Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer Apples Kunde sein will muss leiden

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wer Apples Kunde sein will muss leiden

    Normalerweise lautet das Sprichwort ja „Wer schöne sein will muss leiden“.
    In letzter Zeit wird meine Geduld von Apple jedoch in immer kürzer werdenden Abständen auf die Probe gestellt. Dabei sind es immer wieder Fehler in der Software die mich an den Rande der Verzweiflung treiben.

    Sei es z.B. der Bug in der Maps-App den ich kürzlich berichtet hatte oder die immer wiederkehrenden Probleme rund um den iCloud Sync. In regelmäßigen Abständen darf ich auf den einzelnen Geräten iCloud komplett deaktivieren und wieder neu aktivieren damit der Sync wieder funktioniert. Andernfalls werden irgendwann einfach keine Lesezeichen mehr synchronisiert oder Termine die ich mir auf dem Mac eintrage fehlen einfach auf dem iPhone. Da kommt Freude auf!

    Heute morgen wollte ich mir dann ein Hörbuch im iTunes Store kaufen. Das Hörbuch wurde wie erwartet heruntergeladen und dann… Ja dann war es plötzlich weg. In der Musik App wo sonst immer alle Hörbücher auftauchen war es nicht zu finden. Beim Sync mit dem Mac wurde es auf den Mac übertragen und dort ist es nun auch zu finden aber auf dem iPhone fehlt es. Interessanterweise findet Spotlight auf dem iPhone das Hörbuch und kann es auch in der Musik App abspielen. Aber als Hörbuch gelistet wird es nicht.

    Naja, solche Probleme kennt man ja nun schon und so greife ich mal wieder zu der Notlösung: iPhone wiederherstellen. Das geht wie gewohnt recht fix und nach ca. einer Stunde sind auch wieder alle Apps aus dem Backup wiederhergestellt. Noch kurz mit dem Mac synchronisiert und siehe da, das verloren geglaubte Hörbuch wird auch wieder auf dem iPhone angezeigt.

    Aber was ist das. Wo ist denn nun meine ganze Musik hin. Kurz rein in die Einstellungen und checken ob iTunes Match aktiviert ist. Dort sieht alles sauber aus. Auch die Option „Alle Musikdateien anzeigen“ ist aktiviert. Nur wo ist denn die ganze Musik hin? Am Mac muss ich dann feststellen, dass hinter jedem Song eine kleine Wolke mit einem X drin erscheint. Also klicke ich da drauf und es erscheint die Meldung, dass das Lied aus der iCloud entfernt wurde und ich habe nun die Option „Zur iCloud hinzufügen“, „Behalten“ und „Löschen“. Was zum Henker soll das jetzt wieder bedeuten? Das gleiche wird auf allen meinen Mac angezeigt. Überall sind plötzlich alle Titel aus der iCloud entfernt worden.

    Da kann ich jetzt mal nur hoffen, dass ich mich nicht auf diesen Cloud Mist verlassen habe und wenigstens auf einem Rechner eine lokale Kopie der Lieder habe. Während ich diese Zeilen hier schreibe ist mein Mac damit beschäftigt die Lieder wieder zur Cloud hinzuzufügen. So wie ich das bereit gesehen habe werde ich dann schon bald die nächste Freude haben denn alle Titel die noch lokal auf einem der Macs gespeichert waren werden nun doppelt angezeigt.

    Was war das wohl für eine schöne Zeit in der der Spruch „It just works“ entstanden sein mag. Momentan bin ich auf jeden Fall weit entfernt davon. Es vergeht kaum ein Tag an dem nicht irgend etwas aus unerklärlichen Gründen nicht so funktioniert wie es soll. Und da die Probleme auch immer so dubios sind kann einem natürlich auch nur in den seltensten Fällen weitergeholfen werden.

