Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

"Hello Again" - Apple bestätigt Mac-Event am Donnerstag, 27. Oktober

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    dann freue ich mich jetzt schon auf deinen Bericht
    QWallyTy
    Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

    Kommentar


      Eigentlich hatte ich auf Jörn lange Antwort eine mindestens eben so lange Antwort geschrieben, nicht nur das Suchbild. Leider ist mein Mac kurz vor dem Versenden abgestürzt. Ich habe dann erst mal nur das Bild gepostet. Weitere textuelle Ausführungen scheinen mir jetzt nicht mehr so wichtig zu sein, denn was QWallyTy schreibt, geht schon in eine sehr ähnliche Richtung. Von daher ist eigentlich fast alles gesagt.
      Ergänzend: Mit einem 'Let's get in touch' und ,wie QWallyTy schrieb, einer Aussage zu Desktops, wäre alles okay gewesen.
      I'm a highest-end customer

      Kommentar


        Zitat von zackwinter Beitrag anzeigen
        Eigentlich wollte ich gerade das MBP Touch 13" bestellen, aber ich lass es. Mein 2008er MacBook 13" muss wohl laufen, bis es zu auseinander fällt. Folgendes stört mich extrem:
        1. Maximum SSD 256 GB bei 13" MBP TouchBar (He?? Was soll das? Ich weiss gar nicht, wann ich letztes Mal mit 256 GB Speicher auf einem Mac unterwegs war? Nie...!)

        2. Maximum RAM 16 GB (Guten Morgen, Apple. 32 GB wäre für mich akzeptabel)

        3. zu radikale Schnittstellen- Strategie + zu teure Adapter (Was denn nun? Kopfhörer- Ausgang weg oder nicht?)

        Meine Güte, Apple. Wie kann man das nur so an die Wand fahren? Also ehrlich. Was haben die in ihren Laboren die ganze Zeit gemacht? Sich an der TouchBar aufgegeilt? Ich unterstütze durch meinen Kauf so etwas nicht.

        Ich wäre ja bereit 2500-3000 auszugeben, aber doch bitte nicht, mit so einer Murks- Technik. Ich will SSD und RAM konfigurieren bis mir schwarz wird. Ich kaufe mir ein MacBook für ein paar Jahre. Demzufolge sollte es Zukunftssicher sein. Zukunftssicher kann es aber nicht sein, wenn ich gar nichts dazu konfigurieren kann (SSD und RAM) und auch selber nichts mehr aufrüsten kann.

        Und nein... ich möchte kein 15" MBP T. Leider funktioniert Apples Trick hier nicht, einen auf das nächst höhere Modell wie beim iPhone zu lotsen.

        Ich stimme Dir voll und ganz zu. Ein fast €5.000 teures Laptop sollte, ähnlich wie der Mac Pro, ugradebar sein. Zudem sind 16 GB RAM bei dem Preis ein echter Witz. Zusätzlich, hat jemand Ahnung von Marktpreisen bei SSDs? Ist 1600€ Aufpreis für 2TB SSD marktgerecht oder sind das nur Apple Preise??
        MacPro, iMac 27' i7, MBPr 15', iPad Pro 512GB Cellular, iPhone 12 Max 512GB

        Kommentar


          Eine vergleichbare SSD von Samsung (würde wetten die von Apple verbaute, kommt auch von Samsung) kostet im Handel (USA) folgendes:

          Samsung SSD 960 Pro (PCIe 3.0) 2 TB
          Geschwindigkeit:
          Lesen: bis zu 3500 MB/s
          Schreiben: bis zu 2100 MB/s
          Preis: 1300,- Dollar plus Steuern

          Kommentar


            Zu 32 GB RAM hat sich Apple doch geäußert, dass es wegen zu hohem Stromverbrauch verworfen wurde. Man hätte dann wohl deutlich unter 10h Akkulaufzeit erreicht ...

            http://iphone.appleinsider.com/artic...e-battery-life

            Actually, the company at fault here isn't Apple, but Intel. Skylake doesn't support the needed LPDDR4 that would allow them to go to higher capacities. And Kaby Lake will only have support in the U chips, and U chips aren't mobile quad cores, so the 15" won't be able to get the upgrade even when they do go to KBL.
            Zuletzt geändert von Tensai; 29.10.2016, 18:00.

