Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Absolut brutal: Apple bald bei 3-Nanometer-Prozessoren

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Absolut brutal: Apple bald bei 3-Nanometer-Prozessoren

    Es ist nur eine kleine Ziffer, aber was dahinter steckt ist absolut brutal.

    Es bedeutet, dass Apple die Anzahl der Schaltkreise (oder Kerne) fast verdoppeln kann.

    Das bedeutet nicht nur mehr Kerne, was für sich genommen schon brutal ist. Denn ein MacBook mit 8 anstelle von 4 High-Performance-Cores ist halt in vielen Dingen doppelt so schnell.

    Sondern es ermöglicht auch mehr spezialisierte Komponenten. Und das beschleunigt die betroffenen Aufgaben normalerweise enorm. Man sieht das bei der Bildbearbeitung des iPhones in Echtzeit: 4k-Videoaufnahme mit 60 fps mal eben so in einem Smartphone, inklusive Szenenerkennung und dem ganzen Krimskrams. Eigentlich unfassbar.

    Ende 2022 soll es soweit sein, also in anderthalb Jahren — ebenfalls brutal. Da ist der Übergang zu Apples M-Prozessoren gerade mal abgeschlossen, und man denkt sich, fein, jetzt machen alle mal Urlaub. Aber weit gefehlt.

    Ich sag's ja immer, Tim Cook ist ein Irrer.

    Und was besonders irre ist: Er kann diese Performance in ein Tablet stecken. Da klatscht man sich mit der Hand vor die Stirn.

    *klatsch*

    #2
    Juhuuuu, endlich ein iPad mit noch mehr ungenutzter Performance - das kauf ich mir!
    Never change a running System
    -Since 1996

    Kommentar


      #3
      Ich denke gerade an ein entspr. Modul ohne Bildschirm, das als Homeserver sämtliche Spiele, AR, Haushaltsgeräte, Kommunikation, Datenbanken usw. abdeckt. So groß wie 2 Chipkarten und Energiegewinnung aus dem Erdmagnetfeld, WLAN mit 64 GHz wegen der Bandbreite und 100 GB Lan im Netzteil - ja ein Widerspruch. Aber irgendein Zubehör muss man sich doch dazu kaufen können.
      Das Display befindet sich bei Bedarf in der Brille. Gut, zwei oder 3 Jahre noch Geduld. Iphone 15, iPad Giga vielleicht?

      Tatsächlich sind nur noch die Mensch-Maschine-Schnittstellen groß und materialbehaftet. Da muss sich doch was verbessern lassen.

      Kommentar

      Lädt...
      X