    Mal ehrlich:

    Wer würde erwarten, dass ein Hörbuch nachdem man es gekauft und runtergeladen hat plötzlich nicht mehr auffindbar ist. Lösung: iPhone wiederherstellen und Hörbuch neu aufspielen. Plötzlich ist es wieder auffindbar

    Wer würde erwarten, dass das iPad in der Kartenapp keinen Verkehrsstaus darstellen kann. Lösung: iPad wiederherstellen, plötzlich geht es

    Wer würde erwarten, dass Gerät X auf ein mal keine Termine, Lesezeichen, Notizen oder sonst was synchronisiert? Lösung: iCloud deaktivieren und wieder aktivieren, plötzlich geht es

    Wer würde erwarten, dass alle Apps die man sich im Launchpad mühevoll sortiert hat plötzlich alle wieder durcheinander sind? Lösung: Alle Apps neu sortieren.

    Wer würde erwarten, dass das iPad nach jedem Kauf die Fehlermeldung bringt: Kauf zur Zeit nicht möglich. Lösung: Appstore aus dem Taskmanager schmeissen, Appstore neu starten, App wieder suchen, erneut auf „Kaufen“ klicken und die anschließende Fehlermeldung "Artikel wurde bereits gekauft und wird jetzt geladen“ einfach bestätigen.

    Wer würde erwarten, dass das Apple TV gerne mal das Abspielen von Medien verweigert und stattdessen nur eine Fehlermeldung zeigt: Lösung Apple TV neu starten, dann geht es wieder.

    Ich könnte diese Liste noch endlos lange fortsetzen aber ich checke jetzt mal lieber was aus meinen iTunes Liedern geworden ist.

    Es wird langsam Zeit, dass ich mir ernsthaft Gedanken über Alternativen mache denn so wie es aussieht wird es nicht besser sondern nur noch schlechter. Leider habe ich auf dem Desktop noch keine ernstzunehmende Alternative zu OS X gefunden. Bleibt nur zu hoffen, dass Apple seine Probleme schleunigst in den Griff bekommt. Nun haben sie doch schon den Vorteil, dass ihre Plattform eben nicht so fragmentiert ist wie die von Windows oder Android und sie sich wirklich nur auf einige wenige Geräte konzentrieren müssen und trotzdem gibt es nach jedem Update immer wieder Probleme und sie schaffen es einfach nicht diese in den Griff zu bekommen.

    #2
    Es geht mir genau so mit dem Hörbuch auf dem Iphone - wird nicht gelistet, aber es ist auffindbar und abspielbar - strange
    MacBook Pro 15“ Late 2016 | iPad Pro 10,5“ | iPhone X | Apple Watch Series 3 LTE | Apple TV 4K

    Kommentar


      #3
      Wenn ich das lese kann ich deinen Unmut verstehen. Würde mir genau so gehen. Es hört sich auch nicht so an als wärest du zu unbeholfen und somit die Ursache des ein oder anderen Problems. Ich kann dir da leider nicht weiterhelfen. Ich benutze all diese Dienste, Apps und Geräte ebenfalls und habe keinerlei Probleme. Mich stören eher unfertige Dinge wie Apple Maps oder das entfernen der Bonjour Sharing Funktion aus iPhoto.

      Kommentar


        #4
        Ich bin schlicht sprachlos! Ich werkle nun wirklich jeden Tag mit den iMac, einem iPhone 5s und einem iPad Air, aber sowas hab ich auf meinem System noch nicht erlebt.
        Mac Studio Max - iPhone 13 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE

        Kommentar


          #5
          Tja, ich bin auch sprachlos. Wenn ich nur wüsste was das Wiederherstellen des iPhones damit zu tun hat, dass alle Titel aus der Cloud entfernt werden? Ich habe es auch an meinem MacBook überprüft auf dem aus Platzgründen grundsätzlich alle Titel nur in der Cloud sind. Hier war kein einziger Titel mehr abspielbar. Ich hoffe mal, dass auf jedem meiner Macs mindestens eine Kopie der Lieder vorhanden ist und ich jetzt alle wiederherstellen konnte.

