Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Aufpreis für WinXP

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Aufpreis für WinXP

    Hehe... das ist doch mal eine ulkige Nachricht:

    Dell verlangt von seinen Kunden, welche einen PC der Vostros Business line mit Windows Vista kaufen, aber gerne Windows XP hätten stattdessen, einen Downgrade-Preis von 50 US-$

    Quelle: electronista

    #2
    Das ist schon länger so...
    Ich glaube das liegt darin, dass sie halt eigentlich alle Computer mit Vista installiert haben und dann halt manuell XP rauf tun müssen.
    iMac 27", 2.7GHz i5, 256GB SSD, 1TB HDD, 8GB RAM; MacBook Air, 1.8Ghz; Mac OS 10.10.0; iPhone 4s 16GB; iPad 2 32GB Wifi

    Kommentar


      #3
      Und soweit ich weis bekommt man auch beide Lizenzen, man kauft XP also zusätzlich.

      Kommentar


        #4
        Als Apple OS 9 irgendwann abgesägt hatte, kostete die CD auch extra. Allerdings, wer die CD noch von früher hatte, konnte sie auch auf neuen Macs verwenden, ohne etwas bezahlen zu müssen. Nur wer noch nie OS 9 gekauft hatte, musste die CD neu erwerben.

        Für eine gewisse Zeit hat Apple auch beide Systeme (OS 9 und OS X) vorab installiert. Und weil OS 9 innerhalb von OS X in der Classic Box lief, war der Umstieg auch halbwegs annehmbar.

        Solche Umstellungen sind nie angenehm, allerdings muss ich in der Rückschau zugeben, dass sich Apple viel Mühe gegeben hat, es fair und erträglich zu machen, und sie haben nicht nur auf einen möglichst fetten Reibach geachtet.

        Es würde Microsoft nicht schaden, den eigenen geschundenen Kunden etwas weiter entgegen zu kommen.

        Kommentar


          #5
          wie, den Kunden entgegenkommen? Das wäre ja noch schöner. Die sollen froh sein, dass sie mit Vista ein so tolles neues mit genialen Features übersätes nagelneues Mega-OS bekommen.

          XP nachinstallieren? cancel oder allow?

          ja aber nur gegen extra Schotter.

          Kommentar


            #6
            Moin,

            im Zusammenhang mit XP finde ich auch lustig dass es jetzt doch noch bedeutend länger angeboten werden soll (glaube 2011) da Vista auf den ganzen neuen Net- und Mininotebooks (EEE PC und Co) nicht läuft da es zuviel Resourcen braucht. Das muss man sich mal vorstellen da kommt 2007 ein neues System und das alte muss "vier" Jahre länger angeboten werden da man das neue nicht entsprechend skalieren kann. Wenn ich dran denke was Apple alles in vier Jahren schafft

            Aber mit Windows 7 wird alles besser das ist dann sicher super skalierbar, resourcenschonend und eine Augenweide für jeden Nutzer - wenn dann auch noch diese tolle Touch Funktion kommt bin ich wieder im Windowslager - da könnte sich Apple ruhig mal ein Beispiel dran nehmen.
            QWallyTy
            Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

            Kommentar


              #7
              lol

              Kommentar


                #8
                Da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich eine Produktphilosophie sein kann. Die einen werben mit Gigantomanie, heizen die Nutzer an, neue Hardware zu kaufen, damit man auch das neue Killerfeature Aero nutzen kann.
                Währenddessen verabscheuen die anderen die Resourcenfresser und werben mit Technologieen, die die Resourcen (Multicores, GPUs) effizient nutzen. Das ganze hört dann auch noch auf den geschmeidigen Namen "snow leopard". Wie müsste denn wohl das das nächste Redmonder System in Anlehnung an die bei Apple übliche katzenartige Namensgebung heißen?
                Mein Vorschlag für einen Codenamen von Windows 7 wäre:

                GARFIELD


                Liebe Grüße

                Markus
                Panta Rhei (Heraklit)

                Kommentar


                  #9
                  Das ist übrigens der Chefentwickler von Windows 7:

                  Kommentar


                    #10
                    Amerikanische Wissenschaftler fanden in einer neuen, absolut repräsentativen Studie heraus, dass das neue Betriebssystem Windows Vista von dem amerikanischen Softwarekonzern Microsoft in den kommenden Jahren maßgeblich an den Ursachen der globalen Erderwärmung beteiligt ist. So nimmt die Erderwärmung seit Erscheinen von Vista 2006 um Jährlich 10 Prozent zu.

                    Zu den Gründen nannten die Wissenschaftler die zwingende Anschaffung von Arbeitsspeicher (Random Access Memory) und Hochgeschwindigkeit Grafikkarten. Diese Komponenten sind zwingend für den Betrieb von Windows Vista erforderlich.

                    Der daraus folgende Anstieg an Energieverbrauch muss durch neue Kohle- und Gaskraftwerke gedeckt werden, deren schädliche Ausdünstungen einen Wärmestau in der Atmosphäre verursachen. Zudem ist die Menschliche Mehrausdünstung an Kohlenstoffdioxid in Folge von Dauerstress verursacht von Vista ein weiter Faktor für die nahende Klimakatastrophe.

                    Firmengründer Bill Gates erkannte die Gefahr von Massenaufständen und Protesten gegen seine Firma und ihn und trat rechtzeitig zurück. Zudem bat er einen verlängerten Verkauf des Ressourcenschonerenden Windows XP, dem Vorgänger von Vista an. So entzog er sich einer möglichen Strafverfolgung.

                    Kommentar


                      #11
                      @letzten Beiträge: Applaus!

                      Kommentar


                        #12
                        also ich Benutze winXP auf einem Computer mit 366mhz und 256mb Ram und das stürzt nicht so oft ab wie der Computer vom Freund mit 2,8ghz dual und 4gb Ram das ist echt hart ... Es ist selbst mein iPhone schneller (gefühlt)
                        aber ich bleibe Apple troy egal was mit Windows 7 ist
                        ...Andre

                        Kommentar


                          #13
                          Was soll schon mit Windows 7 sein. Die werden die Stabilität erhöhen (Oder erst schaffen) und die Optik noch mehr verschandeln.

                          Kommentar


                            #14
                            Aber für Win7 bräuchte Mann wieder Neue Hardware und ob das so gut bei Windows usern ankommt? Ich meine ein (warscheinlich) neuer Computer und ein neues (wie immer) total überteurtes Windows spezial Display ...

                            Warscheinlich hat Apple in der Zeit wieder mit einem total Genialen OS aufgetrumft und Windows in die Tasche steckt...

                            Tja und dann bekommt Apple wieder viel anteil am Markt und Microsoft geht Langsam aber sicher pleite...


                            Das wäre meine Vermutung
                            ...Andre

                            Kommentar

                            Lädt...
                            X