Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Macbook-Kaufberatung wider Willen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Macbook-Kaufberatung wider Willen

    Ok, ich muss nun mal ne kleine Geschichte erzählen die mir heute Mittag passiert ist und die mich schon etwas zum schmunzeln gebracht hat:
    Also im allgemeinen wirft man mir ja oft vor das ich in bezug auf Apple sehr missionierend vorgehen würde. Für uns sicher nicht unverständlich da wir ja aus purer Überzeugung handeln.
    Auf diese Art habe ich auch schon dem ein oder anderen Freund ein iPhone oder iPad oder Mac ans Herz legen können und alle haben ihren Kauf nicht bereut.
    Gestern sprach mich dann eine Freundin an und meinte sie brauche einen neuen Laptop und fragte mich ob ich ihr beratend zur Seite stehen könne.
    Kein Problem dachte ich mir, checkte kurz ihre Bedürfnisse und schnell wurde klar das es kein Macbook werden kann da ihr gewünschtes Budget bei 500- maximal 700 € ging. Ein gebrauchtes Gerät kam nicht in Frage und ein iPad leider auch nicht. Im allgemeinen stand meine Freundin Apple Produkten auch eher kritisch (weiß der Teufel warum) gegenüber.
    Also war klar das es ein PC-Laptop werden muss.
    Fix die einschlägigen Seiten im Web durchstöbert und mit meiner Freundin zum Örtlichen Elektrohändler gedüst.
    Ich hatte mir im Vorfeld 2-3 Geräte in den Kopf gesetzt die ich ihr schmackhaft machen wollte. Einmal Samsung, einmal HP und Acer. Ich ihr schön alles erklärt und gemacht und kurz bevor die Entscheidung auf HP fiel drehte sie sich um und sah den Tisch mit den MacBooks. Und zack war es passiert. "Oh die sind aber hübsch!" war das erste was sie sagte und hatte dabei dieses Lächeln im Gesicht das ich bei HP definitiv nicht gesehen habe.
    Ich ihr also die Vorzüge eines Mac erläutert und durch 1-2 Demos die Angst vor OSX genommen und schon sind wir mit einem Macbook pro 13 Zoll aus dem Laden maschiert.
    Zuhause ging es weiter mit "oh´s" und "ah´s" und "was? sooo einfach ist das?" Und das ganz ohne zu missionieren. Der Mac sprach einfach für sich selbst . .
    MacBook Pro 13“ 2018, iMac 21,5 (2011), iPhone 8, iPad 2017, Apple TV 4K, iPod Shuffle (4G)

    #2
    Echt ne coole Story Aber mir ist quasi das gleiche passiert. Eine Bekannte meiner Mutter brauchte ein neues Laptop, ihre Windows-Kiste hatte ganz plötzlich den Geist aufgegeben. Nun ja, sie bat mich ebenfalls um Kaufberatung, wobei sie auf meine Frage nach einem Mac sofort nein sagte. Nun ja... dann habe ich den Grund wissen wollen und da meinte sie nur, dass sie es auch nicht wüsste. Der Preis könnte es sein, sagte sie. Es war einfach so ein Bauchgefühl bei ihr. Nun ja, dann habe ich ihr mal ein paar Dinge über Apple und Macs erzählt und schon war sie interessiert. Dann habe ich ihr mein MacBook Pro 13 Zoll Unibody vorgestellt und sie war von der ersten Sekunde verliebt. Sie wollte immer mehr wissen und nun ja. Schließlich hat sie sich dann auch eins geholt. Und dann sollte ich ihr aber beim Einrichten helfen. Gerade beim WLAN hätte sie Angst irgendwas falsch zu machen sagte sie mir. Nun ja, wir haben einen Termin vereinbart und ich kam zu ihr und als sie mich bei der Tür empfangen hat war sie total aus dem Häuschen und hat mir euphorisch erzählt, dass sie ganz alleine das WLAN eingerichtet hat. Joa... ich glaube spätestens dann war das Eis gebrochen. Nun ja und jetzt hat sie das Teil auch schon seit fast einem Jahr und ist total glücklich. Mittlerweile hat sie auch ein iPhone!

    Da dachte ich mir, dass es bei vielen Leuten einfach nur Unwissenheit und Bequemlichkeit ist, die sie bei Windows bleiben lässt. Viele wissen nicht einmal, dass es etwas anderes gibt. Wenn man sie nur ein bisschen aufklärt, sehen sie die Dinge ganz anders. Klar, es gibt natürlich auch viele, die trotzdem lieber bei Windows bleiben. Dann haben sie aber zumindest auch treffende Argumente.

    Ich habe im Jahr 2009 mein MacBook Pro gekauft. Das war mein erster Mac und in meinem Freundes- und Bekanntenkreis hatte keiner einen Mac. Nun ja... mittlerweile haben fast alle meiner engsten Freunde einen Mac und auch sonst merke ich, wie die Apple Produkte in der Umgebung aus dem Boden sprießen. Es findet im Moment einfach vielerorts ein Umdenken statt und natürlich habe ich an dem ganzen auch eine Teilschuld. Obwohl ich gar nicht so viel schwärme, sondern wie du sagtest die Geräte dann auch viel für sich selbst sprechen.
    MacBook Pro 13" 2017 | iPhone 12 Pro 128 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4

    Kommentar

    Lädt...
    X