Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

MS Office vs. Apple iWork

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #1
    Ich tendiere ganz klar zu iWork :D
    Finde es einfach viel einfacher zu bedienen
    iPod Classic / iPhone 4 black / iPhone 5 white / iMac 27 2010

    Kommentar


      #2
      Die User sind alle von Word/Exel & versaut!

      Bei iWork ist die Logik ganz anders, mann denkt oft viel zu kompliziert.
      MacBook 2,1GHz / MacMini 2,26GHz / MacBookPro 2,4GHz Core i5 15"Antiglare / TimeCapsule 2TB / Alle Mac´s mit 4GB-RAM und 500GB Festplatte

      Kommentar


        #3
        Als ich letztens mal eine Berechnung in Numbers machen wollte, war ich ziemlich entsetzt.. Bei Formeln über 4 Sheets (in Excel kein Problem - einige Sverweise und Berechnungen) wird Numbers unfassbar träge.
        So absolute nicht benutzbar. Scheinbar ist das aber allgemein so, wenn man mal danach sucht und kein Problem meines Macs (MBP 13" 2010, 8 GB RAM, 2,4 Ghz).

        Sehr schade, weil ich die sonstigen Funktionen ziemlich gut finde.
        Zuletzt geändert von gerbro; 26.11.2011, 14:13.

        Kommentar


          #4
          Nabend,

          ich bin auch von Excel versaut, muss es aber beruflich nutzen. Und bis zum Switch auf 2010 (vorher 97, 2000, 2003) fand ich Excel auch recht gut. Mit den Gibbons komme ich jetzt aber irgendwie nicht so ganz klar auch wenn sich da unter der Haube auch so einiges getan hat.

          IMHO ist es sehr schwer iWork und MS Office zu vergleichen. iWork sehe ich eher als privates "Spielzeug" während MS Office zum arbeiten ist.

          Sicher kann man auch mit Numbers gut arbeiten wenn man es erst mal raus hat aber was nützt das schon wenn damit niemand in der Geschäftswelt wirklich kompatibel ist? Da gibt es schon mehr als genug Probleme zwischen den verschiedenen MS Office Versionen.

          Word <> Pages tendiere ich allerdings eindeutig zu Pages was aber auch dran liegen kann dass ca. 50&#37; meiner Arbeit in Excel stattfinden und Word bzw. Textverarbeitung nur eine Randerscheinung ist.
          QWallyTy
          Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

          Kommentar


            #5
            Das andere Konzept. Es ist schon was anderes, ich wei&#223; noch als ich das erste mal mit Keynote gearbeitet habe. Da muss man sich schon ein bisschen dran gew&#246;hnen und auch umdenken. Darauf muss man sich schon erstmal einlassen.

            Kommentar


              #6
              Dieses Thema ist sehr subjektiv und nat&#252;rlich sollte man immer das benutzen, womit man selbst am Besten zurecht kommt.
              F&#252;r mich pers&#246;nlich ist iWork das Tool erster Wahl und zwar in allen Officebereichen.

              Ich kenne mich sehr gut mit MS-Word aus und habe auch intensiv mit Excel gearbeitet, doch finde ich Apples L&#246;sung f&#252;r viele Einsatzzwecke einfach passender.

              Wie immer, sollte man nicht versuchen, in dem einen Programm das andere zu finden, sondern erst das Konzept zu verstehen, welches dahinter steckt – nur so kann man die St&#228;rken aller Programme f&#252;r sich voll ausspielen.

              Der wesentliche Vorteil f&#252;r mich bei iWork ist, dass der Content im Vordergrund steht und alles andere (Men&#252;s und bunte Buttons) eher in den Hintergrund r&#252;cken. Dieser Umstand alleine l&#228;sst mich auf das konzentrieren, was ich gerade mache.

              Das Gestallten von Pr&#228;sentationen mit Keynote ist gegen&#252;ber PowerPoint eine wahre Freude. Das Programm l&#228;sst dich einfach machen und viele Dinge funktionieren einfach ohne Murren und ohne dass man sich fragen muss "wo war denn dieser Men&#252;punkt".
              Es f&#228;ngt schon bei Kleinigkeiten wie den Layout-guides, die die Abst&#228;nde zwischen Objekten darstellen an und geht &#252;ber das Bewegen von Textelementen weiter – w&#228;hrend das bei Keynote einfach durch Klicken und Ziehen des Textes funktioniert, muss man bei PP erst den Rand der Textbox treffen, das ist sehr fummelig und zu allem &#220;berfluss sehe ich beim Positionieren nur den Rand der Textbox und nicht den Text selbst. MS-PowerPoint hat zwar viel dazu gelernt, aber ich f&#252;hle mich von diesem Programm trotzdem noch sehr ausgebremst.

              Bei Pages gilt das Gleiche: W&#228;hrend MS-Word mit vielen Buttons daherkommt, sehe ich hier nur das Blatt und meinen Text. Bilder per Drag and Drop reinziehen, Stile definieren, Text &#252;ber mehrere Spalten gestalten und so elegante Brosch&#252;ren und Poster entwerfen – das alles funktioniert zwar auch in Word, aber es geht dort nicht so einfach von der Hand und ich verliere mich da in Men&#252;s und Buttons.

