Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

HP Touchpad und webOS Event

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    HP Touchpad und webOS Event

    Habe mir gerade das Event auf YouTube angeguckt.
    http://www.youtube.com/watch?v=VnjwG...bedded#at=6456
    Das Zoomen scheint wohl noch nicht zu funktionieren .
    Zumindest wurde es nicht gezeigt.
    Interessant finde ich "Touch-To-Share".
    Erstaunlich ist immer wieder die Ähnlichkeit mit dem iPad und dem iOS.
    Wieso versuchen alle immer nur nachzubauen.
    Es muss doch noch andere interessante OS-Ansätze geben.
    Wobei, wenn ich es mir recht überlege, das iOS ist zu 90% das, was man sich in Sachen Bedienung und Optik für mobile Geräte so vorstellt .

    Gruß
    Hayston

    #2
    Danke für den Link, ich werde mir die Keynote bei Gelegenheit mal angucken.
    iMac 27", 2.7GHz i5, 256GB SSD, 1TB HDD, 8GB RAM; MacBook Air, 1.8Ghz; Mac OS 10.10.0; iPhone 4s 16GB; iPad 2 32GB Wifi

    Kommentar


      #3
      Nabend

      ich bin noch nicht dazu gekommen mir die Keynote vollständig anzuschauen aber auf den ersten Blick macht WebOS einen guten Eindruck auf mich (schade dass die Marke Palm stirbt)

      Geht es nur mir so oder kommt es euch auch vor als ob HP von Apple Keynotes gelernt hat wie man Sachen vorstellt? Vor allem der Anfang könnte so doch fast 1:1 von einer Apple Keynote stammen.

      Das was ich bisher gesehen habe gefällt mir auf jeden Fall bedeutend besser als das was Google mit Android 3 gezeigt hat.
      QWallyTy
      Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

      Kommentar


        #4
        wirklich seltsam - habe jetzt schon über die Hälfte der Keynote gesehen und kein einziges mal wird gezoomt das ist schon irgendwie verdächtig.

        Was haltet ihr von der Tastatur? (veränderbare Größe / Nummerntasten) Also mein Ding ist das irgendwie nicht denn zum einen kann man auch unter iOS schnell Zahlen eingeben (einfach den Finger auf der Tastatur lassen) und zum anderen nimmt die so viel zu viel Platz weg.

        Was mir allerdings gut gefällt ist das Message System (SMS am Phone geschrieben, Antwort am Pad gelesen) und auch die Notifications find ich besser als unter iOS.

        Und Touch to Share ist ja wohl einfach der Hammer - da kann sich Apple noch ne Scheibe von abschneiden.
        QWallyTy
        Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

        Kommentar


          #5
          Hab's mir auch angeguckt. Also ich glaube von allen Möchtegern iPad Killern WePad und wie sie alle heissen ist das was HP hier rausgebracht hat das einzige was dem iPad Konkurrenz machen könnte. Jedenfalls auf dem ersten Blick. Bleibt abzuwarten wie gut HP es vermag ein Ökosystem in den nächsten Jahren aufzubauen. Sowas schafft man ja nicht in 3 Monaten. Aber wenn man mal davon ausgeht, dass HP sich einfach die Zeit nimmt und fest daran weiter arbeitet, dann könnte ich mir echt vorstellen, dass sie es in der Zukunft schaffen. Zumindest was man von der Keynote sehen konnte läuft alles sehr flüssig und so.

          Meine Lieblings Geste ist einfach diese Cards nach oben wischen um eine App zu schliessen. Das ist richtig gut, ja ich würde sogar schon fast sagen Apple like

          Konkurrenz belebt das Geschäft und das Touchpad von HP scheint derzeit das einzige zu sein was es mit dem iPad aufnehmen kann. Dieses Android Geruckel und Gefrickel taugt doch nicht wirklich was und HP war schlau sich Palm einzuverleiben. Das hat auf jeden Fall Potenzial!

          Kommentar


            #6
            Ich finde es nur etwas seltsam, dass die Hardware-Tastatur auf einem Smartphone als etwas ganz Tolles angepriesen wird (business-capability und so), aber auf einem Tablet lobt man die Vorzüge einer Software-Tastatur...
            Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. - Heinz Rühmann

            Kommentar


              #7
              Wieso ist das seltsam? Auf einem grossen Display ist es ein Vorzug auf der Software-Tastatur zu tippen, weil man genug Platz hat. Auf einem so kleinen Handy, dass wohl gemerkt noch kleiner ist als das iPhone, ist es ein Vorzug eine Hardware-Tastatur zu haben, weil man auf dem kleinen Bildschirm sich vermutlich die Finger bricht, wenn man da eine Tastatur bedienen sollte. Also ich sehe da nichts seltsames drin.

              Ausserdem ist es ja so, dass auf den kleinen Geräten auch die Software-Tastatur vorhanden ist wenn man sie benötigt. Man hat also das beste aus zwei Welten, wenn du so willst. Beim Handy kann man sich aussuchen was man lieber hat und beim Tablet ist es eh besser mit einer Software-Tastatur.

              Kommentar


                #8
                Das kleine webOS Smartphone finde ich richtig geil. Und eine Hardwaretastatur ist nicht zu unterschätzen, da bin ich gespannt.

