Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

iTunes - wann kommts denn? :-)

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • DocHollywood
    antwortet
    Nein

    Einen Kommentar schreiben:


  • Snomi
    antwortet
    Werden die Reminders nicht einfach als Kalender gesynct?

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pablo Nop
    antwortet
    Die allgemeine Marschrichtung bei Apple ist doch eher zur iCloud hin als von ihr weg. Ich würde also auf so ein Feature nicht warten...

    Einen Kommentar schreiben:


  • DocHollywood
    antwortet
    Wie wahrscheinlich ist, dass mit der neuen Version von iTunes auch die Synchronisation von Reminders über iTunes möglich ist. Dies ist bisher nur über iCloud durchführbar.
    Zuletzt geändert von DocHollywood; 01.11.2012, 20:15. Grund: d

    Einen Kommentar schreiben:


  • Pablo Nop
    antwortet
    Kann es sein, dass iTunes 11 etwas mit dem Musikstreaming-Dienst zu tun hat über den man derzeit so "gerüchtelt"? Als reines Software-Produkt (auf Kundenseite) kann man den ja noch kurz vor Jahresende raushauen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tensai
    antwortet
    Final Cut X war aber für eine komplette Neuentwicklung gar nicht schlecht. Das Desaster war die "Einführungspolitik" und die fehlende Rückwärts-Kompatibilität. Es wurde ohne Rücksicht auf die Kunden entwickelt, die sich dann entsetzt abwandten. Die Qualität der Software spielte da gar keine Rolle. Was wirklich schlecht war, war Aperture! Da hat Steve gleich mal die ganze Truppe ausgetauscht und es wurde dann erst langsam besser.

    Einen Kommentar schreiben:


  • EyeMac
    antwortet
    Hauptsache das Ding läuft dann so wie es soll! Ob iTunes nun ein paar Tage früher oder später erscheint, ist mir da herzlich egal.Schnellschüsse alla Final Cut X oder jüngst Maps, schaden Apple mehr, als dass es dem Unternehmen (und dem Kunden) nützt..

    Einen Kommentar schreiben:


  • Walter Plinge
    antwortet
    Bei einer Verzögerung von einem Monat kann es m.E. nicht einmal mehr um zusätzliche Funktionen gehen, sondern ausschließlich um Bugs. Ich vermute bei den letzten Tests ist noch ein (oder mehrere) Bug aufgefallen, der intern tiefere Änderungen erforderte. Das ist mir in meiner Entwicklerkarriere auch schon öfter passiert. Dann hat man nur die Wahl das entweder als "Known Bug" zu akzeptieren, oder eben das Release zu verschieben, abhängig von der Größe der erforderlichen Änderungen. Insbesondere wenn diese Änderungen womöglich auch andere Funktionen beeinflussen können, die dann ja ebenfalls neu getestet (oder gar angepasst) werden müssen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • mdmtv
    antwortet
    Wir reden von 1 Monat. In 1 Monat hinterlässt da niemand irgendwas, es geht um Bugs und Funktionen, die geplant, aber offensichtlich noch nicht fertiggestellt sind. Es ist absolut unrealistisch, dass in einem solchen Mini-Zeitraum (für Software-Entwicklungsverhältnisse) irgendetwas grundlegendes umgeworfen wird.

    Einen Kommentar schreiben:


  • Arcam
    antwortet
    Ich hatte es schon in nen anderen Thread geschrieben mit iTunes.

    Die Hütte brennt in Cupertino :)

    Vielleicht will ja Jony Ive hier schon ein wenig seine Handschrift hinterlassen.

    So wie auf dem iPad will ich iTunes am Mac eigentlich nicht wirklich haben.

    Einen Kommentar schreiben:


  • desELend
    antwortet
    So jetzt haben wir den Salat!
    Wahrscheinlich ist jetzt schluss mit den halbfertigen sachen, die iTunes 11 Veröffentlichung verschiebt sich.

    Ich bin nicht unglücklich und freue mich schon auf ein einheitliche Optik im OS.

    Einen Kommentar schreiben:


  • desELend
    antwortet
    Wer will den eine Neuentwicklung? Ich finde iTunes weder zu langsam noch zu un übersichtlich, es spielt meine Musik ab verteilt sie auf meine Geräte, das Einkaufen funktioniert bequem es gibt für mich keinen Grund zu klagen.

    Ab und zu eine neue GUI damit es ein bisschen Abwechslung gibt ist schon ok, ich freu mich immer wenn ich was neues krieg. Und wenn es nichts kostet, umso schöner

    Mit den Worten von S. Balmer "i love this company"

    Einen Kommentar schreiben:


  • macwoern
    antwortet
    viele Tage hat der Oktober aber jetzt nicht mehr. los jetzt!

    Einen Kommentar schreiben:


  • Tensai
    antwortet
    Es ist aber nicht nur die fehlende Testphase. Wobei selbst die Apple Maps Monate im Test waren.

    Es ist einfach völlig unüblich, dass sie es nicht mitteilen, wenn etwas neu ist. Ich glaube hier ist eher der Wunsch, der Vater des Gedanken. Wieso sollten sie jahrelang iTunes weiter aufbohren und sogar inzwischen auf 64-Bit umstellen, um es dann durch eine komplette Neuentwicklung zu ersetzen und DAS dann nicht mal mitteilen. Sorry, es spricht leider gar nix für ein komplett neues iTunes. Es handelt sich, um eine modernisierte GUI und nicht um eine Neuentwicklung.

    Einen Kommentar schreiben:


  • idolum
    antwortet
    Das gab es bei etliche Software nicht. Gerade Apple verzichtet gerne auf eine Testphase bei Kunden.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X