          Das Problem der doppelten Titel hatte sich dann zum Glück doch noch relativ leicht von selbst gelöst. Auf einem. Mac wurden zwar alle Titel doppelt angezeigt, ein mal als Lied welches aus der Cloud entfernt wurde aber noch lokal liegt und ein mal als Lied welches in der Cloud existiert. Nachdem ich dann auch die fehlenden Titel des zweiten Macs zur Cloud hinzugefügt hatte scheint iTunes die Duplikate erkannt und herausgefiltert zu haben.

          Es sind gar nicht so sehr die offensichtlichen Fehler die allgemein bekannt sind wie z.B. fehlende Funktionen im neuen Pages oder in Maps. Es sind die Fehler die kein Mensch nachvollziehen kann und bei denen auch der Support nur mit einem Achselzucken reagiert. Die bei denen man in seiner Verzweiflung das Gerät komplett neuninstalliert nur damit es sich endlich wieder normal verhält.

          Gerade auf den iOS Geräten bei denen man ja außer ein paar falsch gesetzte Einstellungen wirklich nichts falsch machen können sollte bereits mir dabei besonders viel Kummer.

          Eigentlich bin ich ja mal weg von Windows weil ich es satt hatte mit jedem neuen Update das System neu installieren zu müssen aber gerade meine iOS Geräte musste ich gefühlt schon öfters wiederherstellen als jeden Windows PC zuvor.

          Kommentar


            #6
            Das ist in der Tat überhaupt nicht mehr schön! Ich hatte diese Probleme auch noch nicht. Manchmal dauert es bei mir manchmal etwas länger bis zB. Lesezeichen, Leseliste oder der Fotostream erscheinen. Aber das ist ja noch normal. Es tauchte bei mir bis jetzt immer alles auf.

            Kommentar


              #7
              Ich habe es einmal gehabt das Numbers Dokumente nicht zum iPhone per iCloud synchronisierten. Ein Neustart des iPhones behob das Problem.

              Kommentar


                #8
                Zitat von Tope Beitrag anzeigen
                ...aber gerade meine iOS Geräte musste ich gefühlt schon öfters wiederherstellen als jeden Windows PC zuvor.
                Meist hilft ein komplettes Ausschalten und neu starten. Dauerndes Neu aufsetzen ist Quatsch und habe ich noch nie gemacht, auch seit meinem ersten Mac 2004, immer nur drüber installiert. Alles wunderbar. Auch beim Phone immer aus Backup wiederhergestellt wenn es ein neues Gerät gab, genau das erwarte ich von Apple!

                Kommentar


                  #9
                  Ja ich muss der Überschrift recht geben Wer Apple sein will muss leiden.
                  Ich bin/war ein grosser Verfechter von Apple und habe fleißig mit der Qualität der Produkte geworben. Leider ist gestern das zweite Macbook Pro aus meinem Bekanntenkreis kaputt gegangen und auch das nach ca. 1,5 Jahren. Dieses mal war es der Akku der nicht mehr geladen hat. Ich finde ein Gerät das 1800 Euro gekostet hat darf auf keinen Fall so schnell Kaputt gehen und nur ein Jahr Garantie finde ich arm. Ich kann nur hoffen und bete das mein neuer Imac länger hält.

                  Kommentar


                    #10
                    Finde mich wieder in dem Thread. Lesezeichen werden nicht richtig auf meine iOS Geräte übertragen, erst dachte ich die fehlen, aber dann habe ich sie in anderen Ordnern gefunden. Alles hat bisher nicht geholfen (iCloud aus/an, wiederherstellen).

                    Also der Synchronisation fehlt noch der Feinschliff, der allerdings schon sehr lange, mit iSync wars auch nicht besser...

                    Kommentar


                      #11
                      Zitat von Ruegge Beitrag anzeigen
                      Meist hilft ein komplettes Ausschalten und neu starten
                      Du kannst Dir gar nicht vorstellen wie oft ich mein iPhone schon komplett aus und wieder eingeschalten habe. Glaube mir, wenn das immer helfen würde wäre ich nicht so angepisst.

                      Ich halte es auch für Quatsch das Gerät immer wieder neu initialisieren zu müssen aber leider ist das das einzige was manchmal hilft.