                Das Tablet ist auch nicht schlecht, ich finde es jdf. gut, dass sie auf webOS setzen und das hinsichtlich auch der Geschwindigkeit optimieren.
                "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
                Harald Juhnke

                Kommentar


                  #9
                  Das Problem bei dieser Hardware-Tastatur ist ja nur, dass die Tasten so winzig sind, dass man versuchen muss, mit dem Muskel des Fingers noch die richtige Taste zu treffen, weil man sonst immer 2-4 Tasten unter einem Finger hat (jedenfalls ging mir das so, als ich das mal beim Palm Pre ausprobiert hab). Und bei diesem Veer ist das ja nochmal krasser...
                  Außerdem wird das Gerät dadurch nochmal dicker, was kein Vorteil ist.

                  Der Vorteil bei dieser Software Tastatur auf dem Touchpad sind auf jedenfall die größere Anzahl an Tasten, sodass an nicht ständig die Tastatur wechseln muss.
                  Sorgen ertrinken nicht in Alkohol. Sie können schwimmen. - Heinz Rühmann

                  Kommentar


                    #10
                    Hardwaretastatur ist sowas von Vorgestern. Das hat doch nichts mit Business zu tun.

                    Kommentar


                      #11
                      Hab heute morgen die erste Hälfte geschaut und finde, dass da viel vom iPad und iOS kopiert worde ist. Lediglich ein paar Dinge wurden anders gelöst, um sich abzugrenzen oder weil es Vorteile bringt.

                      Das webOS gefällt mir in dieser Version aber besser als damals beim Pre. Es ist jetzt flott und kann richtiges Multitasking (was sie auch erwähnen). Auch die Ladestationen sind cool.

                      Hoffentlich beläßt Apple es nicht beim Look des iOS - da muss mehr kommen als nur App Screens - ein Statusscreen mit Wetter, Terminen, Geburtstagen, muss her - und auch Coverflow für Apps - und App Wechsel durch Gesten

                      Ich finde es gut, dass die anderen Hersteller auch auf den Markt drängen - so ist Apple gezwungen, weiter zu pushen

                      Und da ist er wieder : Rubinstein - hat jahrelang am iPod gearbeitet und nun bei HP

                      Kommentar


                        #12
                        @dafedo
                        Prinzipiell gebe ich dir da recht, nur das HP Veer hat ja zusätzlich auch noch die webOS Tastatur. Das bedeutet wenn du die Hardware-Tastatur nicht magst, dann musst du sie ja nicht verwenden. Es ist also ein Pluspunkt, dass HP, ungleich Apple, dem User die Entscheidung überlässt, sich für eines entscheiden zu können, oder gar beides nutzen, je nachdem, in welcher Lebenslage oder Situation man grade ist, geht das eine oder andere sicher schneller von der Hand.

                        Sie sagen ja auch nicht das es einzig und allein durch die Hardware-Tastatur zu einem Business Gerät wird.

                        @Liuvar
                        Also ich finde die Dicke angenehmer, als wenn es zu dünn wäre (ab einer bestimmten Dünne ist es nicht mehr lustig) und da das Veer ja auch noch kleiner ist als das iPhone (Check-Kartengröße) liegt es sicher sehr gut und rund in der Hand, ähnlich dem ersten iPhone und das sagen ja auch viele, dass das alte abgerundete besser in der Hand liegt als das iPhone4 mit den schnittigeren Kanten.

                        So ein Veer muss her ins Studio zum Testvergleich Dann wissen wir mehr.

                        Kommentar


                          #13
                          Das Veer gefällt mir ganz gut, allerdings ist mir das mit der Tastatur zu klobig. Wozu brauche ich sie, wenn ich sie nicht benutzen muss? Anscheinend komme ich ja sonst nicht ohne aus. Sonst hätte man sie ja auch weglassen können.

                          Holzweg sage ich nur.

                          Schade, so ein kleines Phone würde ich sehr gerne kaufen, aber nur wenn es nicht so fett wäre.

                          Mal sehen, ich werde es mir auf jeden Fall in real anschauen.

                          Kommentar


                            #14
                            Zitat von n4r3H4r0 Beitrag anzeigen
                            Das bedeutet wenn du die Hardware-Tastatur nicht magst, dann musst du sie ja nicht verwenden. Es ist also ein Pluspunkt, dass HP, ungleich Apple, dem User die Entscheidung überlässt, sich für eines entscheiden zu können,
                            Nein, das ist ein Minuspunkt. Ich will mein Geld dafür bezahlen, dass sich Ingeneure zusammengesetzt haben und von den 1000 Möglichkeiten für mich die Beste ausgesucht haben!

                            Alles dran lassen, ist um ein Vielfaches einfacher, als das Beste für ein Gerät noch zu optimieren.

                            Am Besten klatschen wir wieder alles mit Buttons, Knöpfen und Anschlüssen voll und überlassen dem Kunden die entscheidung. Soll er sich doch mit dem Scheiß herumärgern.

                            Das ist, warum ich diese kack Drucker-Hersteller hasse

                            Neee!

                            Kommentar


                              #15
                              Ich würde mal behaupten, dass eine physikalische Tastatur bei dem Veer unverzichtbar ist, das Gerät ist so klein, dass man mit Sicherheit kein vernünftiges Schreibgefühl auf dem Display mehr zu Stande bekommt. Manchmal hingegen muss man nur mal kurz eine PIN eingeben oder 3 oder 4 Buchstaben, genau dafür ist diese virtuelle Tastatur gemacht, denn ich habe z.B. den Palm Pre und da hat es mich unendlich genervt, dass ich wegen nur 2 oder 3 Zeichen jedes mal das Gerät ausklappen musste. Deshalb von mir: Bravo, genau so muss das gemacht werden.

                              Gruß,
                              Sönke

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X