Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gaspreis hat sich bei uns bereits verdreifacht

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    #31
    Zitat von smiling-mac Beitrag anzeigen

    Ääääähhmmm, nicht dein Ernst?! Das ist nur sinnvoll, wenn du am Polarkreis wohnst. Ansonsten gilt: Gefrierschrank bzw. -truhe ausgeschaltet lassen! 😁
    Das ist mein Ernst und auf keinen Fall werde ich das tun und mein Gefrierfach ausschalten. ;)

    Kommentar


      #32
      Zitat von lukemac Beitrag anzeigen
      - das warme Restwasser vom Duschen abfangen und zum Kochen von ergiebigen Eintöpfen und Suppen verwenden
      Jetzt wird's ekelig! 😀

      Kommentar


        #33
        Zitat von User vom Rhein Beitrag anzeigen

        Finde den Denkfehler. Richtig, das Laptop mit x86 CPU‘s.
        Da die CPU nicht nur heiße Luft macht, braucht man mehr Strom zum heizen, als wenn Du einen Föhn nutzt.
        War laut Europäischer Komission nicht auch angesagt worden, Energie und Energieträger jeder art zu sparen?

        Da fällt mir gerade ein, gibt es Tabellen in denen steht wieviel ein iMac von 2015 und der aktuelle an Strom zieht? Schließlich macht Apple ja mit der Energieeffizienz des M1 so viel Reklame.
        Es war einfach nur ein Witz.

        Kommentar


          #34
          "Wenn es einen Anlass zum Scherzen gibt, schmunzle ich gern einmal. Auch Deine Tante Hedwig."

          "Echte Fröhlichkeit kommt aus dem Herzen. Wir sind heitere Menschen und freuen uns gemeinsam."

          Kommentar


            #35
            Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
            Ich hatte mich darauf verlassen, dass die Installateure, die hier alle 6 Monate die Gas-Geräte warten und einstellen, alles richtig machen. Aber die haben sich wohl gesagt: »Stellen wir alles mal auf Maximum, dann rennt die Maschine«.
            Nein, ich kenne das noch vom eigenen Hausbau sowie aus dem Bekanntenkreis. Heizungsinstallateure sind da noch traditionell. Im Zweifel wird immer der Vorlauf etwas höher eingestellt, damit der Kunde zufrieden ist und nicht mehr anruft weil es zu kalt ist. Was zuviel an Wärme erzeugt wird, kann das Thermostat dann ja wegblocken. Da jeder Serviceanruf Zeit und Geld kostet, ist das deren Haupt-Optimierungsrichtung. Energiesparen ist zweitrangig.

            Kommentar


              #36
              Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
              "Wenn es einen Anlass zum Scherzen gibt, schmunzle ich gern einmal. Auch Deine Tante Hedwig."

              "Echte Fröhlichkeit kommt aus dem Herzen. Wir sind heitere Menschen und freuen uns gemeinsam."

              So fühle ich mich öfters wenn ich unter Leuten bin, die Humor auch nur vom Hörensagen kennen - zumal ich gerne versaute Witze mache :D

              Kommentar


                #37
                Würde ich bei meinem Gaslieferanten jetzt neu abschliessen, müsste ich rund 26 c pro kWh bezahlen. Damit befinden wir uns bereits im Bereich des Strompreises und eine Substituierung der Gasheizung durch eine solche mit Strom liegt nahe. Unser Wechselpunkt liegt im November.
                Beim Strom habe ich obendrein die Möglichkeit, Tarife zu wählen, die mir helfen, günstige Preise der Strombörse auszunutzen.
                Kleiner Haken dabei: Man benötigt einen Echtzeitstromzähler mit direkter Internetverbindung. Im Speckgürtel der Städte mit deren Einzelhäusern kein Problem, im Wohnblock dagegen schon. Der große Preisschock wird für viele erst noch kommen, wenn die Preisbindung ausläuft.

                Beobachtung am Rande: Während zu Beginn des Ukrainekrieges auf unserer Autobahn hier von den allermeisten mit Tempo max. 120 km/h gefahren wurde, wird mittlerweile wieder geheizt, was das Zeug hält.

