Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Zurück zu Windows: eine Diskussion und ein Erfahrungsbericht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Zurück zu Windows: eine Diskussion und ein Erfahrungsbericht

    Ich experimentiere als Technik Freund sehr gerne und würde das Experiment wagen nach FÜNF Jahren am Mac, mit dem Release von Windows 8, zurück zu gehen und das eventuell auch auf Hardware anderer Hersteller als Apple!

    Was erwartet mich? Kann ich nahtlos weiterarbeiten? Bietet Microsoft eine "Umzugshilfe" an? Sind Programme vorinstalliert die man wie am Mac sofort nutzen kann und damit vorallem Arbeiten kann.

    Was kostet das ganze? Ist der Mac im Endeffekt doch preiswerter oder komme ich bei ähnlichen Programmen und Leistung mit einem Microsoft Umfeld besser weg?

    Darum soll es hier gehen und es soll nicht in bashing ausarten. Wenn das passiert lasse ich den Thread sofort schließen.
    99
    Ja, ich steige komplett um!
    2,02%
    2
    Nein, auf keinen Fall! Microsoft kommt mir nicht auf den Schoß!
    73,74%
    73
    Klar, mit Bootcamp!
    9,09%
    9
    Klar, in einer virtuellen Umgebung!
    15,15%
    15
    Zuletzt geändert von applelizer; 06.07.2012, 16:52.
    Bin hier zu finden: neckbreaker.de

    #2
    Ich werde Windows 8 einfach mal in einer virtuellen Umgebung ausprobieren. Es gibt für mich persönlich keinen Grund zu wechseln, es ist immer noch Windows.

    Ich fürchte wenn du kein Windows-Bashing ertragen kannst hast du dir das falsche Forum für diese Geschichte ausgesucht...

    Kommentar


      #3
      Ich beantworte mal die Fragen, bei denen ich ein wenig Bescheid weiß.

      Eine Umzugshilfe hat Windows nicht - soweit ich weiß.

      Ob du nahtlos weiterarbeiten kannst, hängt vor allen Dingen davon ab, mit welchen Formaten du bislang gearbeitet hast. Windows ist zu der iWork-Suite im Grunde nicht kompatibel. Wenn du aber eh alles in Office-Formaten hast, dürfte es dort kaum Probleme geben.
      Allerdings bietet Windows im Auslieferungszustand nur recht simple Werkzeuge, was die Office-Arbeit angeht. MS-Office wirst du dir wohl kaufen müssen.

      Video-, Bild- und Tonbearbeitung kann praktisch nicht mit Boardmitteln erfolgen - jedenfalls nicht auf hohem Niveau.

      Was es kostet hängt ein wenig davon ab, welche Hardware du dir zulegen willst.
      Im Grunde kann man aber sagen, dass ein relativ genügsamer Kunde etwa 500€ - 700€ für die Hardware ausgeben würde. Das wären dann die üblichen Verdächtigen: Acer, Asus, Packard-Bell.

      Du solltest unbedingt überlegen, welche Software du benötigst.
      Viele Programme wirst du neu kaufen müssen, da kann schon mal, je nach Professionalisierungsgrad einiges zusammen kommen.

      Kommentar


        #4
        Da Microsoftprodukte noch immer stark verbreitet, bleibt letztlich keine Wahl, als sich mit damit zu beschäftigen - und zwar sowohl beruflich als privat.

        Praktisch sieht das bei uns so:
        IMac mit Windows via Bootcamp, da nur Excel auf Windows wirklich Excel-kompatibel ist. Dto. Outlook.
        Buchführung und Steuersachen laufen mittlerweile nativ auf Mac - Gottseidank.

        IMac unter OS X und virtualiserte Betriebssysteme - auch Windows. Tatsächlich ist es so, dass man für bestimmte Aufgaben auch heute noch zwingend den IE benötigt.

        Preislich empfinde ich die iMacs allerdings als eher günstig. Ein z.B. Fujitsu- oder HP-Bürorechner mit vergleichbarer Ausstattung kostet auch nicht wirklich weniger und ein iMac sieht einfach um Klassen besser aus und ist praktischer.

        Durch die Virtualisierung ist es ganz leicht möglich, auch die neueste Errungenschaft in Form von Metro zu testen. Ich persönlich halte allerdings das Gekachel auf einem Desktop-PC für einen Schmarrn und wenig effizient.

        Bis sich das im Profibereich durchsetzt, vergehen wieder mindestens 3 - 6 Jahre. Schließlich erlebe ich gerade wieder, dass ein Hersteller einer Datenbanksoftware verzweifelt darum fleht, bloß kein 64-Bit-System für seinen Krempel einzusetzen. Gerade, dass es mit Mühe unter Win7 läuft. Genau das ist ja Vorteil und Krux von Windows - die Altlasten bzw. Kompatibilität bis Windows anno dunnemals.

        Mein Fazit für die nächsten Jahre:
        Windows begleiten aus beruflichen Gründen, Privat werde ich die Finger davon lassen. Windows entwickelt für mich einfach keine Spannung und auch kein "Must have".

