Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

War bei eurem Mac Kauf entscheidend dass es sich um x86 Hardware handelt?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    War bei eurem Mac Kauf entscheidend dass es sich um x86 Hardware handelt?

    Nabend die zweite

    Manis klick regt hier richtig meine grauen Zellen an und so frage ich euch in dieser Umfrage

    War bei eurem Mac Kauf entscheidend dass es sich um x86 Hardware handelt?

    Ich erinnere mich an so einige Umfragen zu Zeiten des Switches wollte das aber wegen dem oben verlinkten Post in eine neue Umfrage packen.

    Mein erster Mac war ja ein G4 mini da stellte sich die Frage noch nicht da das vor dem Switch war aber als dann der intel iMac rauskam gab es für mich kein Halten mehr

    - natives Ausführen von Windows und Linux
    - intels Roadmap war / ist atraktiver als die von IBM / Motorola (hatten die überhaupt noch eine als geswitched wurde?)
    - nur noch ein Rechner auf dem Schreibtisch für Windows und Mac OS

    Wie seht ihr das?
    64
    Ja (weil …)
    42,19%
    27
    Nein (weil …)
    43,75%
    28
    Ist mir egal (weil …)
    14,06%
    9
    QWallyTy
    Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

    #2
    Ja, ich habe mir im Januar 2007 einen Mac Mini geholt, weil ich ihn von der Hardware her faszinierend fand. Klein, leise und alles dran, was ich so brauche...
    Das I-Tuepfelchen war dabei dann eben noch, das ich zur Not auch wieder komplett zu Windows haette zurueckwechseln koennen, falls ich mit dem Mac OS X nicht klar gekommen waere...

    Kommentar


      #3
      Bei mir hat das gar keine Rolle gespielt. Ich wollte mir eigentlich, solange ich einen PC hatte (seit 2003), einen Mac holen.
      Dann kam Windows Vista. Und dieses war bei mir der Hauptgrund für den Switch. Ich hab zwar am Anfang noch Windows in VMware am Laufen, das hätte ich auf einem PPC Mac genau so mit VirtualPC erledigen können.

      Kommentar


        #4
        Ja, weil... Ohne Intel im Mac hätte ich mir vermutlich heute noch keinen Mac getraut zu kaufen

        Kommentar


          #5
          und das wäre äusserst fatal denn was wäre Mac-TV ohne Hagen.
          QWallyTy
          Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

          Kommentar


            #6
            Ja, weil ich auf meine Spiele nicht verzichten wollte.
            "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
            Harald Juhnke

            Kommentar


              #7
              Ja, weil ich damals dachte, dass ich ohne windows und Linux nicht sonderlich weit komme. Weit gefehlt, meine Macs sind Win und Linux frei geblieben

              Kommentar


                #8
                Nein, weil ich auch schon davor MacOS User war und keine PC-only Software verwendet habe...

                Kommentar


                  #9
                  Ja weil.... Aus dem gleichen Grund wie nareharo. :)

                  Kommentar


                    #10
                    Nein, weil ich nach Vista Windows einfach nur noch los werden wollte.

                    Kommentar


                      #11
                      Habe Windows zwar nie nativ installiert aber die Gewissheit, es zur Not tun zu können hat mich letztendlich zum Mac bewegt. Davor habe ich immer wieder mit dem Gedanken gespielt aber mich von der anderen Architektur abschrecken lassen.

                      Kommentar


                        #12
                        Bei mir haben mehrere Zufälle dazu geführt, dass ich mir zu erscheinen des ersten weissen MacBook's, eines im Gravis München bestellt hab:

                        1. Mir war langweilig und ich wollte mit einem neuen OS rumexperimentieren. Eigentlich hatte ich vor, mir für viel Geld einen Amiga auf PPC-Basis zu kaufen. Der Amiga war damals jedoch schon sowas von Tod.
                        Daraufhin keimte die Frage auf, warum einen teuren Amiga, wenn es für weniger Geld ein gebrauchter Mac mit PPC tut, der auch ein fortschrittliches OS hat...

                        2. Traf ich einen Bekannten der das Netzwerk und die Elektrik im damals neuen Gravis-Store im Tal mitaufgebaut hatte und mir von dem Macs und iPods und deren perfekte Zusammenarbeit und Eleganz vorschwärmte. Ich hatte zwar schon knapp 1 Jahr einen iPod mini und iTunes, wäre aber nie auf die Idee gekommen, mir deshalb Macs näher anzuschauen.

                        3. Wurde mein Notebook damals immer langsamer und langsamer und sollte bald durch ein neues mit Dualprozessor ersetzt werden. Zufälligerweise kamen gerade die MacBooks mit Intel Prozessor raus.

                        Dies alles zusammen führte dazu, dass ich es mit einem Intel MacBook probierte. Natürlich mit reichlich Platz für eine WindowsXP-Partition für BootCamp. Diese Partition wurde von Mac zu Mac immer kleiner, bis ich schliesslich vor Monaten die nur einmal Benutzte Windows 7-Demo Installation ersatzlos löschte :)
                        iMac 27" Mid 2011, MacBook Air 11" Mid 2011, iPhone 5 32 GB, iPad 3 32 GB, Apple TV 3, u.a...

                        Kommentar


                          #13
                          Hehe Grautier, das mit der Windows Partition ging mir genauso. Ich glaubte am Anfang Windows unbedingt brauchen zu müssen, jedoch verkleinerte sich die Anzahl der Programme über die Zeit, da ich für fast alles eine bessere Mac Version finden konnte.

                          Ich glaube der Intel Switch war eines der besten Dinge was Apple in die Wege geleitet hat, denn damit wurde auch der Grundstein gelegt, die "Windows" User zu locken, was ja auch bis heute immer noch sehr gut funktioniert

                          Kommentar


                            #14
                            Nein, weil es zur Zeit meines ersten Macs noch keine Intel-Macs gab.
                            Hinweis: Bin hier aus mehreren Gründen nicht mehr aktiv. Wer Anmerkungen oder Fragen zu älteren Threads und Posts von mir hat, kann mich aber weiterhin per PM kontaktieren.

                            Kommentar


                              #15
                              Aus beruflichen Gründen kann ich auf ein ordentlich laufendes Windows, wenigstens in einer VM, nicht verzichten. Deshalb hätte ich ohne Intel-Hardware wohl noch eine Weile gebraucht, bis ich den Umstieg gewagt hätte.
                              Ich bin jetzt so alt...
                              Ich muss nicht mehr alles verstehen!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X