Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Das Drama um Windows 8

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Das Drama um Windows 8

    Mir fiel kein treffenderer Titel auf die Schnelle ein. Schaut es euch an und urteilt selbst. :D

    Dies ist der neue Windows Explorer in Windows 8. Hier der Link zur Seite.

    Vergesst nicht euch unbedingt das Video weiter unten auf der Seite anzuschauen!

    EDIT: Wäre übrigens ein gutes Thema für eine Zwischenmoderation in der Sendung.
    Angehängte Dateien

    #2
    Blöd ist, dass es kein einheitliches Desgin gibt.

    Nun gibt es Ribbon, Kacheln, ,,normal" ... und und und. Das trägt immens zur allgemeinen Verwirrung bei.

    Kommentar


      #3
      Als exzessiver Windows Explorer User kann ich nur sagen, das sieht nicht schlecht aus.
      Ich werde zwar weiterhin das Kontextmenü benutzen, da ich den Mauszeiger dafür nicht bewegen muss, aber für den normalen Verbraucher, der nicht genau weiß wo sich eine Funktion eingebettet hat, ist das doch klasse!

      Kommentar


        #4
        Klasse? Furchtbar! Übersicht kommt von übersichtlich, nicht von "Wir klatschen jetzt alles darein".

        Wenn man der Meinung ist, der User kenne das Kontextmenü oder Tasaturkürzel nicht, soll man es ihm kurz erklären, statt ihm fast alle Funktionen deses zurecht im Hintergrund gehaltenen Menüs ins Gesichtsfeld zu klatschen.

        Dieser Explorer vermittelt den Eindruck, man würde seine eigenen User für dumm halten.

        Kommentar


          #5
          Achwas. Sieh das mal nicht so eng. Die Ribbon-Oberfläche präsentiert dem Benutzer kontextbezogene Objektmanipulationen an. Wenn du das als überladen empfindest, was soll man sagen, ist eben Geschmacksache. Da ich das gute Stück den gesamten Arbeitstag auf einem der Monitore offen habe, freue ich mich auf die ein oder andere Neuigkeit.

          Ob man jemandem nun das Interface nahebringt, oder das Kontextmenü, das ist, wie man so schön sagt: "gehüppt wie gesprungen".

          Leider scheint man wohl noch immer auf Drittanbieter wegen der Tabs zurückgreifen zu müssen.

          Kommentar


            #6
            Die werden es nieeeeee lernen! Haupsach so kompliziert wie möglich. Ich muss brechen.

            Kommentar


              #7
              huuu
              das ist echt krass
              nur mal so zur entspannung:
              http://www.youtube.com/watch?v=fmF6krvu6Pg
              http://www.youtube.com/watch?v=Z0Q9A...eature=related

              :)
              wie dankbar bin ich doch für diese firma

              Kommentar


                #8
                Kompliziert ist was anderes..
                Was sollen die denn lernen?
                Der Finder kann auch heute noch nicht per Rechtsklick Dateien oder Ordner erstellen. Kontextmenü ist eher Alibi.
                Tabs sind auch im Finder noch nicht Standard. Derzeit ist er komplett grau und eher unterausgestattet an Funktionalität. Wie lange hat es dauern müssen, bis überhaupt mal eine Ausschneiden-Funktion integriert wurde?

                Ich beschreibe das bewusst aus der Sicht des Explorer Nutzers. Es kommt drauf an, wie viel man mit dem Programm machen muss und wie sich die eigenen Workflows auf die Anwendung übertragen lassen, aber nun sehe ich das pauschale Hypen des Finders und das pauschale diabolisieren des Explorers wieder kommen.

                Und, muss sowas wirklich sein?
                Ich muss brechen.
                wie dankbar bin ich doch für diese firma

                Kommentar


                  #9
                  haha, BITTE kein Zwischenthema dazu ^^
                  Ich möchte wirklich nicht, dass Jörn und Gerd sich gegenseitig vor laufender Kamera erwürgen. Obwohl... gewissen Unterhaltungswert hätte es schon ^^
                  (:

                  Kommentar


                    #10
                    Ich finde nicht, dass so etwas "gehopst wie gesprungen" ist. Bei Mac-TV wurde ja oft über die "Kunst der Reduktion ohne Einschränkung der Funktionalität" gesprochen. Und genau das ist es, warum ich OS X und iOS treu bleibe.

                    Wie Apple das Problem gelöst hätte, sieht man an Pages für das iPad!

                    Microsoft hat ja gesagt, dieser neue Explorer wäre besonders gut für kommende Touchgeräte geeignet, weil die Symbole ja so schon groß sind. Na toll, wieviel Screenfläche ist dann davon besetzt!?

                    Eine Wohltat, wie Apple es gelöst hat:

                    Eine dezente Leiste oben, ein kleine "i", das ich einfach kurz antappe und schon habe ich eine Menge Funktionen zur Verfügung. Und noch besser: Mal etwas langer wo tappen und wie von Zauberhand öffnet sich eine kleine Blase, die sich schon Gedanken darum gemacht hat, was ich jetzt wohl machen will und mir entsprechende Funktionen anbietet.

                    Toll!

                    Aber ok, man kann natürlich auch eine fette Leiste mit 30 Symbolen fest oben am Screen verankern.......

                    Kommentar


                      #11
                      Diese Einschränkung der Funktionalität ist ja vorhanden, genau wie beschrieben.
                      Das iPad verfügt allerdings nicht über ein sichtbares Dateisystem, sondern über eine kleine graphische Ansicht eines kleinen Bereiches im jeweiligen Sandkasten der Applikation.

                      Bezüglich der Touch-Geräte kann ich, wie du, nur den Kopf schütteln. Egal wie groß die Symbole oben sind, der Ansatz ein komplettes Desktop-System auf das Tablet zu bringen, sollte eigentlich schon vergraben sein.

                      Das sind ja nicht dermaßen viele Symbole auf einmal. Außerdem ist das Ribbon-Interface, wohl abwählbar.

                      Und mal ganz ehrlich, wer beschwert sich bei den Auflösungen, die die Monitore derzeit haben noch über die paar Pixel ?

                      Kommentar


                        #12
                        Wo ist die Funktionalität dort eingeschränkt? Ich mache einen Rechtsklick, klicke auf "Neuer Ordner", schon ist er da.

                        Kommentar


                          #13
                          Da hast du recht, aber dann hört es auch schon wieder auf.

                          Kommentar


                            #14
                            Also, ich guckte mir gerade an, was das für Funktionen sind, die laut Microsoft 84% aller Explorerfunktionen ausmachen und ich kann die alle gut mit meinem reduzierten Finder erreichen.

                            "New" erspart man mir hoffentlich aber.

                            Kommentar


                              #15
                              Mir kann keiner erzählen, dass man all diese Funktionen nicht zumindest in einem schlichteren und damit eleganteren Design hätte darstellen können.

                              Viel erwarte ich von Microsoft ohnehin nicht. Aber ich hoffte auf einen neuen Ansatz in Windows 8. Ich hoffte, sie lernen doch noch dazu - und wenn sie den Finder kopiert hätten, sei's drum.

                              Aber nichtmal das schaffen sie. Irgendjemand in diesem Unternehmen hat Angst vor Veränderungen.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X