Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Suche Empfehlungen zu günstigen, aber kompletten Schriftsätzen

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Suche Empfehlungen zu günstigen, aber kompletten Schriftsätzen

    Hi!

    Da ich ein komplett privates rebranding durchführen möchte, suche ich eine neue Schrift, die eine Mischung aus Gotik, Romantik, sowie Moderne verbindlichen soll. Die Schrift soll sich sowohl für Fließtext, als auch für Überschriften eignen.

    Da ich die Schrift dann quasi als Hausschrift verwenden möchte, sollte sie mehrere Schnitte enthalten, als auch möglichst viele Zeichensätze.

    Da ich mit meinem Projekt aber in naher Zukunft wohl kaum Geld verdienen werde, sollte sich der Preis im Rahmen halten. Preise wie für eine Frutiger sind für mich unbezahlbar. 20, 30 Euro würde ich aber dafür blechen. Falls ich mich sogar in die Schrift verlieben sollte, kann es auch noch mehr sein. Selbstverständlich kann es aber auch kostenlos sein.


    Nun aber zum Punkt:

    Ich würde mich über direkte Fontempfehlungen genauso freuen, wie über Font-Shops, die solche Schriften im preislichen Rahmen anbieten.

    Wäre also ziemlich über zahlreiche Antworten erfreut.

    #2
    Gib es zu, du bist nur zu faul zum selber suchen und willst andere für dich arbeiten lassen
    Nein Spaß

    Ich finde diese hier ganz hübsch.




    Kommentar


      #3
      Bäh. ich mag kein Gotik

      Kommentar


        #4
        Nunja... Dir soll es ja auch net gefallen.
        Es ist ja für .......



        Kommentar


          #5
          schon klar

          Bei myfonts nichts gefunden?

          z.B. Clunic, Freiheit...

          Suche auch mal unter german.

          Kommentar


            #6
            Übrigens imho werden Schriften oft zu sehr überbewertet.

            Kommentar


              #7
              Übrigens imho werden Schriften oft zu sehr überbewertet.
              ohoh - das finde ich absolut nicht :) eher umgekehrt!

              Auf www.fontsquirrel.com gibts auch sehr gute, konstenlose und kommerziell verwendbare schriften.

              Für Titel und Fließtext ist es oft besser eher verschiedene Schriften benutzen; muss man mal abwägen, je nach dem, wie die Schrift aussieht.

              Kommentar


                #8
                Naja nicht im Allgemeinen natürlich. Es kommt natürlich auf den Einsatz an.

                Kommentar


                  #9
                  Ich finde die Schrift meist die wichtigste Entscheidung bei der Gestaltung ;)

                  Ich hab eine 90er-Jahre-Schrift im Hinterkopf, auf deren Name ich aber partout nicht mehr komme. Aber vielleicht gefällt dir die Democratica (nicht gotisch, nicht romantisch, nicht modern, aber vielleicht ist es das, was du meinst.)

                  http://new.myfonts.com/fonts/emigre/...atica/regular/
                  Angehängte Dateien

                  Kommentar


                    #10
                    Was die Schriftfamilien angeht, glaube ich nicht, dass du das alles bekommst, was du hier suchst:
                    • Schriften sind entweder kostenlos aus dem Internet: Die kannst du in Deutschland privat auch so verwenden wie du willst. Da hast du aber keine ausgebauten Familien.
                    • Oder sie kosten extrem wenig, wie z.B. die Softmaker-CD. (Sehr empfehlenswert! Schriftformen wie die der Frutiger sind nach 20 Jahren in Deutschland gemeinfrei, du brauchst nicht pro Schnitt 50 Euro zahlen!). Hier hat man unzählige Perlen der Schriftgeschichte bis zum Anschlag ausgebaut für wenig Geld. Aber eben mindestens 20 Jahre alt. Namenübersetzungen findet man übrigens hier: http://www.sanskritweb.net/forgers.htm
                    • Zudem werden ja bei vielen Software-Paketen von Adobe, Microsoft etc. - und natürlich OS X - viele sonst sehr teueren Schriften mitgeliefert.
                    • ODER sie sind neu, gut ausgebaut - und extrem teuer. Das willst du nicht für eine komplette Familie bezahlen.

                    Ich würde mich darauf einstellen, vielleicht eine schöne Headline-Schrift zu kaufen - und den Rest aus deinem Bestand zu lösen.

                    Kommentar


                      #11
                      Danke euch schonmal für eure Antworten.

                      @nareharo

                      Du willst mir doch nicht ernsthaft so'n Kitsch andrehen. Bah!

                      @ dafedo & putterapfel

                      Danke für die Links. Da habe ich bislang noch nicht nachgesehen. Mir war bislang nur Dafonts und der Linotype Shop im Gedächtnis.

                      @ daikoma

                      Die Schrift kommt schon dem Nahe, was ich mir so vorstelle. Besonders hat mir aber die Defeqto gefallen. Leider ist die noch im Beta-Status und daher nicht brauchbar.

                      Die Softmaker-CD werde ich mir anschauen. Kannte ich auch noch nicht.

                      Defeqto:

                      Kommentar


                        #12
                        Die sieht wirklich gut aus. Aber was ich mich frage. Wie kann denn eine Schrift im beta-Status sein? Ich meine entweder sie ist vollständig und richtig gesetzt, oder nicht.
                        Beta-status = "Mal sehen ob jemandem der Pfusch, den wir verbaut haben, auffällt" ?

                        Kommentar


                          #13
                          Keine Ahnung

                          Vermutlich soll das einfach bedeuten, dass die noch nicht vollständig gesetzt entwickelt wurde.

                          Kommentar


                            #14
                            Softmaker: Lass dir nicht die „infiniType“-Sammlung andrehen - die Schriften vom XXL-Pack für 50 Euro funktionieren perfekt auf dem Mac, nur dass hier eben kein Font Viewer für den Mac mitgeliefert wird (heißt: man muss selber die Fonts entzippen). Der FontExplorer von Linotype ist also dein Freund (und kommt übrigens auch 12.000 Schriften und mehr hervorragend klar).

                            Kommentar


                              #15
                              Danke für die „Warnung“. Den Linotype Font-Explorer nutze ich schon seit ich auf dem Mac bin. Bei über 2.000 Schriften wäre es sonst nicht zu Händeln.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X