Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Brief an die Griechen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Brief an die Griechen

    Hab ich heute zugeschickt bekommen.

    Ich kann dem Brief nur Beifall klatschen!!!

    Man macht mich so was stiunksauer.... vor allem die Streiks der Griechen!!!
    Angehängte Dateien
    Zuletzt geändert von andijegg; 25.05.2010, 14:28.
    | MacBook Pro i7 15" Early 2014 | iPad Pro 12,9" 128 GB Cellular | iPad Mini 2 16 GB Wifi zur Haussteuerung | iPhone 7 128 GB | Watch 2 Nike+ | ATV 4 32 GB + 2x ATV 3 | Mac Pro 2006 als Mediaserver |

    #2
    Hä?? Bin ich zu doof um es zu verstehen oder fehlt hier ein Link oder sowas?? Oder was meinst du mit Brief an die Griechen? O_o Sorry, ich raffe es echt nicht!
    MacBook Pro 13" 2017 | iPhone 12 Pro 128 GB | iPad Pro 12,9" 2020 256 GB | Apple Watch Series 4

    Kommentar


      #3
      Würde den Brief auch sehr gerne lesen!
      Brainstorm.

      Kommentar


        #4
        Sorry hatte den Anhang vergessen tut mir leid jetzt hängt er oben an!
        | MacBook Pro i7 15" Early 2014 | iPad Pro 12,9" 128 GB Cellular | iPad Mini 2 16 GB Wifi zur Haussteuerung | iPhone 7 128 GB | Watch 2 Nike+ | ATV 4 32 GB + 2x ATV 3 | Mac Pro 2006 als Mediaserver |

        Kommentar


          #5
          auch zu lesen auf stern.de

          Kommentar


            #6
            Der Text geht in eine gefährliche Richtung (wir/ihr). Überlegt euch gut, was Ihr hier dazu kommentiert. - muss weg, werde später mehr dazu schreiben.

            Die Dinge sind nicht so wie sie erscheinen.

            Kommentar


              #7
              Wieso sollte man da überlegen. Ein Blick hinter die Kulissen und dabei braucht man keinen Artikel zu, zeigt doch wie das Funktioniert hat. Wieso überhaupt solchen Länder wie Griechenland und die Italien es in die EU geschafft haben. Allein Italien hat um die Werte zu erreichen 1 Jahr lang eine Sondersteuer erhoben um sie dann nachdem sie die Kriterien erfüllt hatten wieder zurück zu zahlen.

              Sowas passiert, wenn man einen möglichst großen Wirtschaftsraum schaffen will. Das man damit sich auch um es mal freundlich auszudrücken "Marode" oder ich würde gern ein viel deutlichers Wort verwenden...Staaten aufliest ist klar.

              Das putzige daran ist, es hätte niemanden interessiert, wenn nicht die Griechen den Anfang gemacht hätten. Mal sehen wann die Italiener nachziehen werden. Mal ebend irgendwas um die 130 oder 150 Milliarden die allein Deutschland aufbringt in die Tonne. Ja danke, rechnen wir das mal auf die Gesamtzahl der Deutschen um, was dass für eine Pro Kopf Verschuldung ergibt.

              Juhu wir sponsern die jetzt. Klar immer schön drauf, wir leisten uns ca. 10 Mio. Arbeitlose die wir durchfüttern und jetzt auch noch die Griechen. Danke EU... herzlichen Dank.

              Es ist klar das es um die EU keine weg drum rum gibt, bitte sehr will ich nicht bestreiten und ich bin auch dankebar das die Zölle, das Reisen und einiges mehr sich verbessert hat, zum guten versteht sich.

              Doch das jetzt, dass ist einfach herrlich.

              Aber es wird sein wie immer, es ist in den Medien, dann ist es da wieder raus und schon ist es vergessen.

