Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Stimmt noch: Wir bringen ein Produkt auf den Markt, wenn es fertig ist?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Stimmt noch: Wir bringen ein Produkt auf den Markt, wenn es fertig ist?

    Anscheinend nicht:

    https://www.heise.de/mac-and-i/meldu...d-3949165.html

    "Dennoch fehlen dem Lautsprecher zu Beginn wichtige Funktionen: Die Unterstützung für Multiroom-Audio, sprich das Abspielen von gleicher oder unterschiedlicher Musik auf mehreren HomePods in verschiedenen Räumen, soll erst im Verlauf des Jahres per kostenlosem Software-Update folgen. Das gleiche gilt für die Option, zwei im gleichen Raum platzierte HomePods als Stereo-Lautsprecher zu betreiben."

    Da fehlt ja fast alles, was die Sache interessant macht. Von Siri ist eh nicht viel zu erwarten.

    #2
    Moin,

    den Zug bei Sprachassistenten hat Apple IMHO eh total verschlafen und dass obwohl sie die ersten mit Siri waren.

    Amazon holen sie nicht mehr ein und wenn sie sich nicht wirklich anstrengen Google auch nicht.

    Ich stelle hier grad nach und nach alles von HomeKit auf irgendwas Alexa taugliches um - aus dem einfachen Grund weil Alexa bessere Ohren hat (und dank der günstigen Echos überall im Haus verteilt ist - will man das mit HomePods machen geht man pleite). Und auch wenn es viel Müll bei Skills gibt ist dass das zweiite was Apple fehlt - eine wirklich offene Schnittstelle.

    Wer braucht schon einen zweiten iPod Hifi? Wenn da nicht noch massiv was geschieht (schaut ja nicht so aus) wird das genau so nieschig oder noch nieschiger.
    QWallyTy
    Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

    Kommentar


      #3
      Da stimme ich dir zu. Den Zug haben sie total verpasst. Gerade deshalb habe ich aber gehofft, dass sie musikmäßig einen Hammer raushauen.

      Kommentar


        #4
        Hatte ich auch ein wenig gehofft aber bis das irgendwann 2020 oder so mal in D landet nutze ich halt Echos und paire die bei Bedarf mit guten BT Lautsprechern oder gebe dem Sonos Play One (der auch total beta ausgeliefert wurde) mal wieder eine Chance.
        QWallyTy
        Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

        Kommentar


          #5
          Apple hat angekündigt, dass er noch im Frühjahr 2018 nach Deutschland kommt.

          Kommentar


            #6
            Ja, das waren noch Zeiten, als zuerst die Produkte rauskamen, und erst danach die Testberichte... die Zeiten ändern sich eben.

            Vielleicht braucht Apple länger, weil sie blöd sind. Vielleicht brauchen sie aber auch länger, weil sie es besser machen. Vielleicht sollten wir das erstmal herausfinden.

            Excellence requires patience.

            - Datenschutz: egal! Wir werden eh abgehört.
            - Guter Sound: egal! Wir machen das eh nur, um an die Daten der Kunden zu kommen.

            - Tolles Design: egal! Bei 29$ können die Kunden eh nichts erwarten.
            - Multi-Speaker Audio: egal! Bei uns reicht ein einziger Lautsprecher, die Musik ist eh scheiße.



            Angehängte Dateien

            Kommentar


              #7
              Es wäre doch ok, wenn sie länger brauchen! Aber warum bringen Sie ihn jetzt unfertig auf den Markt?

              Kommentar


                #8
                Sie bringen ihn jetzt auf den Markt für alle, denen ein einziger Speaker ausreicht. Wer zwei haben will, wartet auf das Update. Fall erledigt.

                Klar wär's besser, wenn die Software schon komplett fertig wäre.
                Zuletzt geändert von Jörn; 23.01.2018, 19:19.

                Kommentar


                  #9
                  Mir ist ehrlich gesagt rätselhaft, wie man den HomePod mit dem Amazon-Dingens vergleichen kann. Es sind offensichtlich unterschiedliche Produkte.