            Kommentar


              Zum Thema Leistung, Akkulaufzeit, Stromverbrauch und Kompaktheit der Geräte. Apple hat hier einmal mehr, zudem bei einem Pro-Gerät, ein kompakteres, leichteres Gerät abgeliefert und dafür Leistung beschnitten (Speicherausbau und weitere Komponenten) und den Akku verkleinert. Ist das jetzt eine tolle Leistung?
              Klar es ist immer ein Kompromiss, aber bei einem MacBook Pro hätte ich jetzt eher erwartet und auch erhofft, dass eher die Prio 1. Leistung, 2. Akkulaufzeit und 3. Kompaktheit ist. Es scheint mir aber relativ gleichgewichtet zu sein.


              Eine vergleichbare SSD von Samsung (würde wetten die von Apple verbaute, kommt auch von Samsung) kostet im Handel (USA) folgendes:
              Samsung SSD 960 Pro (PCIe 3.0) 2 TB
              Geschwindigkeit:
              Lesen: bis zu 3500 MB/s
              Schreiben: bis zu 2100 MB/s
              Preis: 1300,- Dollar plus Steuern
              Normaler Appleaufschlag von 50% Hat man halt früher nicht bezahlen müssen, als noch in der Anleitung stand wie man die Platte wechselt. In Zeiten von m.2-Karten über PCI-Express brauchen die Dinger kaum Platz. Das wäre aus meiner Sicht ein guter Kompromiss. Die 2.5 Zoll Platten sind für moderne, kompakte Notebooks schon recht sperrig. Wer weniger Geld hat, kann ja auch die m2-Karten nehmen, die etwa auf dem Preisniveau von den 2,5 Zoll Platten liegen.
              Wenn will alle ehrlich sind, dann hassen wir Apple dafür, dass sie das nicht anbieten.
              I'm a highest-end customer

              Kommentar


                wenn die Dinger nicht immer noch dünner werden müssten hätten sie natürlich einfach mehr Akku verbauen können um diesen Nachteil auszugleichen.

                Bin sowieso mal gespann wann die Grenze immer dünner, immer leichter erreicht ist. Zumindest ich würde es mittlerweile interessanter finden wenn sie sagen würden 24h Battery Power.
                QWallyTy
                Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

                Kommentar


                  @Lefteous

                  Wo wurde denn die Leistung beschnitten?
                  Die neuen sind schneller, schnellere CPU, schnellere GPU, deutlich schnellere SSD, 16 GB RAM war auch vorher das Maximum. Die Akkulaufzeit wurde um 1 Stunde erhöht (15": vorher bis zu 9 jetzt bis zu 10 Stunden) und das alles in einem dünneren kompakteren Gehäuse.

                  Klar, in einem dickeren Gehäuse würde man einen größeren Akku unterbringen können. Immer dünner kann wirklich nicht der Weg sein. Noch mehr Akkulaufzeit wäre mir auch lieber. Aber zu sagen, die neuen haben weniger Leistung, stimmt einfach nicht.

                  Kommentar


                    Neben der Akkulaufzeit ist auch das thermische Management zu berücksichtigen. Es nutzt nichts, wenn man den Hyper-Super-Duper-Prozessor einbaut, der entweder nach 5min Vollast auf 800Mhz runterregeln muss (und damit dann langsamer ist als ein von Anfang an moderater Prozessor), weil er nicht sinnvoll gekühlt werden kann, oder einen Lüfter benötigt, dass man ohne Ohrenschutz nicht mehr arbeiten kann.