              Ich weis, ich weis klingt gerade nicht sehr Positiv was ich hier schriebe aber allein der obere Absatz als mein Freund der Poltik und Wirtschaft Berufswegen sehr genau verfolgt, mir das erzählt hat, dachte ich mir so... das kann es nicht sein oder...
              Genug Apple Zeugs über viele Jahre

              Kommentar


                #8
                http://www.stern.de/wirtschaft/geld/...e-1548605.html

                Es gibt auch eine Fortsetzung.

                http://www.stern.de/politik/ausland/...n-1548498.html
                MacBook 2,1GHz / MacMini 2,26GHz / MacBookPro 2,4GHz Core i5 15"Antiglare / TimeCapsule 2TB / Alle Mac´s mit 4GB-RAM und 500GB Festplatte

                Kommentar


                  #9
                  Naja naja, wenn ich mir das so durchlese, muss ich schon etwas schlucken...

                  Da ist wieder einmal alles so klar und alle waren ja sooo dooof....

                  Das glaubt ihr doch nicht wirklich, oder?

                  Das die Griechen heute so über ihre Verhältnisse leben hat seine Gründe, denn Griechenland ist nicht immer ein fröhliches Urlaubsland gewesen, es ist noch garnicht so lange her, da lebten die Griechen unter dem Papadopulus Regime und ein Reporter, damals beim Stern, Günther Wallraff wurde von der Geheimpolizei beinahe zu Tode gefoltert, weil er darüber berichten wollte. Die Geheimpolizei hat jede Woche öffentlich hunderte Opposotionelle erschossen....

                  Und die "Wende" der Griechen lief bei weitem nicht so friedlich ab wie die Deutsche und um die neue Junge Demokratie in Griechenland zu stärken, musste das Militär hoffiert werden und die Arbeitslosigkeit durch eine Ausdehnung des Beamtenapparates stabilisiert werden, das war nicht ideal, aber es hättet Ihr eine bessere Idee gehabt - damals.

                  Um mal einen Quergedanken einzuwerfen: stellt Euch mal vor, die weltweite Banken- und Wirtschaftskrise wäre Anfang der 90er gekommen, als man die DDR sanieren musste, dann wären wir heute die Griechen...

                  Und das die EU schlecht ist, weil man ein par angeschlagene Länder mit ins Boot genommen hat, ist auch Blödsinn!
                  Ohne die europäische Intergration in ihrem großen Ausmaß wäre der deutsche reale Durchschnittslohn um rund 34% niedriger (dieser Aussage und den zugrunde liegenden Zahlen stimmen 92% der Volkswirte weltweit zu). Und es ist vielleicht nicht gerade finanziell billig diese Länder dabei zu haben, aber ohne die europäische Perspektive würde es heute in einigen Ländern Europas anders aussehen, denkt mal an Spanien, wo es in den 80ern noch einen Militärputsch gab, oder Irland das Jahrzehnte im Bürgerkrieg war (heute hat da Apple seine EU Zentrale) oder Rumänien, wo Mitte der 90er noch abertausende Kinder verhungert sind oder eben auch Griechenland....

                  Auch wenn dieser Schuldenberg Angst machen kann und die Perspektiven getrübt sind und es sich sehr schlimm anfühlt, es könnte alles sehr viel schlimmer sein. Klar auch sehr viel bessser...

                  Aber mal im Ernst, hättet ihr eine Partei gewählt, die nach den Wachstumsjahren Ende der 90er gesagt hätte, wir müssen jetzt radikal entschulden und trotz super Wachstum die Mehrwertsteuer erhöhen um das entschulden zu beschleunigen.

                  Oder, die Eu kürzt Subventionen und die Lebensmittel werden teurer um einen Krisenfonds für angeschlagene Länder zu füttern...

                  Also mal langsam mit der ganzen Kritik, nicht weil unsere Politiker super sind, sondern weil die alternativen oft noch viel schlimmer gewesen wären, aber das kriegen die jungen Redakteure der Generation imM (irgendwas mit Medien) nicht gebacken.

                  Das soll keine Entschuldigung für die vielen vielen Fehler sein, aber diese Krisen haben Eltern und Großeltern und die waren eher scheiße (dafür sollten wir Deutschen doch Verständnis haben).....


                  Gruß Stummel

                  Kommentar


                    #10
                    Ganz, ganz dummer Text vom Stern. Schon allein deshalb, weil die Rechnung nur einseitig aufgemacht wird. Warum ist da nirgendwo die Rede davon, wie viel Deutschland an der EU verdient?

