Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Apple Music mit verbessertem Audio

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Trutz
    antwortet
    Okay dann bringt mit das erstmal nichts. Da ich nur Musik über die AirPods Pro höre. Aktuell nutze ich Spotify, wenn das Feature jetzt etwas gebracht hätte, wäre ich vielleicht gewechselt. Danke für die Info.

    VG Trutz

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Lossless Audio nicht über BlueTooth - also allen AirPods - Spacial Audio auf AirPods Pro und Max, soweit es die Dateien hergeben (sieht man bei Apple Music bei jedem passenden Label durch den Hinweis).

    Einen Kommentar schreiben:


  • Trutz
    antwortet
    Weiß man hier schon etwas Neues? Ich meine nämlich auch gelesen zu haben, dass die AirPods Pro diesen neuen Sound schon unterstützen. Ist denn das Feature überhaupt bei Apple Music inzwischen freigeschaltet worden ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • woreich
    antwortet
    Mal schauen, ob APPro etc.-Hörer nun auf dem Trockenem sitzen bleiben oder die Apple-Produktstrategen trotz BT-Streaming etwas in Petto haben.

    Beim APMax sollte das schon wegen des Preises und der Neuheit so sein. Bei den kleinen Systemen eher minderkritisch, da man sich die eh öfter kaufen muss (Akku).

    Nun macht auch die Abkündigung des Homepod Sinn und beim Mini ist das eh völlig egal.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Jon Prosser behauptet nun in einem Leak, dass Apple die HIFI-Funktion in den AirPods per Software-Update nachrüstet. Man könnte es ja einfach mal abwarten, bis die Funktion veröffentlicht wird und schauen, was Apple unter dem Strich zu bieten hat. Stürme der Entrüstung wären dann begründet und immer noch früh genug. Aber was wäre die Apple-Szene ohne ihre regelmässigen Empörungen und den Kaffeesatz.

    Einen Kommentar schreiben:


  • woreich
    antwortet
    Wenn ich zwischendurch mal Vergleiche, z.B. AppleMusic und Qobuz, finde ich Stücke, die absolut gleich klingen (für mich) und andere, die bei Qobuz als Highres-Version luftiger klingen.
    Mit den APPro spüre ich den Unterschied nicht. Erst, wenn ich meine Beyerdynamic (keine Highender) per DAC/Kabel verbinde, stellt sich via Qobuz zumindest ein gefühlt besserer Klangeindruck ein.
    Überhaupt hätte man von Highres nur dann einen Vorteil, wenn die Wiedergabekette, insbesondere die Lautsprecher, das auch darstellen können.

    Stellt sich mir auch die Frage, ob das z.B. andere Master sind oder andere Abmischungen oder Bearbeitungen, die da angeboten werden und nicht etwa nur ein Upsampling.

    Klar, sagt mir mein HNO, dass da die eine oder andere Frequenz schlechter ankommt, aber wie sang schon Grönemeyer? Sie (Er) mag Musik nur, wenn sie laut ist .

    Preispolitisch eine Ansage. Bin gespannt, ob sich die Highres-Anbieter was einfallen lassen. Einen Vorteil hat z.B. Qobuz. Man kann, wenn man will, Musik in Highres kaufen und diese ist nicht von einem lfd. Abo abhängig und wird auch nicht ferngelöscht, wenn sich der Lizenzgeber mal umentscheidet. Immerhin.

    Noch viel besser - Live im Jazzkeller oder zu den Symphonikern gehen - bald! Hoffentlich.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Das sehe ich genauso. Spatial Audio ist was anderes - allerdings wage ich zu bezweifeln, dass es da in der Klassikecke viele Musikstücke geben wird. Die Lossless Codecs für sogenannte Audiophile sind für mich auch nutzlos, weil ich angesichts meines Alters die Frequenzumfänge gar nicht mehr wahrnehmen kann. Und dass die Verbindung der Apple Kopfhörer zu iPhone usw. AAC voraussetzt, ist jetzt auch nichts wirklich neues. Und schlechter wird das bisher äusserst zufriedenstellend Apple AAC ja auch nicht. Den Apple Lossless Codec gibt es auch schon ewig. Wer es nutzen kann oder will darf sich freuen. Tidal glänzt jetzt auch nicht mit vielen Abonnenten. Hauptsache, dass in der Szene mal wieder heftig getrollt werden kann.

    Einen Kommentar schreiben:


  • woreich
    antwortet
    Bei Lossless mit hoher Auflösung erwarte ich gar nicht, dass das mit BT funktioniert Wenn man das tatsächlich will, schließt man da was anderes an.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Das mit dem Lossless Sound scheint gesichert - man liest es mittlerweile überall. Interessanterweise soll aber Spacial Sound für Musik mit allen Teilen gehen - auch mit denen, die Spacial Audio bei Videos nicht unterstützen. Offenbar gibt es bei der Art für Musik keine räumliche Fixierung auf einen Punkt, wo das Video zentriert ist. Daher kann das Spacial Audio für Musik auch über das Apple-TV und am Mac verwendet werden. Das für Video nach wie vor nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Florian Raabe
    antwortet
    Und ich hätte gedacht, dass das Hochglanz-Werbebild dann eines mit den AirPods Max ist...
    Vielleicht geht es ja doch über diesen W1-Chip.. Ansonsten wäre das irgendwie etwas seltsam.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Interessanter Fun Fact: kein einziger Apple Kopfhörer kann die Lossless Sounds spielen. Das geht nämlich nicht kabellos - auch nicht mit den Max über Lightning Kabel.

    Einen Kommentar schreiben:


  • woreich
    antwortet
    Mal schaun. Bisher war man ja meist der Meinung, das wäre egal, weil man den Unterschied eh praktisch nicht hört.
    Allerdings finde ich (Original-)CD-Qualität zum selben Preis ein gutes Angebot.

    Stellt sich noch die Frage, was Amazon und Apple tatsächlich anbieten.
    Bin schon gespannt auf die Test- und Hörvergleiche der einschlägigen Presse.

    Ganz schön was los bei Apple in letzter Zeit.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    hat ein Thema erstellt Apple Music mit verbessertem Audio.

    Apple Music mit verbessertem Audio

    Die heisse Nachricht geht überall herum: ab Juni grader Apple seinen Musikdirnst mit bestem Audio up: ed soll zwei Hifi Formate lossless geben und Spacial Audio. Die ganze Bibliothek soll ohne Mehrkosten mit hohen Formaten zugänglich sein. Und: Amazon zieht sofort nach mit Amazon Music HD.
Lädt...
X