                  Hier die Webseite von Apple:
                  https://www.apple.com/homepod/

                  A8 chip. The biggest brain ever in a speaker.
                  An Apple-designed A8 chip powers the most complex audio innovations in HomePod. Like real-time modeling of the woofer mechanics. Buffering that’s even faster than real time. Upmixing of both direct and ambient audio. Beamforming so the microphone can hear you over the music. And advanced echo cancellation. So you get amazing sound without even thinking about it.
                  Seven tweeters. Amazing sound from every angle.
                  HomePod has a unique array of seven beamforming tweeters. Each with its own amplifier and transducer. And each custom designed with a precision acoustic horn that focuses sound for tremendous directional control. Creating an all-encompassing sense of space — and consistent, high-fidelity audio everywhere in the room.
                  Home to an intelligent assistant.
                  HomePod is great at playing your music. But it can also tell you the latest news, traffic, sports, and weather. Set reminders and tasks. Send messages. Hand off phone calls. And HomePod is a hub for controlling your smart home accessories — from a single light bulb to the whole house — with just your voice.
                  For hands-free conversations, start or receive a phone call on your iPhone and hand it off to HomePod.
                  It automatically analyzes the acoustics, adjusts the sound based on the speaker’s location, and separates the music into direct and ambient sound.

                  Direct sound is beamed to the middle of the room, while ambient sound is diffused into left and right channels and bounced off the wall. So your music sounds amazing, wherever you are in the room.

                  Kommentar


                    #10
                    Also hat sich die Apple Politik jetzt geändert? Es ist jetzt ok, Produkte auf dem Markt zu bringen, die nicht so funktionieren, wie man es angekündigt hat? Ich sehe da eine Zeitenwende.

                    Zumal sie deutlich getrieben wirken. Von Amazon und Google.

                    Man muss die Produkte ja nicht vergleichen können, um zu merken, dass sich die Welt bereits mit deren Produkten eindeckt.

                    Kommentar


                      #11
                      Apple hat immer mal wieder einzelne Features rausgenommen, verschoben und nachgereicht. Auch zu den Zeiten von Steve Jobs. Auch Funktionen, die zuvor auf Keynotes beworben wurden.

                      Etwa "Home on iPod", womit man seinen User-Ordner von OS X auf dem iPod transportabel machen sollte. Oder den Single-Window-Mode von OS X, den es nie gab. Push-Notifications wurden verschoben, als man sah, dass es größer werden könnte als man geplant hatte. Der Portrait-Modus im iPhone debutierte verspätet, und selbst dann nur als Beta.

                      Amazon und Google sind getrieben von Apple. Denn Apple hat eine eigene Hardware-Produktreihe und kann damit seine Services populär machen. Google hat zwar die Services, kann diese aber nicht mit Hardware-Produkten in den Markt zwingen. Deswegen weiß in China kaum jemand, wer Google überhaupt ist -- trotz Android. Die Geräte-Hersteller schließen viel attraktivere Allianzen mit anderen Firmen. Die Hardware ist die Tür, durch die die Services-Anbeiter hindurch müssen.

                      Deswegen versuchen nun alle, eigene Hardware populär zu machen, um dadurch auch das OS und die Dienste bestimmen zu können. Es ist wie früher mit den Browsern: Wer den Browser herstellt, bestimmt auch, welche Suchmaschinen erfolgreich werden. Deswegen wollte Google plötzlich einen eigenen Browser. Die Lautsprecher sind die neuen Browser, in dem Sinne, dass es Portale zu Diensten sind. Apple spielt dieses Spiel länger als alle anderen.

                      Freuen wir uns über Konkurrenz!

                      Kommentar


                        #12
                        Ich würde ja jetzt sagen, es gibt einen anderen Grund, warum Google in China keine Chance hat.....

                        Kommentar


                          #13
                          Ich denke es ist ein Unterschied ob man einzelne Funktionen vorhat nachzureichen welche für die Grundfunktion aber nicht unbedingt benötigt werden oder ob man wirklich ein Produkt auf den Markt bringt, welches nicht durchdacht ist und/oder nur halb funktioniert. Sonst hätte man auch nie das iPhone auf den Markt bringen dürfen da man ja offensichtlich bis heute noch nicht fertig mit der Software ist.

                          Auch für den Homepod wird es in Zukunft neue Features per Update geben und zwei davon werden heute bereits angekündigt. Ich halte das nicht für tragisch.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich kann mich nicht erinnern, dass für das erste iPhone etwas angekündigt worden ist, was es dann nicht gab.. .

                            Kommentar


                              #15
                              Das gab es bei Apple immer wieder, dass Funktionen angekündigt wurden welche es dann nicht in die .0 Version geschafft haben und nachgereicht wurden. Das ist nichts besonderes und reißt die Aussage von Apple, keine halbfetigen Produkte auf den Markt zu bringen auch ein wenig aus dem Kontext.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X