Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Erfahrungsbericht: hin zu iOS7 und zurück

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Erfahrungsbericht: hin zu iOS7 und zurück

    Ich hatte iOS7 seit der aller ersten Beta auf meinem iPhone installiert und musste jetzt bei Beta 5 aus technischen Gründen (nicht freiwillig) leider zurück auf iOS6 wechseln (ist eine Story für sich...). Jetzt wo ich wieder auf dem alten Pferd reite war es sehr interessant für mich festzustellen, welche Dinge die deutlichsten Verbesserungen an iOS7 darstellen, indem ich erst jetzt merke was ich wirklich an iOS7 gehabt habe. Hier eine Liste der Dinge, die iOS7 für mich ein Muss machen (wenn es einem von euch ähnlich geht, wäre es für mich interessant zu hören, ob euer Urteil ähnlich ausfällt):

    1. Control Center
    Dot-Not-Disturb-Modus, Flugmodus, Bildschirmhelligkeit - man gewöhnt sich sehr schnell daran, dass sich all diese Dinge mit einem Swipe umstellen lassen, egal wo im System man sich gerade befindet. Es macht mich gerade zu wahnsinnig, dass ich für diese Dinge jetzt jedes mal wieder in den Systemeinstellungen wühlen muss. Erstaunlicher Weise vermisse ich sogar die Taschenlampenfunktion.

    2. Neuer Lock-Screen
    Funktional vermisse ich hier unglaublich die Möglichkeit auf Control-Center und Notification-Center zuzugreifen. Es ist toll was sich in iOS7 alles vom Lock-Screen aus machen lässt.

    3. Multitasking
    Vor allem die Möglichkeit die App in der ich mich gerade befinde zu beenden vermisse ich sehr. (Zur genaueren Erläuterung: Bei iOS6 muss man die App erst verlassen und dann lässt sie sich in der Multitasking-Leiste abschiessen, nicht so bei iOS 7, wo man mit dem Doppelklick automatisch eine Überblick über alle offenen Apps bekommt.

    4. Das Design
    Ja Leute, es hat lange gedauert, aber irgendwann wurde ich dann doch vom Design überzeugt. Apple hat sich echt Mühe gegeben auf die optischen Kritikpunkte an iOS7 einzugehen und mit jeder neuen Beta hat man deutlich gemerkt wie nochmals an Feinheiten des Designs gearbeitet wurde.
    Beispielsweise war alles am Anfang sehr Eckig (fast Windowsphone-like). Inzwischen finden sich wieder mehr Rundungen, vor allem bei Buttons, was sehr viel besser zum Gerät passt wie ich Finde. Schatten wurden nachgebessert, Animationen überarbeitet. Das Chaos an Pfeilen auf dem Lockscreen bei Beta 1 wurde inzwischen beseitigt. Alles in allem tritt iOS7 Designtechnisch inzwischen als stimmiges System auf (eine Eindruck, der bei der ersten Beta noch wirklich gefehlt hatte). Nur die App iCons wurden bisher leider nicht angerührt, wobei einige von denen echtg grauenhaft sind.

    #2
    iTom, Du sprichst mir aus der Seele

    Das Control-Center ist wirklich ein Segen und der Lock-Screen eine wahre Augenweide. Aber zum Multitasking habe ich noch eine Frage: Wurde nicht auf der Keynote gesagt, dass Apps im Hintergrund nun absolut keinen Strom mehr verbrauchen? Ich schließe die zwar auch immer komplett über den Task-Manager, aber eher, weil es Gewohnheit ist. Meines Wissens braucht man das nicht mehr. Nun sollte sich jeder, der es besser weiß, bitte zu Wort melden und das (mich) aufklären.

    Das Design ist für mich von Anfang an ein Grauen gewesen. Wenn ich jetzt allerdings das iPhone meiner Frau in die Finger bekomme, auf dem noch iOS6 drauf ist, dann möchte ich sofort mein eigenes iPhone wieder zurück (aufgrund der Punkte 1-3).

    Kommentar


      #3
      Ich kann deine technische Frage zum Multitasking nicht beantworten. Alles was ich berichten kann ist, dass sich meine Akkulaufzeit nicht spürbar verändert hat, vergleichen mit iOS6. Das gilt für mein iPhone sowie für mein iPad auf dem ich auch iOS7 installiert habe.

      Kommentar


        #4
        Danke, iTom, für die interessanten Einschätzungen. Ich würde Deine Meinung zu iOS & Co. gerne mal per FaceTime in unserer Sendung diskutieren.

        Kommentar


          #5
          Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
          Danke, iTom, für die interessanten Einschätzungen. Ich würde Deine Meinung zu iOS & Co. gerne mal per FaceTime in unserer Sendung diskutieren.
          Danke für die Einladung. Schreib mir einfach rechtzeitig eine Mail und wenn ich Zeit hab bin ich gerne dabei!

          Kommentar


            #6
            Zitat von Berto Beitrag anzeigen
            Aber zum Multitasking habe ich noch eine Frage: Wurde nicht auf der Keynote gesagt, dass Apps im Hintergrund nun absolut keinen Strom mehr verbrauchen?
            Am "Mutitasking" hat sich technisch nichts geändert. Es kommen lediglich zwei neue Möglichkeiten hinzu im Hintergrund zu arbeiten (einmal über Pushbenachrichtigungen und die andere quasi termingesteuert). Das Limit von maximal 10 Minuten Aktivität existiert auch weiterhin.