        Kommentar


          #5
          Wenn Du mal testen möchtest, dann Teste doch! Die Win8 Preview kannst Du kostenlos herunterladen und Dein Mac bietet Dir schon das nötige Werkzeug, um Windows zu installieren.
          Ich habe es mit Parallels getestet, sehe aber überhaupt keinen Grund zu einem Wechsel. Die Metro Oberfläche wird schnell unübersichtlich und ich finde die auch weder schick noch praktikabel. Unter der Oberfläche steckt quasi ein Win7 mit all seinen Nervereien.
          Programme vermisse ich schon lang keine mehr und auch auf der Hardwareseite gibt es für mich nichts faszinierendes.
          Das Surface werde ich mir mal ansehen, aber das dauert noch ein paar Tage..

          Wo liegt denn für Dich der Reiz???
          Ganz schön viel von Apple..

          Kommentar


            #6
            Windows 8 kann man doch jetzt schon seit Monaten testen, wenn man will. Das einzige was wirklich neu ist, ist die Metro-Oberfläche. Dieses Doppelsystem (Metro und "Classic") stört mich allerdings. Ein Metro-only-OS wäre mir persönlich lieber. Die neue Metro-Oberfläche hat seinen Reiz, allerdings ist man dort doch sehr beschränkt.

            Kommentar


              #7
              Ich brauche Windows nur noch für eine einzige Software die ich Beruflich brauche, und das ist Step 7, das läuft in einer VM wunderbar.
              Die ganzen restlichen Aufgaben lassen sich mit Lösungen die unter OSX laufen wesentlich besser und einfacher umsetzen.
              Ich bin ende 2008 auf den Mac umgestiegen und dabei bleibt es auch. Windows verwende ich in der VM nur noch wenn es wirklich nicht zu vermeiden ist.

              Kommentar


                #8
                Metro / Windows 8 gefallen mir persönlich gar nicht. Nichts halbes und nichts ganzes. Vielleicht bin auch einfach zu alt für so etwas *g*

                Windows in meinem gesamten Umfeld ist tot. Hier existiert selbst bei Freunden nur Mac OS / iOS bzw. Linux. Ich kenne niemanden mehr der Windows nutzt bzw. auch aktuell wieder nutzen würde.

                Kommentar


                  #9
                  Geht es noch um Hilfestellungen für applelizer?

                  Kommentar


                    #10
                    Klar die Antwort ist recht einfach, setze das ganze Zusammenspiel der verschiedenen Apple Geräte mal mit Windows basierenden Lösungen um und nutze den WinPC sowohl Privat als auch Beruflich.
                    Der Nervenzusammenbruch ist garantiert.
                    Windows ist bis heute nicht in der Lage Zugriffsrechte auf Dateiebene zu verwalten.
                    Fur so etwas(in der Unix Welt banales) braucht man einen eigenen Server!!!
                    Außerdem sind die PC Notebook gar nicht sooo billig, ich muss in der nächsten Zeit einige Notebooks für Arbeitskollegen hier in China kaufen. Mit 768 Zeile in der Höhe auf 15" bekommt man schon günstige Geräte, aber solche Geräte sind doch nicht mehr Zeitgemäß.
                    Vernünftige Geräte sind auch nicht billiger als ein MacBook.

                    Also was soll die Frage überhaupt? Die stellt sich meiner Ansicht nach im Moment nicht mal ansatzweise.

                    Die wenigsten Leute wissen überhaupt nicht welche Möglichkeiten man mit OSX hat, und was für tolle Software es dafür gibt, und kommt mir niemand mit Adobe Produkten, das sind Nischen Anwendungen, genauso wie Step 7 das ich verwende eine Nischen Anwendung ist.

                    Kommentar


                      #11
                      Die drei Punkte die mich am meisten an Windows nerven, und die momentan verhindern, dass ich es als Hauptsystem auch nur in Betracht ziehe:

                      1. Es gibt keine vernünftige Scrollfunktion. Windows beherrscht nur dieses x Zeilen (default: 3) scrollen, das mehr hüpft als scrollt. Das nervt zum Beispiel, wenn man zwei Dateien nebeneinander öffnet, um bestimmte Zeilen zu vergleichen. Und wenn man längere Texte (oder Webseiten) scrollen will, kann man auch keinen starken "Schubs" geben, um die Seite noch weiter scrollen zu lassen. Ja, dass ist eine "primitive" Funktion, aber eine die ich täglich mehrmals brauche. Und deshalb finde ich das ausgesprochen nervig (insbesondere mit Magic-Mouse oder Magic-Trackpad).

                      2. Als Entwickler: Das beim 64bit Windows die 64bit Bibliotheken im system32-Ordner liegen, während die 32bit Bibliotheken im SysWOW64-Ordner liegen. Wie sinnvoll (logisch) ist das denn bitte?

                      3. Das der Ordner windows/winsxs im Laufe der Zeit unkontrolliert wächst (durchaus auf mehrere zig Gigabyte), und niemand kann einem sagen, was das für ein Ordner ist. Die einzige Auskunft die man findet, lautet: "Fass diesen Ordner nicht an!"

