Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Apples Milliarden Gewinne und Dividende - Diskussion

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Apples Milliarden Gewinne und Dividende - Diskussion

    Hallo zusammen,

    ich verstehe irgendwie gar nicht, wieso Apple jetzt so viel Geld verschenkt mit der Ankündigung der Dividende.
    Wie in dem Zeit Artikel dazu ein Technologie Analyst zitiert wird: "Apple steht kurz davor, in den Dritten Weltkrieg zu ziehen und reduziert genau jetzt seine Armee" - so empfinde ich auch.

    Was denkt ihr darüber? Wieso macht Apple das?
    Wieso, wenn sie schon Geld verschenken wollen, schenken sie es dann nicht den Armen oder gründen eine milliardenschwere Stiftung? Jetzt bekommen doch eh nur die wieder zusätzliches Geld, die sowieso schon Geld haben.
    Ich kapier das nicht. Vielleicht bin ich nicht kapitalistisch genug?

    Spannend zum Thema ist diesen Thread von 2008 nochmals anzuschauen

    #2
    Es dient der Wertsteigerung des Unternehmens:

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/unt...822404,00.html

    Durch den Aktienrückkauf hat man sogar noch selbst etwas davon.

    Gruß,
    Sönke

    Kommentar


      #3
      ne, das versteh ich trotzdem nicht. Rückkauf okay, das versteh ich.
      Aber wieso soll eine Dividende den Wert des Unternehmens steigern? Und welchen Wert denn?
      Würde der Wert nicht enorm gesteigert, wenn Apple 30 Milliarden für Benachteiligte ausgibt oder in Bildung steckt? Was wäre das für eine Wertsteigerung des Ansehen von Apple.
      Aber ich will gar nicht so sehr in diese Richtung diskutieren und verlangen, dass die Reichen den Armen helfen sollen. Ich wollt es nur gern verstehen, wieso Apple ohne ersichtlichen Grund so viel Geld (an Aktionäre) verschenkt.

      Kommentar


        #4
        Der Ausblick auf eine Dividende macht die Aktie natürlich auch für neue Kunden interessant. Dies führt sicherlich zu einer erhöhten Nachfrage nach Apple-Aktien und das wiederum zu einem steigenden Börsenwert.
        Moralisch ist das ganze natürlich wieder eine ganz andere Kiste, aber es wird sicherlich eine Menge Investoren geben, die sofort schreien würden, wenn Apple deren Geld (Aktionäre = Eigentümer) aus deren Sicht "sinnlos" für karitative Zwecke "verplempern" würde.

        Kommentar


          #5
          Stimmt, beide Aktionen dienen vor allem dazu, die Aktie interessanter für (neue) Anleger zu machen.
          Die Auszahlung einer Dividende ist Voraussetzung für manche institutionelle Anleger, die Aktie überhaupt ins Portfolio zu nehmen.
          Auf der anderen Seite kann bei technischer Bewertung mancher Fond-Manager die Auszahlung einer Dividende aber auch zu einer Abwertung der Apple Aktie im Vergleich innerhalb des Portfolios bedeuten (würde jetzt zu weit führen). Abgesehen davon steigt ein Unternehmen natürlich nicht im Wert, indem es Geld auszahlt, und sei es an die Anteilseigner.

          Durch den Rückkauf der Aktien verringert Apple jedoch die Gesamtzahl der im Umlauf befindlichen, frei handelbaren Papiere, und erhöht somit den Wert der Einzel-Aktien. Wenngleich Tim Cook auch sagte, die zurückgekauften Aktien würden letztlich dazu dienen, sie an die Mitarbeiter zu verteilen - sie sind nicht frei verkäuflich (fungibel), und somit sorgt der Rückkauf für eine "Verknappung" am freien Markt. In Verbindung mit der höheren Nachfrage - siehe oben - sollte es also allein deshalb einen positiven Impuls auf den Kurs geben.

          Warum jetzt? Gute Frage.
          Vielleicht will das Management um Tim Cook ein Zeichen setzen, das man nicht stoisch wie Lemminge hinter Steve Jobs Paradigmen hinterher rennt. Oder auch weil sie schlicht nicht wissen, was sie mit über 100 Mrd. $ Barreserven, die ja noch stetig und mit wachsender Rate zunehmen, sonst anfangen sollen.

          Kommentar


            #6
            Auf Stern.de gibt es eine Bilderserie, die ein paar amüsante Vorschläge liefert, was Apple mit dem Geld machen könnte... wie z.B. an alle 60.400 Apple-Mitarbeiter jeweils 1,44 Mio. US-$ Weihnachtsgeld auszuzahlen

            Kommentar


              #7
              Zitat von Jadawin Beitrag anzeigen
              Stimmt, beide Aktionen dienen vor allem dazu, die Aktie interessanter für (neue) Anleger zu machen.
              Die Auszahlung einer Dividende ist Voraussetzung für manche institutionelle Anleger, die Aktie überhaupt ins Portfolio zu nehmen.
              noch interessanter? und für wen denn noch? die sind doch schon die Wertvollsten. und außerdem sind sie zum wertvollsten Unternehmen (auch an der Börse) geworden ohne eine Dividende zu zahlen - und das 15 Jahre lang.

              Zitat von Jadawin Beitrag anzeigen
              ... Oder auch weil sie schlicht nicht wissen, was sie mit über 100 Mrd. $ Barreserven, die ja noch stetig und mit wachsender Rate zunehmen, sonst anfangen sollen.
              aber dann wäre was karitatives echt angebrachter oder alle Unis oder Schulen mit Macs oder iPads auszustatten, weil ...

              Zitat von mdmtv Beitrag anzeigen
              Moralisch ist das ganze natürlich wieder eine ganz andere Kiste, aber es wird sicherlich eine Menge Investoren geben, die sofort schreien würden, wenn Apple deren Geld (Aktionäre = Eigentümer) aus deren Sicht "sinnlos" für karitative Zwecke "verplempern" würde.
              ... ich denke schon dass es auch für Aktionäre (Eigentümer, Menschen) sinnvoll ist, wenn ein Unternehmen bei den Konsumenten beliebt ist und als moralisch integer angesehen wird ...

              Kommentar

              Lädt...
              X