Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Wer geht am Sonntag zur Wahl?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Wer geht am Sonntag zur Wahl?

    Mich interessiert, wie groß der Anteil derer im Mac-TV-Forum ist, die zur Wahl gehen.


    Zum Vergleich: In Deutschland gehen knapp 80% der Wahlberechtigten zur Wahl. Die höchste Wahlbeteiligung war 1972 mit 91,1%.

    Nur zur Info:
    Zur Reichstagswahl 1936 betrug die Wahlbeteiligung 99% (unfreie Wahlen).
    1986 in der DDR zur Volkskammerwahl lag sie bei 99,74% (unfreie Wahlen).
    1919 war die Wahlbeteiligung der Schweiz bei 80,4% - bei der letzten Wahl 2007 nur noch bei 49,9%.

    (Personen, die unter 18 Jahren sind, geben bitte an, ob sie ebenfalls zur Wahl gehen würden, wenn sie bereits wählen dürften. Ausländer, die in Deutschland leben, entscheiden ebenfalls so, als dürften sie wählen. Österreicher, Schweizer, etc. tun so, als wäre in ihrem Land Wahlen, wenn sie ebenfalls ein Knöpfchen klicken wollen. Alle Angaben ohne Gewähr. Bei weiteren Mäkelungen behalten Sie es einfach für sich, denn so genau wollte ich es gar nicht wissen )
    129
    Ja.
    82,17%
    106
    Nein.
    17,83%
    23

    Die Umfrage ist abgelaufen.

    Zuletzt geändert von Kurare; 26.09.2009, 12:24. Grund: Manche finden auch immer ein Haar in der Suppe :-)

    #2
    Ich gehe zur Wahl und schaue mir dann gemütlich die Wahlsendung des Bundesradios an (www.Bundesradio.de). Was ich dir aber schon jetzt sagen kann. Die Wahlbeteiligung wird deutlich unter 80 % liegen. Und noch etwas: Wer nicht wählt, dem geschieht das derzeit abgefuckte D-Land recht!

    Kommentar


      #3
      Wählen ist Pflicht, also gebt alles morgen!

      Kommentar


        #4
        Ich war schon......., bin sozusagen Stamm Brief Wähler.

        So hat man mehr Zeit sich mal anzusehen "WER" in seinem Wahlkreis überhaupt antritt.

        Das Nichtwähler auch Wählen sollte so langsam jedem klar sein, egal wie hoch die Wahlbeteiligung ist, die Zahlen gehen immer von 100% aus, auch die Wahlkampfgelder, Zahl der Abgeordneten u.s.w. Und wer mit den Großen Parteien nichts anfangen kann, sollte eine "kleine" Wählen, selbst wenn diese nicht in den Bundestag kommt, die Stimme ist weg und wird nicht wie beim "nicht Wählen" aufgeteilt.

        MfG

        Kommentar


          #5
          @Kurare: Du kannst die Wahlbeteiligungen nicht einfach vergleichen: 1936 handelte es sich um Scheinwahlen (1933 waren die letzten freien Wahlen), und die Wahl der VK ("Falten")...lol...

          Natürlich ist Wählen die Pflicht eines jeden Demokraten. Es gibt aber immer Leute bzw. es wird sie immer geben, die meinen dadurch ihren Protest auszudrücken, bzw. einfach null politisches Interesse haben (besonders junge Wähler). Gibt ja auch welche die absichtlich ihre Stimmzettel ungültig machen, genauso bescheuert...

          Mich würde ja mal interessieren, wieviele hier aus dem Forum alle unter 18 sind...warum fügst du nicht noch C hinzu z.b. "ich bin unter 18 aber würde wählen gehen" etc...)
          "Meine Defintion von Glück? Keine Termine und leicht einen sitzen."
          Harald Juhnke

          Kommentar


            #6
            baltar, ich glaube das ist den wenigstens bewusst. Leider.

            Kommentar


              #7
              Ich gehe zur Wahl, weil dies meine bürgerliche Pflicht ist.

              In vielen Ländern wäre man froh, wenn dies so geordnet und gesittet (relativ, ich weiß) abgehen würde wie bei uns und trotzdem nehmen diese Menschen einiges auf sich um wählen zu können. Bei uns ist mal wieder das Wort "Politikverdrossenheit" in aller Munde und deshalb gehen von Jahr zu Jahr weniger zur Wahlurne, weil sich die Meisten im Grunde genommen mit keiner Partei gut vertreten fühlen.
              Wer allerdings nicht zur Wahl geht, riskiert eines Tages, dass sein gutes Recht wählen zu gehen einmal auf der Strecke bleiben kann.
              Außerdem ist es auch so, dass man zwar nicht unbedingt bei uns einen Traumkandidaten / Partei vorfindet aber dennoch gibt es da jemanden den man noch etwas mehr bevorzugen würde als den anderen. Wer nicht wählen geht, spielt somit eben diesen anderen zu (bzw. kann) und das muss ja nicht sein.
              Deshalb Leute, geht wählen.

              Mich würde interessieren ob es Morgen dennoch eine Mac TV Sendung, evtl. mit Thema Wahlen gibt?
              + iMac 27" i7, 16 GB RAM, 2 TB HD
              + MacBook Pro 15" 2,80 GHz C2D, 4 GB RAM, 500 GB HD, iPad 16GB, Iphone 4.0 16GB, Apple TV usw.