                Kommentar


                  #38
                  Verrat!

                  Heute war tatsächlich ein Gas-Installateur bei mir, um ein Bauteil bei der Gastherme auszutauschen. Und genau wie allesinmac vorhergesagt hatte: Danach standen alle Einstellungen wieder auf "Maximal".

                  Normalerweise hätte mich nicht weiter drum gekümmert. Aber diesmal habe ich die Regler wieder runter gedreht.

                  Natürlich habe ich den Mann angezeigt. Die Fahndung läuft. In der Presse nennt man ihn ab morgen »Das Gasmonster von Frankfurt«.

                  Kommentar


                    #39
                    Der tingelt wohl durch ganz Deutschland. Zumindest hatte ich so ein Gasmonster auch schon bei mir.

                    Kommentar


                      #40
                      Zur Ehrenrettung der Gasmonster. Wenn etwas ausgetauscht wurde, wird auch das Abgas gemessen worden sein. Abgastemperatur, CO2-Gehalt und vor allem CO. Ein giftiges Gas, welches man nicht riecht. Um die Verbrennung zu beurteilen muss bei maximaler Einstellung gemessen werden. Jetzt kommt das aber. Das Gasmonster hätte natürlich nach der Messung wieder auf eine niedrigere Stufe stellen können. Aber so sind die Monster eben.

                      Kommentar


                        #41
                        Ideen zum sparen:
                        https://www.spiegel.de/wirtschaft/he...5-3bf413766468
                        -Gedöns

                        Kommentar


                          #42
                          Weiter oben hatte ich einen Sparversuch mit Warmwassererzeugung via Gasbrennwertkessel angekündigt. Der Juli als Testmonat ist nun vorüber. Hier also das Ergebnis:
                          Warmwasserspeicher 160 l,
                          Verbrauch mit Zieltemperatur 60 GradC im Juni 12 cbm.
                          Dto. 50 GradC im Juli 9 cbm.
                          Im Juli habe ich einen Desinfektionslauf mit 70 GrdC ausgeführt und dabei alle Leitungen im Haus gespült.

                          Theoretisch könnte ich von Mai bis einschl. September 5 x 30 cbm also ca. 150 kWh sparen.
                          Bezogen auf den durchschnittlichen Jahresgasverbrauch von 20 000 kWh wären das 0,75%.

                          Bei Maingau-Energie wäre der heute einzusparende Betrag aktuell 150 * 0,2516 €/kWh = 37,74 €.

                          Mein 20 kW Kaltfusionstaschenreaktor...wo hatte ich den im Keller versteckt...oder wars der Dachboden...?

                          Kommentar


                            #43
                            Also lässt sich in diesem Szenario gar nicht so viel sparen (sofern Dein Kaltfusionstaschenreaktor nicht noch gefunden wird).

                            Aber vielleicht ist in den kalten Monaten mehr drin, wenn man dort etwas aufpasst?

                            Kommentar


                              #44
                              Zitat von Jörn Beitrag anzeigen
                              Also lässt sich in diesem Szenario gar nicht so viel sparen (sofern Dein Kaltfusionstaschenreaktor nicht noch gefunden wird).
                              Ehrlich gesagt würde ich es mittlerweile gar nicht mal so arg davon abhängig machen, welche Maßnahmen genau wie viel Einsparpotential mit sich brächten, sondern einfach versuchen, an so vielen Stellen wie möglich zu sparen. Wir werden trotzdem immer noch einen vergleichsweise hohen Lebensstandard genießen können, aber wenn man sich in Deutschland so umhört, möchte man fast glauben, dass jegliche Einschränkung einen radikalen Einschnitt bedeuteten.

                              Ich finde es auf jeden Fall klasse, dass Du Dich so sehr dafür interessierst, Deinen Teil beizutragen, denn das ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich.

                              Kommentar


                                #45
                                Ich finde es reichlich verspätet erst jetzt auf seinen Ressourcenverbrauch zu achten.

                                Aber besser spät als nie!
                                -Gedöns

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X