Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

3 neue Tablets von Microsoft

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    3 neue Tablets von Microsoft

    ZDNet schreibt über die Pläne von Microsoft und verweist darauf, dass MS 1,3 Mio. Tablets pro Quartal verkauft. Also 5,2 Mio. pro Jahr. Apple lag bei 15 Mio. im Jahr und nächstes wird das wohl erheblich mehr werden.

    Aber wie vergleicht man diese Zahlen?

    Ich würde das etwas anders machen. So:

    Der Weltmarktführer von Betriebssystemen (MS) müsste eigentlich knapp 290 Mio. Tablets pro Jahr verkaufen, gerechnet auf die Basis von 90% Anteil an Betriebssystemen als installierte Basis, wenn Apple mit nur 5% an der weltweit installierten Basis (nicht iOS) 15 Mio. schafft.

    Ich gehe also von der installierten Basis von Betriebssystemen on Desktop aus. Ist was schräg, aber zulässig, weil hier Nutzer mit Nutzererfahrungen des Herstellers sind, die doch genau diese Erfahrung auf ein mobile Device mit nehmen müssten.

    Die FAZ titelte bei 15 Mio. iPads: "Apple enttäuscht"

    So so. Was schreibt sie denn bei 5,2 Mio. Surface? Mein Vorschlag:

    "MS kommt nicht aus dem Quark - trotz Produktoffensive"
    Das habe ich nie gesagt.

    #2
    1. Apple wird dieses Jahr ca. 60Mio iPads verkaufen. Die 15Mio beziehen sich aufs Quartal.
    2. Mobile Devices != Desktops, die Marktanteile bei Desktops sind also irrelevant.
    3. Die "Apple entäuscht" Headline bezog sich auf das letzte Quartal, und bedeutet lediglich, dass die Analysten der Börsen von Apple halt mehr erwartet hatten.
    4. Sollte MS es es schaffen in diesem Quartal 1,3 Mio Tablets zu verkaufen hätte sie damit immerhin etwa 5% Marktanteil (bezogen darauf das Apple ca. 60% hält). Für ein so neues Produkt wie das Surface wäre das eine beachtliche Leistung.

    Kommentar


      #3
      Also, um Deine Daten etwas zu korrigieren:

      Apple verkauft ca 15 Mio iPads pro Quartal und nicht pro Jahr – also in 3 Monaten 3 x so viel wie Microsoft im ganzen Jahr (oder besser: im ganzen Jahr hofft zu verkaufen, die Zahlen sind ja nur geschätzt und nicht bestätigt).

      Das mit Enttäuschung und/oder nicht Enttäuschung (siehe FAZ-Artikel) ist auch etwas differenzierter zu betrachten:

      A) Muss man das stets relativ zur Erwartungshaltung sehen. Wie stehen die tatsächlichen Zahlen zu den vorab spekulierten Zahlen …

      und …

      B) Mit Bezug auf den SPON-Thread: „Apple enttäuscht“ ist erst einmal eine geile Story und nicht so langweilig wie der 500ste Bericht über Rekordergebnissen.

      Die FAZ könnte also die MS-Verkaufszahlen demnächst durchaus als Erfolg hochstilisieren … einfach nur, um die Story über das Tablet-Rennen spannend zu halten.
      Bodum-Kolbenkaffeekanne, Braun-Rasierapparat, Philips-Dampfbügeleisen

      Kommentar

      Lädt...
      X