                      Sei froh wenn das bei Dir bisher nicht notwendig ist und Du bislang von solchen Kuriositäten verschont geblieben bist. Ich habe mich auch nicht darum gerissen.

                      Immerhin scheine ich bei der Hardware bisher mehr Glück zu haben. Lediglich das iPad 1 hatte manchmal einen fehlerhaften Touchscreen welcher dann entweder gar nicht mehr reagiert hat oder manchmal auch von selbst Eingaben ausgelöst hat.

                      Kommentar


                        #12
                        Das nennst Du "mehr Glück" haben? Ich habe hier inzwischen 4 iPads am Start (unter anderem immer noch ein iPad 1), und wenn eines davon derartige Ausfallerscheinungen gezeigt hätte, hätte ich es postwendend zurückgeschickt. Ganz ehrlich, angesichts der von Dir beschriebenen Probleme hast Du mein ganzes Mitleid. Soviele Ungereimtheiten hatte ich kaum zu meinen Linux- / Windowszeiten.

                        Das einzige, worüber ich mich im Moment beschweren könnte, ist das der HD-Lüfter in meinem (2011er) iMac nach zwei Jahren die Füße hochgerissen hat, in einer zugegebenermaßen recht staubigen Umgebung. Aber das wurde schnell, kompetent und komplikationslos (im Rahmen von AppleCare) im lokalen M-Store repariert.

                        Kommentar


                          #13
                          @Sotto

                          Hast Du für das Problem mit dem Hörbuch irgend eine Lösung gefunden oder merkst Du Dir jetzt tatsächlich welche Hörbücher auf dem iPhone sind und suchst die dann immer mit Spotlight?

                          Kommentar


                            #14
                            Ich nutze ebenfalls sämtliche iCloud Dienste und kann sagen, dass es mittlerweile sehr gut läuft. Am Anfang gab es doppelte Kontakte, fehlende Lesezeichen und vieles mehr. Ich finde es hat sich deutlich verbessert. Hin und wieder lädt Fotostream die Photos auf anderen Geräten nicht nach und ab und zu werden auch die Dokumente nicht synchronisiert. Besonders häufig funktioniert bei mir allerdings der iTunes WLAN Sync nicht. Geräte werden angezeigt und dann nicht mehr gefunden, sobald ich synchronisieren möchte oder auf den Mac geladene Updates werden nicht auf dem iPhone installiert. Mich wundert dies, da es doch um keine Kleinigkeiten geht sondern häufig genutzt werden dürfte.
                            iTunes Match war am Anfang sehr langsam, aber mittlerweile funktioniert auch das ganz gut. Ich habe allerdings grundsätzlich alle Daten lokal auf meinem iMac, sodass diese auch per TimeCapsule gesichert werden können. iTunes in the Cloud nutze ich nur auf iPhone, iPad und MacBook Air.

                            Kommentar


                              #15
                              Die Audible-Hörbücher kann man doch gar nicht per iCloud synchronisieren, oder? Zumindest sagt iTunes Match, das das nicht geht.

                              Das mit dem verschollenen Hörbuch hatte ich auch schon mal, allerdings hatte das gar nix mit iCloud oder iTunes Match zu tun, da auf dem iPod touch weder iCloud-Titel noch iTunes-Match aktiviert ist. Es liegt an der Musik-App, die vorhandene Titel nicht anzeigt. Meine Lösung war kein Restore des iPods, sondern das Entfernen aller Titel vom iPod und anschließender erneuter iTunes-Sync. Imho hängen sich einige Apps/Dienste immer wieder auf und werden dann aber nicht (wie vorgesehen) automatisch neu gestartet. Manchmal hilft tatsächlich ein Neustart, aber bei verschollenen Musiktiteln/Hörbüchern ist dann schon alles zu spät, da vorhandene Dateien nicht nachträglich in die Musik-Datenbank eingetragen werden, wenn nicht ein Eintreffens-Ereignis stattfindet (Store-App schickt die Datei an die Musik-App).

                              Ansonsten funktionieren hier eigentlich alle iCloud-Dienste problemlos. Eher iOS 7 benötigt noch dringend ein Service-Update.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X