Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Warum ist der Mac kein Spiele Computer?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Warum ist der Mac kein Spiele Computer?

    Hey,

    Ich frag mich immer wieder: Warum gibt es so wenige Spiele für den Mac? .
    Ist der Markt nicht lukrativ genug?
    Gibt es zu wenige Mac-Zocker?

    Ich bin selbst kein Zocker mehr aber hin und wieder würd ich doch gern mal entspannen und ein kleines Spielchen spielen.
    Das war auch ein Grund, warum ich die größere Version des 15'' MacBook Pro's gewählt habe.
    Nun muss ich entweder auf BootCamp ausweichen oder mir ne Playstation oder ähnliches kaufen, denn die Auswahl an Mac-Spielen macht mich nicht glücklich.

    In vielen Votings bei Mac-TV hab' ich gemerkt, dass es vielen so geht. Trozdem gibt es immer weniger Spiele für den Mac. So kommt es mir zumindes vor.

    Zwei große Spiele Reihen(Need for Speed und Call of Duty) hatten eine Mac Version und beide haben diese danach eingestellt.

    Bedeutet das, dass es nicht lukrativ genug ist? Ist die Folge davon die, dass es den Spiele-Markt für den Mac nicht gibt oder wird er kommen, wenn Apple mehr Marktanteile besitzt?


    Am Rande:
    Wenn man auf den iPod Touch schaut - wird man merken, dass Spiele doch sehr wichtig sind. Nicht ohne Grund wird da besonders viel Werbung gemacht.


    Gruß Hans

    ps: Ich würde gern für immer auf Windows verzichten, doch kann ich das nicht, wenn ich spiele spielen will - ohne Playstation!
    Ob Nikon oder Canon ist doch egal, solange es keine Kameras von Microsoft gibt!

    #2
    soweit ich weiß hat sich M$ mit den meisten spieleherstellern verträge abgeschlossen , dass diese nur für windows programmieren , wenn dann mal ein spiel für den mac kommt ist es meist nur mit cider auf den mac geportet worden , was man bei einigen spielen tatsächlich auch machen kann
    wenn dies nicht klappen sollte kann man sich noch crossover kaufen und es damit versuchen
    MacBook 13,3" Core2Duo 2,00Ghz 2GB RAM 160GB HDD

    Kommentar


      #3
      hallo hans,
      wenn du das ganze aufmerksam verfolgst wirst du feststellen können warum das so ist.
      apple macht es den entwicklern nicht gerade einfach spiele zu entwickeln, nicht mal beim ipod touch oder iphone. link. in apple rechnern stecken immer "zu kleine" grafikkarten. und wenn die grafikkarte mal mehr power hat, steckt apple daran ein 27" display, somit ist die "bessere" grafikkarte wieder ausgelastet.
      apple hat auch probleme damit effiziente treiber zu entwickeln. osx fehlt es an directx schnittstellen.
      spiele sind ein wichtiger markt, jedoch werden keine richtigen pc gamer sich jemals einen mac kaufen und für casual gamer würde sich der aufwand wohl nicht lohnen, bzw. würde kein entwicklerstudio darauf einlassen.
      ich mache zum glück nur spiele auf der wii. und daher ist mir das alles egal. ich liebe meinen mac.

      hier ein paar links
      apple game hardware
      apple games
      meinungen einiger pc spieler

      Kommentar


        #4
        @plattendreher

        Danke für den Link mit den "Meinungen der PC user"
        Diese 2 haben es besonders in sich wie ich finde

        Kommentar


          #5
          oh Mann, was für Hirnis.

          Auf dieser Seite gibt sich Apple große Mühe, Spiele für den Mac vorzustellen. Es sind jedenfalls einige gute dabei

          Kommentar


            #6
            Ich kaufe nur Mac Games, damit ich kein Windows mehr benötige

            Spielen tu ich am liebsten auf dem iPhone
            abwechslungsreich & günstig

            Kommentar


              #7
              @Thomas78
              Genau so verhalte ich mich auch. Dies macht durchaus Sinn denn es gibt ja jede Menge. Ist ja nicht so als gäbe es keine. Nicht umsonst werden Games auf fast JEDER Keynote bei Apple auch auf der Bühne vorgestellt.

              Kommentar


                #8
                Ich könnte mir wirklich vorstellen, dass dies eher Marktgründe hat, statt technischer Gründe. Von der Hardwareseite her kann man einen Mac ja schon eher mit einer Spielekonsole vergleichen, statt mit einem PC, da am Mac die Bestandteile der Hardware auch ähnlich bekannt sind.

                Für eine Konsole kann ein Hersteller ein Spiel sehr gut optimieren, da jede Konsole einer bestimmten Marke/Generation die gleiche Hardware hat. Bei einem Mac ist das ja recht ähnlich, wenn ein Hersteller also sagen wir mal ein MacBook oder einen iMac als Grundlage nimmt, dann weiss er genau welche Hardware das ist und wozu diese in der Lage ist. Man könnte ein Spiel also genauso gut dafür optimieren. Für Konsolen erscheinen ja auch immer neue Titel, auch mit besserer Grafik und das obwohl die Hardware sich seit Jahren nicht geändert hat.