              Kommentar


                #8
                Mich würde interessieren ob es Morgen dennoch eine Mac TV Sendung, evtl. mit Thema Wahlen gibt?
                Mich auch. Man muss ja nicht Lice dabei sein. ReLive laden ist auch ein Mittel

                Kommentar


                  #9
                  @_neXus_: Da hast Du selbstverständlich recht, dass man diese Zahlen der unfreien Wahlen nicht mit freien Wahlen vergleichen kann (das hatte ich eigentlich auch nicht beabsichtigt und werde es daher genauer kennzeichnen).

                  Kommentar


                    #10
                    wir haben hier mehr wie nur "unter 18" nicht Wahlberechtigte. Schweizer, Österreicher, überhaupt Menschen ohne Deutschen Pass in D, Frauen, Inländer im Ausland, die die Briefwahl verpennt haben..., ich glaube ca. 61 Mill. von ca. 82 Mill. dürfen überhaupt.
                    Davon gehen dann ca. 45 Mill... davon wählen dann 16 Mill. die Merkel und die Regiert dann wieder alle 81. Millionen. Hmm..., seltsam...

                    ...ich gehe trotzdem wählen
                    ich bekenne mich zum lichtscheuen Gesindel... ;-)

                    Kommentar


                      #11
                      WäHlen werde ich gehen, definitiv, aber egal was ich ankreuze, es kommt nur Scheiße bei raus.
                      Aber ich darf mich hinterher wenigstens über das beschweren, was die s.g. Politiker verzapfen.

                      Ich bin aber gleichzeitig für eine neue Art der Wahl: es gibt einen neuen Stimmzettel, auf dem ich expliziet bis zu drei "Spitzenpolitiker" abwählen kann. Dies gilt aber nur für Politiker, die bisher Ein Amt inne hatten. Dann würde die Inkompetenz in Form von Zensursula und Stasi-Schäuble endlich mal ein Riegel vorgeschoben.
                      Alle dort gelisteten Politiker, die nicht mind. 90% der Bevölkerung hinter sich hätten, dürfen dann kein Amt mehr bekommen und dürfen nicht mehr im Bundestag sitzen.
                      Allerdings besteht dann die Gefahr, dass dies schamlos ausgenutzt wird und wir alle vier Jahre komplett "neue" Politiker hätten.

                      Kommentar


                        #12
                        Ich werde am Sonntag NICHT wæhlen und habe einen guten Grund dafuer. Seit fast zehn Jahren wohne ich nicht mehr in Deutschland und genauso lange hab ich mich nicht mehr mit der politischen Lage in Deutschland auseinander gesetzt. Deswegen wæhle ich nicht. Wuerde ich jedoch wieder nach Deutschland ziehen ( was wohl nie passieren wird) und ich wære direkt mit der politischen Lage konfrontiert, wuerde ich natuerlich wæhlen.
                        Es hat mich sehr ueberrascht, dass hier in Norwegen die Bundestagswahl 2009 ein grossen Thema ist. Deutschland ist nun mal eine der grossen Leitfiguren in der europæischen Politik.

                        Zur Wahlbeteiligung. Sicher haben alle mitbekommen, wie nach extrem grossen Engagement verschiedenster V.I.P ´s in den USA die Wahlbeteiligung zugenommen hat. Auch der "einfache" Mann/Frau hat verstanden, dass es seine Pflicht ist zu wæhlen.
                        Von Deutschland habe ich so etwas noch nicht gehørt, obwohl die Wahlbeteiligung in den letzten Jahren abgenommen hat. Es scheint auch allgemein die Einstellung zu herrschen : "Ist doch egal, wer gewæhlt wird. Am Ende bleibt doch alles das Selbe".

                        Vielleicht braucht auch Deutschland endlich mal einen schwarzen Bundeskanzlerkandidaten der ein wenig Farbe ins Spiel bringt

                        Hier in Norwegen waren vor nur zwei Wochen "Stortings-wahlen". Den Bundestagswahlen gleichzusetzen. Leider durfte ich an diesen nicht teilnehmen, da ich keine norwegische Staatbuergerschaft besitzte (noch nicht )
                        Apple II; eMate; PB 145B, PB 150; PB 170;PB 5300cs;Newton 100 & 120; Apple Quicktake;Pismo,Clamshell; Wo ist LISA ?

                        Kommentar


                          #13
                          Ich werde wählen gehen, gehöre aber zu den Unentschlossenen. Für mich ist fast alles Murks, was die Parteien von sich geben.

                          Kommentar


                            #14
                            Viel schlimmer finde ich, dass in dem aktuellen Wahlkampf nicht mehr "Bla" gesagt wird. Das ist doch der Wahlkampf der Inhaltlosigkeit schlechthin.

                            Das ist dcht zum kotzen.

                            Kommentar


                              #15
                              transpolar**

                              Doch, auch hier in Deutschland machen verschiedene VIP Werbung dafür wählen zu gehen.
                              Angefangen von Stefan Raab über, div. Sportler, Schauspieler usw.

                              Sag mal, Du hattest doch mal geschrieben Du wohnst in Trondheim?
                              Du bist nicht zufällig dieser Auswanderer den man letztens bei Kabel 1 sehen konnte, ich meine den Profitaucher?
                              + iMac 27" i7, 16 GB RAM, 2 TB HD
                              + MacBook Pro 15" 2,80 GHz C2D, 4 GB RAM, 500 GB HD, iPad 16GB, Iphone 4.0 16GB, Apple TV usw.

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X