                    Apple hat da bisher eigentlich immer einen guten Kompromiss gefunden, und angesichts aktueller Prozessorleistungen muss man sich vielleicht mal in Erinnerung rufen, dass es hier immer noch um Mobilgeräte geht. Wenn man Hyper-Super-Duper-Prozessorleistung braucht, dürfte ein Notebook in jedem Fall das falsche Gerät sein.

                    Kommentar


                      Zitat von Lefteous Beitrag anzeigen
                      (SSD nicht selber wechselbar...)"Wenn will alle ehrlich sind, dann hassen wir Apple dafür, dass sie das nicht anbieten."
                      Da bin ich voll und ganz bei Dir! Es ist eine Frechheit! RAM und SSD müssen vom Anwender tauschbar/erweiterbar sein PUNKT!
                      Dafür hasse auch ich Apple. Aber was wollen wir machen. Es war schon immer mit Kompromissen behaftet, auf der Apple Plattform unterwegs zu sein. Finde ich das gut? Nein! Für mich zählt aber immer das Gesamtpaket. Unterm Strich, gibt es für mich zur Zeit keine Alternative zum Apple Ökosystem (iOS / macOS).

                      Kommentar


                        Apple muss keineswegs darauf hinweisen, dass in x Wochen auch noch das Produkt y an die Reihe kommt. Apple äußert sich nie zu zukünftigen Produkten, das weiß jeder.

                        Daraus abzuleiten, dass wir nun alle total verunsichert und verschreckt wären, und dass Apple daran Schuld hätte, ist albern.

                        Falls wir alle total verunsichert und verschreckt sind, dann liegt das alleine an dem Foren-Gewäsch und der Mac-Yellow-Press. Apples Botschaft hingegen war klipp und klar: "Es gibt neue MBP, und hier sind sie".

                        Apple hat sich genau so verhalten, wie sie es seit 20 Jahren tun. Steve Jobs hat sich seit 1997 geweigert, auch nur eine Silbe zu sagen, die nicht mit den zuletzt vorgestellten Produkten zu tun hat. Es war den Journalisten sogar verboten, Fragen zu stellen, die nicht mit den Inhalten der letzten Keynote zu tun hatten.

                        Wer das nach 20 Jahren total verunsichernd und verschreckend findet -- welcome!

                        Kommentar


                          Zitat von QWallyTy Beitrag anzeigen
                          (...)

                          Bin sowieso mal gespann wann die Grenze immer dünner, immer leichter erreicht ist. Zumindest ich würde es mittlerweile interessanter finden wenn sie sagen würden 24h Battery Power.
                          Pass auf, irgendwann schneidet man sich an MacBook und iPhone die Finger...
                          "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
                          Harald Juhnke

                          Kommentar


                            Jörn scheint zu glauben, die Leute seien alle doof und sie fallen alle nur auf Foren und Yellow Press Gewäsch rein.

                            Ist natürlich auch eine Möglichkeit mit anderen Meinungen umzugehen.

                            Ähnlich machen es auch Pegisten. So kann auch eine Mehrheit niemals auch nur ansatzweise recht haben. Sind ja verblendet und manipuliert. Man selbst kann so immer schön sein Weltbild bestätigen.

                            Kommentar


                              Also welches meiner Argumente ist falsch, und warum?

                              Wenn ich das richtig verstehe, bringst Du selbst kein Argument in die Debatte ein, sondern behauptest stattdessen, meine Haltung ähnele der von Pegida.

                              Kommentar


                                Keines ist falsch. Aber die vielen anderen haben eben auch recht. Das hier ist keine Frage von Argumenten. Es ist eine Frage von: "Hat Apple zur Zeit ein für mich vernünftiges Angebot oder nicht?"

                                Das sehen viele im Moment wohl eben nicht so. Das macht sie aber nicht alle zu beeinflussten Doofen....

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X