                Auf der PC Seite können sich die Hersteller dagegen auf der ständig schneller werdenden Hardware ausruhen, ein PC Spiel ist ja nicht sehr ressourcenschonend, bessere Grafik wird da ja in der Regel einfach durch schnellere Hardware bewerkstelligt und nicht durch bessere Software. Die Industrie steckt da ja auch irgendwie dahinter, denn Nvidia und ATI wollen ihre neuen Grafikkarten ja auch irgendwie verkaufen.

                Aber Spielekonsolen (ganz besonders die Wii) zeigen ja, dass es eigentlich nicht auf die schnellste Hardware ankommt. Das der kleinste iMac bei 3D-Grafik nicht mit einem Gamer PC mithalten kann, kann also nicht der Grund dafür sein.

                Ich glaube eher der Markt für Spiele am Mac ist für viele Hersteller einfach nicht so interessant. Vielleicht lehne ich mich da etwas zu weit aus dem Fenster, aber die Zielgruppe für viele neue Spiele sind ja eher Jugendliche, während der Altersdurchschnitt der Mac Käufer sicher höher ist und damit die Zielgruppe der Spielenden am Mac nochmals kleiner ist als der Marktanteil des Macs allgemein.

                Kommentar


                  #9
                  Ich denke auch, dass der Spiele-Markt auf der Mac-Plattform eher gering ist. Mir persönlich macht es mit einer Konsole, an einem großen Flat-TV, einfach mehr Spaß. Ich habe eine Xbox und eine Wii. Ich brauche keine Games für den Mac. Ich glaube den Konsolen gehört die Zukunft im Spielebereich.

                  Kommentar


                    #10
                    Das denke ich auch. Und letztlich ist es auch eine Frage des Geschäftsmodells. Die Konsolen werden ja relativ günstig, für die Hersteller teilweise sogar als Verlustgeschäft, verkauft, während das Geld dann in den Folgejahren durch Lizenzgebühren der Spielehersteller wieder reingeholt wird.

                    Oder an der PC Seite: da verkauft jeder seinen Teil, ein PC-Herstellen seinen recht günstigen PC, Intel oder AMD in den Folgejahren dann CPU-Upgrades, AMD und Nvidia entsprechend neue Grafikkarten und die Spielehersteller schließlich ihre Spiele.

                    Bei beiden Modellen bekommt jeder Teilanbieter sein Stück vom Kuchen und verdient an jedem Kunden über einen längeren Zeitraum.

                    Am Mac ist das eher anders, da kauft sich jemand einen neuen Mac, an dem wohl in erster Linie Apple verdient, und behält diesen so wie er ist für sagen wir mal 3-5 Jahre. Da bleibt für andere eben nicht so viel vom Kuchen übrig, bzw. der Kuchen ist nicht so groß, da die Mac Kundschaft vermutlich mit ihren Macs eher arbeitet und dadurch generell weniger Spiele kauft. Dadurch ist für einen Spielehersteller eine Plattform, die speziell von Spielen lebt, viel interessanter als der Mac, der eben nicht von Spielen lebt.

                    Der PC-Markt ist ja auch aufgeteilt, im Grunde gibt es einen Markt für Office-PCs und einen Markt für Gamer-PCs, letzterer lebt wie die Konsolen von Spielen. Am Mac gibt es dagegen eher nur einen Markt und das ist einer der eben generell nicht, oder nur sehr wenig, von Spielen lebt. Da ist das eher ein Nischenmarkt.

                    Kommentar


                      #11
                      Ich könnte mir vorstellen, dass Apple versucht über das iPhone, bei dem es ja bereits viele Spiele gibt und über das zukünftige Touch-Tablet die Spiele-Entwickler auf den Mac zu holen. Bei der Sendung, bei der es darum ging für was man ein Tablet gebrauchen könnte hatte Jörn und Co ja festgestellt dass es nicht viele Einsatzmöglichkeiten dafür gibt. Einzig Multimediaanwendungen und eine Spiele-Oberfläche für OSX wäre vorstellbar. Und im Endeffekt könnte das Tablet dann das Bindeglied zum iMac/Macbook/MacPro usw. für den Spielesektor sein.

                      Kommentar


                        #12
                        Ja, beim iPhone hat Apple ja auch ein anderes Geschäftsmodell. Im Grunde haben sie sich das 1:1 von den Spielekonsolen abgeschaut. Wie bei einer Spielekonsole kann offiziell keine Software (oder in diesem Fall kein Spiel) ohne den Segen von Apple verkauft werden und vor allem auch ohne einen Teil des Verkaufserlöses an Apple zu zahlen.

                        Und die Zielgruppe bzw. Kundschaft des iPhone und des iPod touch beinhaltet sicher auch einen größeren Anteil an spiele-interessierten Jugendlichen, weshalb der App Store für Apple eine viel bessere Spieleplattform ist als der Mac.

                        Kommentar

                        Lädt...
                        X