Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Welches System bei der Arbeit?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Welches System bei der Arbeit?

    Mit welchem System Arbeitet ihr im Büro?
    oder wenn ihr selbständig seid, mit was arbeitet ihr?
    Windows - Mac OS - Linux ?
    71
    Mac OS
    42,25%
    30
    Windows
    56,34%
    40
    Linux
    1,41%
    1
    iMac 5k Late 2014 - MacBook Pro 13" Early 2015 - iPhone 7 - iPad mini 2

    #2
    Seit ca. 2-3 Monaten arbeite ich auch auf der Arbeit mit dem besseren System

    Gruß
    Mirko

    Kommentar


      #3
      Im eigentlichen Büro muss ich mich leider mit WinXP abgeben. Mache aber auch viel von zuhause aus. Da kommt natürlich mein Mac zum Einsatz.
      Clark's law:
      “Sufficiently advanced cluelessness is indistinguishable from malice.”

      Kommentar


        #4
        XP Pro, IE6, sehr eingeschränkte Rechte, keine Lautsprecher, kein optisches Laufwerk ;-(
        QWallyTy
        Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

        Kommentar


          #5
          HP Notebook mit XP drauf, alle Benutzerrechte. Aber zumindest surfe ich mit dem Safari (Firefox ist auch drauf, der IE wird ignoriert). iTunes habe ich auch installiert.

          Alle anderen Kollegen surfen mit dem IE 7. Dem mag ich mich aber nicht aussetzen. Ich weiß ja, dass es Besseres gibt
          Der frühe Vogel kann mich mal · die zweite Maus bekommt den Käse.

          Kommentar


            #6
            o_O - ich bin unter anderem Account Manager für den Kunden Apple. Neulich hatte ich einen der Apple Mitarbeiter am Telefon und er hat mir ne Mail geschrieben und die kam und kam einfach nicht an. Er darauf hin "das wäre mit OSX nicht passiert" - was dann zu einem Apple Auting meiner Seite und einer kleinen Fachsimpelei führte... Naja, ich bin trotzdem ganz froh, dass ich im Büro kein OSX verwenden muss - ist aber sicher auch ne starte Gewohnheitssache... privat gehe ich halt mit sehr wenigen Dateien um, im Job mit sehr vielen. Ich hab von daher nicht die Erfahrung wie sich viele Dateien etc. unter Leopard verwalten lassen, denke aber irgendwie schlechter. Mag aber völlig unberechtigt sein..
            (:

            Kommentar


              #7
              Also wenn Schule auch als Arbeit gilt, hab ich dort Windows 2000 Das kann bestimmt niemand mehr toppen... Installieren geht auch nichts, da eingeschränkte Benutzerrechte. USB-Sticks und CDs können wir mitbringen, ob die USB-Sticks benutzt werden können, ist eine andere Sache...
              iMac 27", 2.7GHz i5, 256GB SSD, 1TB HDD, 8GB RAM; MacBook Air, 1.8Ghz; Mac OS 10.10.0; iPhone 4s 16GB; iPad 2 32GB Wifi

              Kommentar


                #8
                In unserer Schule setzen wir XP ein. Allerdings mit so nem Novell-Scheiß, was die eigentlich recht flotte Kiste (3 GHz P4 oder AMD 64 mit 2 GB Ram) ungemein verlangsamt, weil dort alles über den Server gemacht wird.

                Die Voreinstellungen der GUI sind allerdings schrecklich. Kein ClearType, Windows 2000 Optik und dann noch so eingestellt, dass man nur den Rahmen des Fenster beim bewegen sieht, also so wie unter OS 9. Kann man aber ja ändern.

                Kommentar


                  #9
                  Wir arbeiten mit Sun Rays die vom Sun Surfer mit Ubuntu befeuert werden, und man kann in einer VM Windows XP starten.
                  Mich haben die Rays aber so genervt das ich mir kurzum eine Macbook Pro für die Arbeit gekauft habe.
                  Mein Chef hat mir dann noch das neue Cinema 24" Display gesponsert und jetzt lässt es sich arbeiten wie im Himmel .
                  In der Zwischenzeit Arbeiten 3 weitere Kollegen mit Mac´s und mein Chef hat jetzt auch einen
                  Peace and Pizza

                  Kommentar


                    #10
                    Zitat von idolum Beitrag anzeigen
                    In unserer Schule setzen wir XP ein. Allerdings mit so nem Novell-Scheiß..
                    The same here..
                    Naja den Administratior mal meinen MAc gezeigt, der war schnell auf der Suche nach Schulfreundlichen Mac Lößungen

                    MacBook Pro i5 15" matt | AppleTV 2 | iPhone 4 32GB | iPhone 3G 16GB | 2x iPod Nano | iPod Shuffle

                    Kommentar


                      #11
                      Der Nachteil bei uns in der Schule ist, dass zwei Schüler als Admins fungieren (und Noten dafür bekommen), aber alles mit einem Lehrer absprechen müssen, der keine Ahnung hat...
                      iMac 27", 2.7GHz i5, 256GB SSD, 1TB HDD, 8GB RAM; MacBook Air, 1.8Ghz; Mac OS 10.10.0; iPhone 4s 16GB; iPad 2 32GB Wifi

                      Kommentar


                        #12
                        das zeugt von zukunftsweisender Pädagogik
                        QWallyTy
                        Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

                        Kommentar


                          #13
                          Ich habe das Glück, dass ich seit 10 Jahren in einer Welt lebe, in der es fast nur Macs gibt (vorher waren es PCs, was damals auch ok, aber nicht so sexy war). Seitdem hatte ich im Beruf Macs, im Studium, zuhause sowieso - und auch in meiner Umgebung: In den Cafes in meiner Gegend sieht man seit Jahr und Tag ebenfalls fast nur Apple Notebooks, und die Musik kommt da ebenfalls gerne von alten iMacs.

                          Kommentar


                            #14
                            Ich arbeite mit Leopard an einem iMac 24" (late 2006), bin Hochbauzeichner Lehrling. Als CAD Gerät reicht der iMac (noch)
                            Das ganze Büro arbeitet sonst auch mit Leopard und ich bin froh darüber!
                            Lieber alte Äpfel als undichte Fenster - Architekt und MacUser :)

                            Kommentar


                              #15
                              An meinem Arbeitsplatz steht ein Rechner mit Dual Boot: Vista und Scientific Linux. Mein neuer Laptop (kommt erst diesen Monat) wird ebenfalls ein diese zwei Systeme haben. Bisher nutze ich hauptsächlich Linux zum entwickeln von Software. Da diese aber beim Kunden auf allen möglichem Zeugs laufen muss, compilieren und testen wir auch auf diversen Linux und anderen Unix-derivaten auf servern und clustern von HP, Sun, Alpha, IBM etc. mit Hardware, die in der normalen Konsumer-PC-Welt nicht vorkommt. Wir haben sogar ein Microsoft HPC cluster, uuuaaahhhh.
                              Panta Rhei (Heraklit)

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X