Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Ende der iÄra: Warum Apples Glanzzeit vorbei ist – und so nie wiederkommt

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • Thomas78
    antwortet
    andererseits vergesse ich manchmal, dass der Wiederverkaufswert bei Apple recht hoch ist

    samsung und nokia handy habe ich getestet
    am größten war für mich die Qualität der Apps

    das iPad werde ich vermutlich nicht ersetzen und lieber beim großen iPhone bleiben

    bin gespannt, ob eine schnellere watch 2 kommt - vielleicht werde ich dann schwach

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pablo Nop
    antwortet
    Zitat von Marc1971 Beitrag anzeigen
    Ganz interessanter Artikel zu Apples Geschäftsentwicklung und Prognosen:
    Der Artikel wiederholt in ziemlich unsympathischer Weise aber auch so wirklich alle Klischees derjenigen, die seit mehr als einem Jahrzehnt Apple als dem Untergang geweiht herbei analysieren wollen. Jetzt geht es wirklich mal seitwärts bzw. ein paar Prozent runter und schon rufen sie: "Siehste, habe ich doch schon immer gesagt.". Das Erinnert mich immer an die Rufer: "Der Wolf kommt!"

    Aus dem Artikel:

    Ein zweites Produkt wie das iPhone wird Apple kaum in den nächsten zwanzig Jahren – wenn überhaupt – erfinden.
    Das haben diese Schwarzmaler schon damals gesagt, als Apple nur den iPod hatte, vergessen es aber heute. Wahrscheinlich, weil es nicht ins Konzept passt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWallyTy
    antwortet
    wenn du was aus Stahl für die Apple Watch suchst such mal hier im Forum nach Aviato - habe seit ein paar Wochen eines und bin davon recht angetan - vermute mal dass es schon recht nahe an das Apple Gliederarmband rankommt kostet aber "nur" 180 EUR statt 500.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aloxus
    antwortet
    Das Abo-Modell fände ich auch interessant. Ich bin bisher auch im Zwei-Jahres-Rhythmus und werde mit ziemlicher Sicherheit das 7er kaufen. Hauptgrund ist wohl die Kamera. Mittlerweile schieße ich fast alle Fotos und Videos mit dem iPhone.
    Auf 3D Touch freue ich mich auch. So langsam haben es ja die wichtigsten Apps implementiert. Mit dem weglassen der Klinke kann ich mich anfreunden. Kann bei meinen Kopfhörern das Kabel abnehmen.

    Ein neues iPad wird es wohl auch dieses Jahr. Air 3 oder Pro 2. Das muss ich mal abwarten. Es klingt vielleicht etwas komisch, aber das was mich an meinem Air am meisten nervt ist das Fehlen von Touch ID. Ich hätte fast diesen Eintrag nicht verfasst, weil ich keine Lust hatte mein Masterpasswort bei 1Password einzutippen. Ich weiß, Erste-Welt-Probleme...

    Auf die Apple Watch 2 werde ich wohl erstmal verzichten, falls sie "nur" schneller sein sollte. Da müsste sich mehr tuen. Für den derzeitigen Einsatzzweck ist meine Apple Watch gut genug. Ein neues Armband werde ich mir aber gönnen

    Einen Kommentar schreiben:


  • QWallyTy
    antwortet
    Moin,

    ähnliche Überlegungen habe ich auch vor allem da jetzt neuer Mac und evtl. neue Apple Watch 2 erst mal interessanter sind.

    Schwach würde ich vielleicht wenn Apple dieses iPhone Abo Modell auch in D anbieten würde - da muss man aber vorher sehr genau rechnen ob das wirklich Sinn macht oder nicht.

    Einen Kommentar schreiben:


  • iEi
    antwortet
    Ich bin dieses Jahr echt am überlegen.
    Die letzten Jahre hab ich eigentlich immer im 2-Jahres-Rhytmus (einzige Ausnahme original iPhone zum 3G) mein iPhone aktualisiert.
    Aber in letzter Zeit wird mir das echt n bissel zu teuer für das was geboten wird.
    Falls mit dem 7er nicht was dolles kommt (und nur dünner und Klinkenanschluss weg würde da nicht reichen) würde ich wohl noch bei meinem 6er bleiben - weil zufrieden und Upgradepreis zu hoch.

    Einen Kommentar schreiben:


  • nightsurfer
    antwortet
    Zitat von Thomas78 Beitrag anzeigen
    Ich merke, dass der Normalo kaum einen Unterschied zwischen Android und iOS sieht. beide können WhatsApp und Facebook und haben Grundfunktionen wie Mail, Browser, Kalender, e.t.c. und die meisten Spiele gibt es auch bei beiden - für die erschließt sich der doppelte Kaufpreis nicht
    Das stimmt wohl. Wenn ich erkläre, daß man bei Google / Android nicht der Kunde, sondern die Ware ist, wird es nicht verstanden oder ist egal, da bin ich nicht mal sicher. Vielleicht ist es egal, weil es nicht verstanden wird, wer weiß... Obwohl, wenn WA und FB genutzt werden ist der Rest auch schon egal, oder?

