Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Verstehe ich iCloud richtig?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Verstehe ich iCloud richtig?

    Dies hab nach meine bisherige Erfahrungen mit iCloud erfahren dürfen, und ich hoffe ich werde oft berichtigt.

    1. Kalendar, Adressbuch, Fotostream und bookmarks synchronisieren automatisch.
    2. Weiterhin stehen einem 5 GB für lau in der Wolke für anderen Kram, z.B: backups von iPad und iPhone zur Verfügung.
    3. Uploads vom mac aus auf diese 5 GB sind prinzipiell nicht möglich.
    4. Uploads vom iPad oder iPhone auch nicht.
    5. Im Finder können diese Daten nicht angezeigt werden, sowie es früher mit iDisk möglich war. Nur über die Systemeinstellung??? können Dateien eingesehen werden die in der iCloud vorhanden sind, aber nicht geöffnet oder verändert werden.
    6. Uploads in die iCloud sind vom iPad aus nur mit apps wie goodreader möglich.
    7. Bilder die ich dauerhaft in der Wolke haben möchte (nicht nur fotostream), kann ich von iPhoto aus nicht hochladen. Und wenn ich trotzdem die Bilder über goodreader hochlade, kann ich die mit der fotoapp vom iPad nicht öffnen. Links der Bilder kann ich auch nicht an Freunde schicken, wie früher mit Galerie möglich.
    8. Mit Musik ist es genauso.

    Nach dem berechtigten und großen Warum? geht es mir hierbei nicht, ich will es erstmal verstehen.
    Off topic: heute war ich im applestore einkaufen, der Verkäufer fragte mich ob ich sonst noch etwas bräuchte. Daraufhin sagte ich ihn ich würde gerne siri für meinem iPhone 4 kaufen. Er war nicht amused.

    #2
    1. Stimmt.
    2. Stimmt.
    3. Stimmt nicht ganz. Du kannst iWork-Dokumente über www.icloud.com herunterladen und auch hochladen.
    4. Stimmt.
    5. Stimmt nur teilweise. Siehe Punkt 3.
    6. Stimmt nur bedingt. Goodreader macht meines Wissens nach keine Uploads in die Cloud, sondern synchronisiert über die Cloud die Daten. Ich bin mir nicht sicher, dass die Daten in der Cloud gespeichert werden. Prinzipiell kann jedes Programm die APIs benutzen, die Apple bereitstellt, um über seine Daten über die iCloud zu synchronisieren.
    7. Stimmt. Man kann Fotos prinzipiell nicht dauerhaft in den Fotostream laden.
    8. Stimmt.

    Kommentar


      #3
      Die iCloud ist im Grunde nur eine von Apple bereitgestellte Cloud Infrastruktur, die von Apps genutzt werden kann. Es ist keine Online Festplatte für dich als Endnutzer. Ich denke das beschreibt es am treffendsten. Du benutzt die iCloud also nicht selbst, sondern du benutzt Apps, die wiederum die iCloud nutzen.

      Apps können Daten und Dokumente in der iCloud speichern, diese werden von der iCloud dann vollkommen automatisch zwischen deinen Geräten synchronisiert, so dass die gleiche App auf einem anderen Gerät diese Daten ebenfalls nutzen kann.

      Die Daten der einzelnen Apps sind dabei gegeneinander abgeschirmt. App A kann nicht auf die iCloud Daten von App B zugreifen. Wäre die iCloud eine reine Online Festplatte (wie die ehemalige iDisk oder Dropbox), wäre dies dagegen möglich.

      Damit will Apple vermutlich sicherstellen, dass man die iCloud in seinen Apps bedenkenloser nutzen kann, da man der App selbst seine iCloud Zugangsdaten nicht geben muss. Den eigentlichen Zugriff auf die iCloud übernimmt iOS bzw. Mac OS Lion und die jeweiligen Apps bekommen darüber nur ihre eigenen Daten.

      Was man mit der iCloud alles machen kann, ist also weniger eine Frage der Funktionsmöglichkeiten der iCloud, sondern mehr eine Frage der Apps die man nutzt.

      Bisher ist die iCloud aber als ein rein persönlicher Dienst gedacht, weshalb Dinge wie öffentliche Fotoalben und Webseiten nicht möglich sind. Ich denke es ist aber nur eine Frage der Zeit bis Apple das ebenfalls einbaut.

      Kommentar


        #4
        Punkt 6 ist der Knackpunkt: nicht "Apps wie Goodreader" können die iCloud nutzen, sondern alle Apps. Wichtig dabei: Die App kann nur für sich selbst die iCloud als Sync-Dienst nutzen, es ist kein Dateiaustausch für andere Apps oder andere User vorgesehen. Der Mac ist da übrigens mit einbezogen! Wenn es eine Goodreader-App für Mac gäbe, könnte man dort die Goodreader-iCloud-Dateien vom iOS-Gerät ebenfalls synchronisieren.

        Im Moment hapert es noch an der Unterstützung der Drittanbieter (und auch Apple selbst ist da kein leuchtendes Beispiel).

        Ich habe das bisher nur mit Single Text erfolgreich probiert (iPhone, iPad, Mac).

        Kommentar

        Lädt...
        X