Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

iBook for Mac

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

  • thymin
    antwortet
    Es ist zwar bequem, sich seine Bücher im iBookstore zu kaufen, aber man ist doch nicht darauf begrenzt.
    Ich kaufe meine Bücher z.B. als DRM-Freie ePubs bei beam.ebooks.de und kann die dann wunderbar in iBooks auf meinen iPod Touch lesen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AppleiPodFan
    antwortet
    Bei uns sind viele Bücher nicht kostenfrei, wie schon gesagt.

    Einen Kommentar schreiben:


  • the_imac-man
    antwortet
    sorry das war nur ein Tippfeheler.

    Einen Kommentar schreiben:


  • n4r3H4r0
    antwortet
    Oha! Da scheint ja so einiges anders zu sein bei euch
    Und schreibt man "Content" in Österreich "Kontent" oder war das nur ein Tippfehler von dir ?

    Einen Kommentar schreiben:


  • the_imac-man
    antwortet
    also wenn ich bei meinem ipad in den ibooks store gehe finde ich nur kostenlose bücher. ich wohne aber auch in österreich

    Einen Kommentar schreiben:


  • cordcam
    antwortet
    Wie kommst du darauf, dass es dort nur kostenlose Bücher gibt, the_imac-man?

    Einen Kommentar schreiben:


  • m1scha
    antwortet
    Als Student warte ich sehnsüchtig darauf.

    Wenn man mit einem Buch arbeitet, ist das iPad ideal. Wenn man aber an mehreren Büchern, die man zuvor auch schon am iPad mit Notizen und Markierungen maltretiert hat, gleichzeitig arbeitet, wäre eine iBooks for Mac App mehr als praktisch.

    Allerdings hat Apple dem Inhalt des iBookstores nach zu urteilen "nur" den Freizeitleser im Blick und da sehe ich keinen großen Bedarf für eine Desktop App.

    Einen Kommentar schreiben:


  • the_imac-man
    antwortet
    also ein großes manko ist ja, dass es im ibooks store nur kostenlose bücher gibt. Das ist mein Grund warum ich keine ibook app für den mac gebrauchen kann. Denn woher soll der kontent kommen?

    Einen Kommentar schreiben:


  • n4r3H4r0
    antwortet
    Juhu ich steh nicht allein mit meiner Meinung

    Einen Kommentar schreiben:


  • cordcam
    antwortet
    Ich sehe es so wie nareharo.

    Einen Kommentar schreiben:


  • n4r3H4r0
    antwortet
    Und du hast auch recht. Nämlich das Studenten oder Schüler dann nur noch ein Laptop mit in die Uni oder ins Schulhaus nehmen müssten. Wiederum, dann können sie ja auch gleich ein iPad mit nehmen Das Schreibkram oder Präsentations Zeugs kann man ja zum Glück alles mit iWork fürs iPad erledigen.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AppleiPodFan
    antwortet
    Das stimmt natürlich, aber es gibt auch Leute, die beruflich Bücher lesen. Für die wäre das gut, weil sie keine dicken Taschen mit sich rum schleppen müssen, sondern nur ein MacBook xxx oder die Bücher warten auf dem Arbeits-Mac, sofern man einen hat.
    Aber du hast recht, für den Gebrauch wie ein richtiges Buch ist das iPad besser geeignet.

    Einen Kommentar schreiben:


  • n4r3H4r0
    antwortet
    Ok MacBookAir könnte ich mir schon eher vorstellen aber es ist doch anders wenn man das iPad so wie ein echtes Buch in die Hände nehmen kann oder ob ich mir ein Laptop auf die Oberschenkel legen muss

    Letztendlich ist auch das MBA nur ein Laptop. Ich finde jedenfalls das iPad am besten geeignet und brauche keine Mac Version von der iBooks App.

    Und alle Leute die ein iPad besitzen werden vermutlich auch lieber auf dem iPad lesen als auf nem Mac.

    Einen Kommentar schreiben:


  • AppleiPodFan
    antwortet
    oder MacBook Air. Soll ja eine iPad Alternative mit Tastatur sein

    Einen Kommentar schreiben:


  • n4r3H4r0
    antwortet
    Du würdest gerne oder machst du es auch?
    Guten Morgen

    Also ich lese Bücher mit dem iPad und habe da keinen Bedarf ein Buch sitzend am Tisch auf dem Mac zu lesen wenn ich mich bequem im Bett hinlegen kann mit dem iPad.

    Einen Kommentar schreiben:

Lädt...
X