    Zitat von Thomas78 Beitrag anzeigen
    Ich werde wohl trotz der horrenden iPhone Preise weiter welche kaufen, aber zu 80% wegen iOS.
    Na klar. Ich hatte ja schon fast zwei Jahre iPhone, als endlich Googles Kopie kam. Abgesehen von Googles Konzept hab ich auch keinen Bock, das Ökosystem zu wechseln. Und ich hab ja am iPhone auch nicht viel auszusetzen. Nur den Schlankheitswahn und die daraus resultierende zu geringe Griffigkeit. Ein etwas kleinerer Preis wäre auch nett, aber eher friert die Hölle zu.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Thomas78
    antwortet
    Ich merke, dass der Normalo kaum einen Unterschied zwischen Android und iOS sieht. beide können WhatsApp und Facebook und haben Grundfunktionen wie Mail, Browser, Kalender, e.t.c. und die meisten Spiele gibt es auch bei beiden - für die erschließt sich der doppelte Kaufpreis nicht

    Ich werde wohl trotz der horrenden iPhone Preise weiter welche kaufen, aber zu 80% wegen iOS.

    Einen Kommentar schreiben:


  • nightsurfer
    antwortet
    Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
    Macht bitte einen Screenshot von meiner Vorhersage:

    Apples iPhone-Verkäufe werden weiter steigen. Im Jahr 2020 werden sie mehr verkaufen als im Jahr 2015.
    Das kann schon sein. Die Art der Kommunikation wird sich so bald nicht ändern, und mit einem Smartphone hat man das Internet mit allem drum und dran in der Tasche.
    Andererseits wird der Markt auch mal gesättigt sein. Gerade das iPhone kann ma ja lang nutzen, nicht jeder ist so bekloppt wie ich und kauft jedes Jahr ein neues. Dafür müßte es schon einen echten Mehrwert haben. Nur schneller und bessere Cam genügen da nicht, immer flacher schon gar nicht. Das ist alles auf so hohem Niveau, da kann man getrost drei, vier Jahre sein Gerät nutzen. Zumal es ja - sorry, kleiner Seitenhieb auf die Googlephones - lange mit Updates versorgt wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • nightsurfer
    antwortet
    Zitat von Aloxus Beitrag anzeigen
    Jacobsen mit dem üblichen Abgesang auf Apple. Natürlich werden irgendwann die iPhone Zahlen wieder zurück gehen. Aber Apple ist die Firma, die sich am wenigsten Sorgen über die Marktsättigung machen muss. Da hat es Samsung zum Beispiel viel schwerer.
    So ist es. Aber wenn das iPhone mal gegessen ist holt Apple vielleicht / wahrscheinlich / bestimmt den nächsten Pfeil aus dem Köcher, den die anderen dann erst mal kopieren müßen. Ich denke da an nichts bestimmtes. Vielleicht etwas, womit niemand rechnet. Das iPhone wurde ja auch jahrelang im Verborgenen entwickelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mkummer
    antwortet
    Warum kann denn bitte Apple nicht mit gleichbleibenden oder auch geringeren Stückzahlen existieren?? Wenn die Firma sagen wir im Quartal 50 Mio. verkauft - was deutlich weniger wäre als bisher - sollten sich doch so anständige Profite realisieren lassen, dass das besten funktioniert. Permanentes Wachstum ad infinitum gibt es nirgends. Leider ist unsere globale Wirtschaft mehr oder weniger bisher darauf fixiert.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Jörn
    antwortet
    Macht bitte einen Screenshot von meiner Vorhersage:

    Apples iPhone-Verkäufe werden weiter steigen. Im Jahr 2020 werden sie mehr verkaufen als im Jahr 2015.

    Auch der Mac hat mal mehr, mal weniger verkauft als im Vergleichsquartal des Vorjahres, abhängig von einer Vielzahl von Faktoren. Aber insgesamt, über einen längeren Zeitraum betrachtet, sind die Zahlen dennoch gewachsen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Aloxus
    antwortet
    Jacobsen mit dem üblichen Abgesang auf Apple. Natürlich werden irgendwann die iPhone Zahlen wieder zurück gehen. Aber Apple ist die Firma, die sich am wenigsten Sorgen über die Marktsättigung machen muss. Da hat es Samsung zum Beispiel viel schwerer.
    Apple hat eine starke Kundenbindung, und holt immer noch im Schnitt viel mehr Androiden an Bord als zu Android abwandern. iOS ist das Alleinstellungsmerkmal. Selbst wenn der Markt schrumpft, kann Apple mit dem iPhone noch auf lange Sicht sehr gut verdienen.
    Sieht man ja an den Macs. Allein von der Mac-Sparte würden andere Hardware-Firmen nur träumen. Auch wenn es nur ein Bruchteil der iPhones ist.
    Selbst wenn das iPhone von heute auf morgen ganz verschwinden würde, hätte man mit dem Rest noch einen Umsatz und Gewinn, um den viele andere Firmen Apple beneiden würden.

    Aber natürlich muss Apple jetzt andere Produktkategorien finden, die auf dem Erfolg des iPhones aufbauen. In den Stückzahlen wird wohl auf absehbare Zeit nichts mehr zu verkaufen sein. Da war das Smartphone ein ziemlich einzigartiges Phänomen.
    Aber auch die Apple Watch kann lukrativ sein, auch wenn der Markt nicht ganz so groß ist. Das iPad würde ich auch noch nicht abschreiben. Und wer weiß, an was Apple außer an Autos noch so tüftelt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Trischter
    antwortet
    What goes up must com down.
    Alles nur eine Frage der Zeit, ich hab die letzten Jahre nie dran gezweifelt, dass es so kommen würde.

    Einen Kommentar schreiben:


  • siberia21
    antwortet
    Naja sein wir realistisch. Die Vielfalt der Produkte beinhaltet auch ein Risiko.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X