                    Kommentar


                      #11
                      BTW: Apple ist in Irland, das ist richtig. Aber Bürgerkrieg gab es dort nicht.

                      Kommentar


                        #12
                        Was, im Namen der Vernunft, ist denn bitteschön dieser Brief!?
                        Hat sich da ein Bild-Leser den Frust vom Leib geschrieben? - Ernsthaft: Der Autor mag seine hellen Momente gehabt haben (Geeinter Wirtschaftsraum braucht geeinte Politik), aber der Rest ist doch Schwachsinn, der zum Himmel stinkt! Zwar hat er mit den ganzen Zahlenfakten (Griechen haben viel hinterzogen, geschmiert, abkassiert) recht, aber auf diese Weise darf man doch nicht einfach so ein Volk verurteilen!?


                        Der Autor stellt das Handeln eines Landes in Frage. Als Argumentationsgrundlage nimmt er das europäische Wirtschaftssystem, gegen dessen Regeln Griechenland verstoßen hat. Griechenland ist hoch verschuldet, hat aber seine Zahlen geschönt um nicht komplett aus dem Rahmen zu fallen. Aber auch Italien ist hoch verschuldet. Spanien, Portugal, Irland, England, Deutschland, wir alle sind auch verschuldet!
                        Griechenland mag ein Fall sein in dem vieles andere auch nicht rechtens gelaufen ist, aber nur weil ein Staat jetzt tiefer in der Scheiße steckt als wir sollen wir ihn jetzt verurteilen und sagen was sie alles falsch gemacht haben?

                        Anstatt über Griechenland herzuziehen und ihnen zu zeigen wie betrogen wir großen Gönner, die Mitteleuropäer, uns jetzt fühlen, sollten wir darüber nachdenken, wo denn wirklich das Problem steckt!
                        Wenn die meisten Staaten verschuldet sind, ist die Wirtschaft dann noch in Ordnung? - Ist dann unser Wirtschaftssystem noch in Ordnung, wenn es ständig auf solche Krisen zusteuert?

                        Wir sind alle am Boden. Anstatt uns gegenseitig zu belehren sollten wir über drastische Veränderungen im Wirtschaftssystem nachdenken. Sonst liegen bald wir am Boden, und die paar Gönner die die Welt dann noch hat lachen uns aus...
                        Brainstorm.

                        Kommentar


                          #13
                          What Z-Up said...

                          Ich kann da nur sagen, ich bin sprachlos ueber soviel dummheit in 1 brief...

                          Kommentar


                            #14
                            Das würde ich nicht unbedingt als Dummheit bezeichnen.
                            Der Brief beschreibt so ziemlich genau das, was die wohl wahrscheinlich meisten hier im Lande darüber denken. Für viele hier in Deutschland sieht es doch wirklich so aus, als das die Politiker dieses Landes überall viel Geld reinstecken um andere Länder und grössere Konzerne zu retten. Aber was ist mit den vielen "Normalbürgern", die teilweise am Existenzminimum leben müssen, weil sie entweder keine Arbeit haben, ihre Arbeit sehr mies bezahlt wird oder sie aufgrund sonstiger Gründe nicht genug haben?
                            Diese Leute fragen sich, warum das Geld in die anderen Länder und Konzerne geht und sie selbst immer weniger haben.

                            Das ist nur meine Ansicht zum Thema "sprachlos über soviel dummheit in einen Brief".
                            Viele mögen das anders sehen, aber ich zähle mich zu denen, über die ich grad geschrieben habe.

                            Kommentar


                              #15
                              doch, gab es...

                              Zitat von cordcam Beitrag anzeigen
                              BTW: Apple ist in Irland, das ist richtig. Aber Bürgerkrieg gab es dort nicht.

                              Naja, woher kam den die irische Teilung und die damit verbundenen Probleme, die bis weit in die 90er reichten? Doch wohl vom irischen Bürgerkrieg der 20er und 30er Jahre....

                              Außerdem ist es nicht falsch von einer Art Bürgerkrieg zu reden, wenn über Jahrzente hin Panzerfahrzeuge vor öffentlichen Gebäuden stehen, Bomben hochgehen etc., weil sich ethnische Gruppen um die Macht im Land bewaffnet streiten

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X