              Der ausschlaggebende Punkt f&#252;r mich allerdings ist: Schriftrendering. MS hat Schrift nie wirklich gut umgesetzt und sie benutzen bis heute nicht die OS X Bordmittel f&#252;r Fontrendering – f&#252;r mich ein No-Go.
              Ligaturen waren bei MS-Office bis jetzt immer ein Problem – seit 2011 lassen sie sich zwar einstellen (wenn auch komischerweise auf eine umst&#228;ndliche Art), aber MS unterst&#252;tzt da nicht die volle typografischen St&#228;rken von OS X – und die sind der Wahnsinn. Auch in Sachen Kerning ist MS-Word bei vielen Schriften wesentlich schlechter (zugegeben, so etwas sieht man nur wenn man darauf achtet, aber es beeinflusst das Gesamtbild enorm).
              F&#252;r mich macht das einen wesentlichen Unterschied.

              Numbers: Der Direktvergleich mit Excel l&#228;sst Numbers zun&#228;chst wie ein nettes Spielzeug f&#252;r daheim aussehen. Wenn man allerdings gerade nicht auf Makros oder bestimmte Funktionen von MS angewiesen ist, dann ziehe ich Numbers ganz klar Excel vor (und das ist bis jetzt zu 98&#37; der Fall).
              Auch hier gilt: Man sollte nicht versuchen Numbers wie Excel zu bedienen. Numbers ist n&#228;mlich mehr als nur eine Tabellenverarbeitung. Ich will n&#228;mlich meist nicht einfach ein paar Formeln zusammenschustern, sondern auch das Blatt so Layouten, dass man es anst&#228;ndig ausdrucken und pr&#228;sentieren kann – unter Excel ist dies eine Qual! Klar, es geht irgendwie und im Prinzip – aber Numbers ist eben von Anfang an auf das Layouten hin konzipiert und mir ist bis heute keine Formel oder "Problem" untergekommen, welches sich nicht mit Numbers l&#246;sen lie&#223;. Dabei sehen die Ergebnisse sehr elegant aus und ich werde immer gefragt, wie ich denn das mit Excel hinbekommen habe, worauf ich dann nur schmunzelnd antworten kann: "Sorry, das ist nicht Excel".

              Egal was ich bis jetzt mit iWork gemacht habe, ich war immer schneller am Ziel und ich hatte dabei nicht das Gef&#252;hl, mich in Men&#252;punkten zu verlieren. Zudem hat mir das Lernen von neuen Dingen bei iWork immer Spa&#223; gemacht, was ich von MS-Office leider kaum behaupten kann.
              Zuletzt geändert von MacPingu; 28.11.2011, 11:50. Grund: Viele viele Typs verbessert. Text ergänzt. Unnötigen Text gestrichen.

              Kommentar


                #7
                Sch&#246;ner Beitrag, Mac-Pingu :)

                Kommentar


                  #8
                  Also ich muss einfach mal kurz eine kleine Anekdote erz&#228;hlen:
                  Vor ein paar Wochen hatten wir unseren Maturaball (Abiball), an dem wir fast ein Jahr gearbeitet haben. Ich wurde beauftragt das ganz Grafikzeugs (Webseite, Plakate, etc.) zu gestalten, wobei ich st&#228;ndig unter Zeitdruck arbeiten musste. (Wenn jemand will kann ich auch mal einen ganz ausf&#252;hrlichen Extra-Thread zu diesen Arbeiten erstellen)
                  Jedenfalls dachte ich mir, dass ich aus Bequemlichkeitsgr&#252;nden und aus Gr&#252;nden der Schonung meiner Nerven, ausschlie&#223;lich auf die "Consumer"-Apps von Apple setzen werde.
                  Ich habe f&#252;r alle Prozesse (inklusive grafischer Bearbeitung etc.) ausschlie&#223;lich Pages, Keynote & iWeb (f&#252;r die Webseite) verwendet, obwohl ich die Creative Suite am Rechner habe. (und diese normalerweise auch verwende) — Allerdings kann mit der Geschwindigkeit von den Apple Programmen absolut nichts mithalten.
                  Ich musste innerhalb von einem halben Tag ein Gro&#223;fl&#228;chentransparent designen, das 1:1 angelegt werden musste mit den Ausma&#223;en 4,5 mal 6,5 Meter — die Dateigr&#246;&#223;e war zwar dementsprechend, aber man hat Pages absolut nichts angemerkt.
                  Diese Tools sind meiner Meinung absolut professionell.

                  Hier das Produkt meiner Arbeit: http://www.fySeatbelts.at

                  Plakat: Plakat (PDF)

                  Auch das Logo wurde von mir in Pages erstellt!

                  Kommentar


                    #9
                    BTW: Das ist eine Arbeit die ich (auch komplett ohne Zusatzprogramme) f&#252;r den Philosophie-Unterricht &#252;ber Michel Foucault erstellt habe. Ein Mitsch&#252;ler mit Word hat versucht das Layout (insbesondere die Zeitleiste) zu kopieren -> Katastrophe!

                    Foucault (PDF)
                    Zuletzt geändert von iAaron; 28.11.2011, 21:22. Grund: Abgeänderter Link (auf seriöser Sharing-Plattform)

                    Kommentar


                      #10
                      Wow Respekt, vor allem dass du das Logo in Pages erstellt hast finde ich sehr beeindruckend.

                      Kommentar


                        #11
                        Vielen Dank!

                        Kommentar


                          #12
                          Zitat von Dominique Beitrag anzeigen
                          Das 3D-Dock.
                          Gutes Beispiel. Das 3D-Dock ist nett anzusehen, aber diesen Glaseffekt finde ich eher st&#246;rend und kontraproduktiv, hat mich immer abgelenkt.

                          Zum Gl&#252;ck kann man diesen Effekt dank TinkerTool abschalten. Danach sieht das Dock (und das Dock-Men&#252;) m.M.n. einheitlicher und angenehmer aus.

                          Just my two cents.


                          Kommentar

                          Lädt...
                          X