                      An viele andere Dinge kann man sich gewöhnen, oder sie durch diverse Helferlein ändern.

                      Kommentar


                        #12
                        Zitat von Walter Plinge Beitrag anzeigen
                        3. Das der Ordner windows/winsxs im Laufe der Zeit unkontrolliert wächst (durchaus auf mehrere zig Gigabyte), und niemand kann einem sagen, was das für ein Ordner ist.
                        Das ist in der Tat ein seltsämes Phänomen. Ich habe Windows auf dem PC auf einer 128GB SSD laufen und alle Programme werden auf eine mechanische Festplatte installiert. Zu Beginn waren auf der SSD noch 80GB Platz. Mittlerweile sind es nur noch 30GB, obwohl ich nie auf diese Platte etwas kopiert oder installiert hatte.

                        Für mich ist Windows ebenfalls nur ein gezwungenes berufliches Übel... und auch eines, weil ich nur auf Windows-Systemen für meine Belange ausreichend potente Grafikhardware für Spiele verwenden kann.

                        Kommentar


                          #13
                          Die Probleme liegen meist im Detail. Man stört sich dann an kleinen Dingen, die einfach vorher problemlos funktioniert haben.
                          Ich stelle immer wieder fest, dass Drag und Drop bis heute noch nicht sauber umgesetzt sind. Wenn ich in einem inaktiven Fenster einfach mal mit der Maus scrollen möchte, dann scrollt nur das aktive Fenster und nicht der Inhalt unter dem Mauszeiger.
                          Weiter treffe ich immer wieder Software an, die eine FileDialogbox anbieten in der Grösse von Win 3.11 und in etwa den Funktionen von damals. Man beobachte die Dialoge unter Win7 wenn man einen neuen Drucker mit Fremdtreibern einrichten möchte. Sogar das Laufwerk A: wird per Default angeboten.
                          Outlook 2010 versteht so knapp IMAP, Caldav oder Cardav ist dann schon Fehlanzeige und eine Synrchonisation mit Google kann mit den zu ladenden Tools in einem Fiasko enden. (Habe vor einer Woche 1600 doppelte Ereignisse aus dem Kalender des Chefs filtern müssen, geblieben sind ihm dann noch 450 wirklich brauchbare) M$ schotet Outlook bewusst von der Aussenwelt ab um Exchange-Server zu fördern.
                          PDF Werkzeuge sucht man vergebens out of the Box. Wenn man nicht das Geld für Adobe - Produkte auslegen will, dann verliert man einiges an Komfort und steht einer Software gegenüber für die intuitive Bedienung ein Fremdwort sind. Irgendwie lernt man dann Vorschau am Mac schätzen, das genau die Funktionen bietet, die man für den Officegebrauch auch einsetzen muss.

                          Fazit: Windows scheint oberflächlich ziemlich Ähnlichkeiten mit Mac OSX zu haben, aber eben nur oberflächlich. Wenn man etwas tiefer kratzt, dann kommt der alte Schrott der Vorgängerversionen ans Tageslicht und die nicht konsequente GUI und Benutzerführung.
                          iMac 27" i7 - MBPR 13" - MBPR 16“- iPhone XR - iPad Pro 9.7"

                          Kommentar


                            #14
                            Als Technik Freak also, hmm verstehe.

                            Als Technik Freak wuerde ich sagen bleib beim Mac. Wieso ganz einfach:

                            1. vorinstalliert ist nen Schreibblock, Paint und tools ansonsten Nackt
                            2. nicht mal Multimedia ist von Hause mit drin muss dann windows 8 Pro sein
                            3. Handhabung der Fenster wenn du Exposee nutzt wirst du das auch mit tools die das nachmachen vermissen
                            4. Viren sind wieder ein Thema
                            5. Office ist Teurer als auf dem Mac ... was ich erstaunlich finde
                            6. Umzugshilfe? Von Windows zu Windows am nicht von Mac zu Windows
                            7. Ich hab Windows 8 gerade vor mir ich find es grandios ein quantensprung fuer Windows aber... mein Mac stelle ich dafuer nicht weg. Mir wuerde Exposse, stuffenloser Zoom, Scrollen usw. fehlen. Staendige Updates, die Sicherung ist auch nicht so einfach wie beim Mac ...

                            Hoffe das bringt dich weiter.
                            Genug Apple Zeugs über viele Jahre

                            Kommentar


                              #15
                              http://www.giga.de/unternehmen/apple...-viren-und-co/

                              Aber das, was normale Windows-User durchmachen, das können wir uns gar nicht vorstellen. Ich hatte einmal die Gelegenheit dabei zu sein und das war nicht schön. Was da unter Windows abgeht, dagegen sind unsere Mac-Schädlinge Pille-palle.
                              Es bleibt eine schlecht gestaltete Software mit vielen Problemen. Warum sollte man sich freiwillig ein Leben in ständiger Angst, sich Schadsoftware einzufangen oder irgendetwas kaputt zu machen, wenn man etwas installiert, antun?

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X