Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Märchen vom sicheren Mac

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das Märchen vom sicheren Mac

    Was ist von dieser "Gastkolumne" auf Focus-Online zu halten:
    http://www.focus.de/digital/gastkolu...d_1141650.html?

    "Muss" ich langsam auch mal über den Einsatz einer "Sicherheitslösung" nachdenken?

    #2
    Nein!

    - es installiert sich nichts von selbst!
    - kein System der Welt kann verhindern, dass sich ein dummer User Schadsoftware lädt und installiert. Das muss ihm sogar erlaubt sein! ER ist der Chef!
    - Sollen sich Windows-User doch selbst um ihre Sicherheit kümmern.
    "Donald schau, die Wunder werden nicht alle!" (Gustav Gans)

    Kommentar


      #3
      Nun, über die Notwendigkeit von diesen "Sicherheitslösungen" lässt sich sicherlich tagelang streiten.

      Auffällig ist aber auch, dass sich der von Dir verlinkte Artikel zu fast der Hälfte des Textes mit einem ganz bestimmten Produkt befasst und sogar einen Direktlink dorthin bietet. Man muss kein Genie sein um zu erkennen welche Motivation diesem Artikel zugrunde liegt.

      Kommentar


        #4
        Der Verfasser ist seit 2004 bei Kaspersky angestellt. Das steht sogar unten im Text.. Der Artikel ist nichts als Werbung für Kaspersky..

        Besonders witzig finde ich das beschriebene Szenario mit Windows Nutzern. Wenn ich mir eine infizierte Datei auf den Mac hole kann zwar nichts passieren, aber wenn ich diese dann an Win Nutzer weiterleite können diese infiziert werden. Deshalb brauche ICH ein Antivirenprogramm!
        Von hinten durch die Brust ins Auge
        Ganz schön viel von Apple..

        Kommentar


          #5
          Kurz: das Märchen vom Märchen vom sicheren Mac.
          Mac Studio Max - iPhone 13 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE

          Kommentar


            #6
            Also ich nutze nur noch ClamXav* wegen den E-Mails und das hat schon sehr gute Dienste geleistet es Filtert den ganzen Müll raus den man da bekommt. Ansonsten braucht man sich wirklich keine Sorgen machen wegen Mac OS X Mavericks denn das ist so gut abgeschottet das es zu keiner Zeit zu einer Gefährdung kommen kann.

            *nutze es weil ich auch noch Windowsrechner habe und einen Windowsserver wo alles gesichert wird. ClamXav war bis jetzt sehr zuverlässig, hat sogar besser funktioniert als die Windows Antivirensoftware.
            /Apple TV 4.Gen /Air 2/ iPhone XR /Win10 GamingPC/ iMac 27" Ende 2011 i7, 16GB/Mac Pro 2013 Catalina

            Kommentar


              #7
              Wenn ich schon höre: "50 % Steigerung".
              Falls es also einen Schädling auf dem Mac geben sollte, ist die Gefahr jetzt auf eineinhalb Schädlinge gestiegen.
              Dieser Artikel ist lachhaft.

              Kommentar


                #8
                Gesunder Menschenverstand und der Verzicht auf Java- und Flashplugins für den Browser reichen aus - auch unter Windows. Apropos Kaspersky, die hatten letztens wieder einen schönen Bug. Ich zitiere mal Fefe:

                Kaspersky erkennt tcpip.sys als Virus und empfiehlt auf ihrer Webseite (wie man sich die wohl anschauen soll, wenn man kein TCP/IP mehr hat?) als Download einen Fix. Der kommt als EXE-Datei in einem ZIP per HTTP, wird also unverschlüsselt übertragen. Wer braucht eigentlich Viren, wenn er wild EXE-Dateien aus dem Internet mit Administratorrechten bei sich ausführt?

                Kommentar

                Lädt...
                X