä. übrig und diese Dateien könnte ich dann auch in die iCloud hochladen.

                    Das wäre letztlich die einzige Möglichkeit, eigene Dokumente wirklich verschlüsselt in der Cloud abzulegen. Natürlich darf ich diese Dateien auch keinesfalls auf dem transportierenden Gerät entschlüsseln. Nur wieder extern.

                    Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich als iOS-Nutzer nur einen Teil des Schlüssels beeinflussen. Der andere Teil wird vom Gerät vorgegeben?

                    Kommentar


                      Zitat von DerMing Beitrag anzeigen
                      Einer Diskussion über die zukünftigen Risiken von Apples Uploadfiltern verschließt Du dich aber komplett! Du willst darüber nicht reden. Mir, cordcam und anderen ist das aber wichtig! Wer hat jetzt Recht?
                      Es ist keine Diskussion. Sondern es ist eine Aufreihung von unbelegten Behauptungen. Sobald man nach einem Beleg fragt, wird das Thema gewechselt oder es kommt irgendein Hinweis auf zukünftige Dinge, die niemand kennt.

                      Ich habe oft genug nach den Risiken gefragt, aber nur Dinge als Antwort bekommen, die mit Apples Technik nichts zu tun haben (Backdoor, chinesische Demonstranten, Apple als heimlicher Agent der chinesischen Regierung gegen Bezahlung).

                      Wenn ich auf Widersprüche hinweise, heißt es, in Zukunft wäre es dann eben anders. Wie anders? Na, eben anders!

                      Wenn ich auf Sicherheitsfunktionen hinweise, dann heißt es, naja, die würden dann in Zukunft eben wegfallen.

                      Wenn ich darauf hinweise, dass China überhaupt nicht betroffen ist, dann heißt, naja, trotzdem.

                      Kommentar


                        Zitat von woreich Beitrag anzeigen
                        Ok. Angenommen, ich möchte Dateien auf einem iOS-Gerät so speichern und mitführen, dass diese eben nicht vom System lokal entschlüsselt werden können, dann bliebe mir nur eine extern durchgeführte Verschlüsselung mit z.B. GPG o.ä. übrig und diese Dateien könnte ich dann auch in die iCloud hochladen.
                        Du kannst unter iOS genauso verschlüsselte Container anlegen wie unter macOS auch. macOS bietet dafür Bordmittel, iOS kann dafür Apps verwenden.

                        Entschlüsselt werden kann es durch jeden, der das Passwort kennt. Weil das System (iOS) Dein Passwort nicht kennt, kann es den Container nicht von selbst aufschließen. Nur Du kannst das.

                        Zitat von woreich Beitrag anzeigen
                        Natürlich darf ich diese Dateien auch keinesfalls auf dem transportierenden Gerät entschlüsseln. Nur wieder extern.
                        Nein, warum? Sobald Du das verschlüsselte Disk-Image wieder schließt, ist es zu. Es hat nichts mit intern oder extern zu tun, oder ich verstehe Dich falsch.

                        Zitat von woreich Beitrag anzeigen
                        Wenn ich das richtig verstanden habe, kann ich als iOS-Nutzer nur einen Teil des Schlüssels beeinflussen. Der andere Teil wird vom Gerät vorgegeben?
                        Nein. Du bestimmst den Schlüssel alleine (oder die Funktion, die Du dazu benutzt.)

                        Du kannst unter macOS und iOS verschlüsselte Container anlegen, die Apple nicht lesen kann, ohne Wenn und Aber.

                        PS: Natürlich nicht in Zukunft! In Zukunft wird China eine Backdoor in die Verschlüsselungssoftware einbauen. Das wird aber nie jemand wissen, weil es geheim ist.

                        Kommentar


                          China. War da nicht ein gewisser Zwang, Apples Rechenzentrum für China bei China Telecom zu betreiben? Kompetenz, Bandbreite usw.?
                          Wer Geschäfte mit Firmen in China tätigt, ist auch gezwungen einen Trojaner zu installieren. Nett. Natürlich wegen Verhinderung von Steuerhinterziehung. Klar.
                          Alles Vertrauenssache.
                          Na gut - ein wenig Spott darf sein.

                          Kommentar


                            Zum Thema iCloud bleibt noch zu ergänzen, dass diese nur für private Zwecke genutzt werden kann. Betriebliche Nutzung ist ausgeschlossen, sobald man personenbezogene Daten dort ablegt, was ja automatisch geschieht, wenn aktiviert. Nach wie vor gibt es keine Möglichkeit, einen Auftragsverarbeitungsvertrag mit Apple (und anderen Größen) abzuschließen.

                            Kommentar


                              Auf Wikipedia finden sich ausführliche Artikel zum Thema Pädophilie. Andere Seiten nennen z.B. Umfrageergebnisse, ohne auf die Quellen und Verfahren einzugehen.

                              Kommentar


                                Boah ey, nun schreibe ich das doch einmal - vielleicht hilft es. (Ich wollte eigentlich schon länger mal etwas dazu schreiben, aber ich bin mir einfach nicht sicher, ob es was bringt.)

                                Diese Diskussion gleicht 1:1 den Diskussionen mit Querdenkern, Corona-Leugnern und Impfgegnern. Von der Querdenker-Seite werden Scheinargumente, fragwürdige Quellen und Vergleiche sowie Verschwörungsglauben ins Feld geführt, und jede noch so differenzierte, kluge und geduldige Argumentation führt einfach nicht zur kritischen Reflexion des eigenen, verschrobenen Weltbildes.

                                Ich möchte Jörn hiermit einfach mal meinen Dank für seine Bemühungen aussprechen. Aber du hast die Fakten jetzt einfach dermaßen oft, nachvollziehbar und klar strukturiert erklärt, dass ich zu dem Schluss komme, dass deine Diskussionspartner sich einfach nicht unvoreingenommen damit auseinandersetzen wollen.

                                Ich bewundere dein Durchhaltevermögen. Ich selbst habe das bisher nur bei Querdenkern in meinem Bekanntenkreis aufgebracht, nicht in einem Online-Forum mit Fremden. Es ist wirklich großartig, was du hier leistest.

                                Hoffentlich hilft es doch früher oder später einmal. Danke.

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X