            Ich schließe die zwar auch immer komplett über den Task-Manager, aber eher, weil es Gewohnheit ist. Meines Wissens braucht man das nicht mehr.
            iOS Apps zu schließen war schon immer mehr Voodoo/Hühnerblut als technisch notwendig. iOS hat inaktive Apps schon immer bei Bedarf abgeschossen. Erinnert ein wenig an das beliebte "Rechte reparieren" bei OSX.

            Kommentar


              #7
              Zitat von iTom Beitrag anzeigen
              1. Control Center
              Dot-Not-Disturb-Modus, Flugmodus, Bildschirmhelligkeit - man gewöhnt sich sehr schnell daran, dass sich all diese Dinge mit einem Swipe umstellen lassen, egal wo im System man sich gerade befindet.
              Die ersten beiden lasse ich gelten, die anderen Einstellmöglichkeiten sind - wenn man mal ehrlich ist - Quatsch, der nur wegen andauernd jammernden Usern eingebaut wurde. Die Automatiken und Stromsparmechanismen für WLAN und Bluetooth haben bei iOS im Gegensatz zu Android nämlich funktioniert; man kann sie einfach immer anlassen oder ganz aus abschalten, wenn nie Bedarf besteht. Bei mir persönlich hat sogar die Automatik für die Bildschirmhelligkeit so gut funktioniert, dass ich sie nie geändert habe. Ich sehe es schon kommen: wenn iOS7 da ist finden sich bestimmt Leute in den Foren, die auch noch die GPS-Hardware selbst managen wollen...

              Der überwiegende Inhalt des CC ist (für mich) also unnütz. Genau genommen ist er sogar kontraproduktiv: mit dem neuen Controllcenter schalte ich mir z.B. sehr oft unbemerkt Bluetooth ein, wenn ich eigentlich nur das CC schließen will (Bluetooth ist genau unter dem Pfeil nach unten).

              Kommentar


                #8
                Apps abzuschiessen ist in der Tat auch unter iOS 6 schon weitgehend unnötig - nur für Programme, die die ortungsdienste nützen - wie Navis zB - macht es schon Sinn, sie komplett zu beenden, denn sonst werkeln diese im Hintergrund herum und brauchen Strom. Bluetooth lohnt sich auch kaum mehr abzuschalten, weil 4.0 sehr sparsam ist.

                Alles in allem teile ich dies Erfahrungen, die hier geschildert wurden. Auch was die Optik betrifft: davon einmal abgesehen, dass wir es eh nicht ändern können und iOS 7 so nehmen müssen, wie wir es bekommen, habe auch ich mittlerweile so daran gewöhnt, dass ochs im ganzen nicht mehr unangenehm empfinde wie zu Anfang.
                Mac Studio Max - iPhone 13 Pro MAX - iPad Pro 12,9 3. Gen. WIFI - Apple Watch Series 6 LTE

                Kommentar


                  #9
                  Das ist mir ehrlich gesagt noch nie passiert, Pablo! Und ich nutze locker drei, viermal pro Tag das CC.

                  Wie groß sind denn Deine Finger?

                  Wenn Du solch großen Probleme damit hast, den Button zu treffen, würde ich mir an Deiner Stelle angewöhnen, den Home Button zu nehmen. Damit schließt das CC auch.

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von Berto Beitrag anzeigen
                    Wie groß sind denn Deine Finger?
                    <Obelix>Ich bin nicht dick!</Obelix>

                    Kann auch sein, dass das inzwischen in den Betas verbessert wurde. Anfangs war das Problem aber definitiv da.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich habe iOS 7 ebenso aus Entwicklungszwecken auf meinem iPhone 5 und bin generell vom Redesign begeistert, ich kann iTom in allen Punkten zustimmen.

                      Allerdings ziehen viele Nutzer ihr Erlebnis auch aus dem rein Visuellen. Wenn Apple das ein oder andere App Icon nicht stark verbessert, dann wird das System trotz gut neugestalteter Apps wie ein iOS f&#252;r Kinder bis 7 wirken...

                      Manchmal braucht es etwas Zeit um ein neues Design zu verstehen und lieben zu lernen. Aber das Safari Icon bleibt auch nach wochenlanger Eingew&#246;hnungszeit grauenhaft.

                      Kommentar


                        #12
                        Gerade beim Safari-Icon dachte ich heute morgen noch: so langsam gef&#228;llt's mir ja...

                        Kommentar


                          #13
                          Also die Icons finde ich eigentlich auch alle gelungen (Safari gef&#228;llt mir sehr gut), bis auf das Einstellungen-Icon. Es will mir einfach nicht gefallen...
                          MacBook Pro 13" 2017 | iPhone 12 Pro 128 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4

                          Kommentar


                            #14
                            Jedem kann Apple es halt nicht rechtmachen. Aber es steckt viel Liebe im Detail.

                            Kommentar


                              #15
                              Bei den Icons steckt definitiv nicht viel Liebe im Detail. Sorry, einige von den Icons h&#228;tte jeder Depp machen k&#246;nnen :D

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X