Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Gesichtserkennung 2.0

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Gesichtserkennung 2.0

    Guten Abend! Wie würdet ihr es finden, wenn Apple die Gesichtserkennung aus iPhoto 09 weiterentwickelt und bspw. als Benutzeridentifizierung (Alternative zum Mac OS X Login) oder ähnlichem verwendet?
    Hättet ihr Bedenken (Privatsphäre, Sicherheit, ...) oder würdet ihr euch sowas wünschen?
    Habt ihr eventuell noch andere Ideen die Gesichtserkennung ins OS einzubauen? Ich fand die Technik neben dem Anti-Wackel Filter von iMovie 09 am beeindruckensten.

    Grüße aus Koblenz

    Felix
    Macbook White 2.4 GHz, 4 GB Ram, iMac 2,93 GHz, 4 GB Ram, Radeon 4850, diverse iPods und ein iPhone

    #2
    Das würde aber nur Sinn machen (OSX Login) wenn die Technik soweit ausgereifft ist, dass sie 100 pro funzt.

    Stell dir mal vor du wachst an einem Sonntag morgen auf, hast total mies geschlafen bist unrasiert und vllt. mal wieder voller grosser hässlicher Pickel auf Stirn und an den Backen und einen ganz fetten auf unter der Nase, oder du hattest eine Messerstecherei und deine linke Wange ziert ein roter tiefer Einschnitt, oder du hast einen Unfall und du siehst anders aus, dann erkennt die beste Gesichtserkennung dich nicht mehr und dann hast du dich selber aus deinem Mac ausgesperrt

    Ansonsten ist die Idee von einem Gesichts-Scan für ein OSX Login aber schon toll.

    Kommentar


      #3
      Stell dir aber mal vor du hast den Abend zuvor bißchen zu doll gefeiert und bist noch leicht benebelt, willst nur Musik anmachen und dann wieder ins Bett. zweimal in du iSight blinzeln und fertig

      Aber ich muss dir auch zustimmen, Passworteingabe sollte alternativ immer gegeben sein
      Macbook White 2.4 GHz, 4 GB Ram, iMac 2,93 GHz, 4 GB Ram, Radeon 4850, diverse iPods und ein iPhone

      Kommentar


        #4
        hi
        mein kumpel hat ein medion-laptop mit fingerprint login . die kacke nervt echt ab da du oft 4-5 mal mit dem finger rüber mußt bis der dich endlich reinläßt . habe ihm das
        deinstalliert und auf die gute klassische art mit passwort eingerichtet.
        ich will mir nicht die probleme mit der gesichtserkennung ausdenken .
        für mich : nein danke.
        übrigens sowas gibt es schon bei toshiba

        Kommentar


          #5
          Stell dir mal vor, du wirst Abends vom Wolf ins Gesicht gebissen und kannst nun nicht mal mehr einen Beschwerdebrief an den örtlichen Jäger schreiben, weil du dich nicht einloggen kannst.

          P.S. Wölfe an die Macht!

          Kommentar


            #6
            Was ist dann eigentlich, wenn jemand ein Bild von mir vor die iSight beim login hält? Dann denkt das Programm dass ich das bin und schwupstiwups hat sich der KGB auf meinem Rechner eingeloggt. No way. Ich denke nichts ist besser als ein gutes, sicheres Passwort.
            Allerdings könnte ich mir viele weitere Anwendungen für die Gesichtserkennung vorstellen: zB bei einer grossen Party, wo mit mehreren cams viele schnappschüsse gemacht werden und dann automatisch auf eine leinwand als slideshow (mit Namen) projiziert werden -> so könnte jeder auf eine coole Art jeden kennen lernen und es wäre nicht schlimm, wenn nicht beim jedem bild eine Erkennung stadtfindet

            Kommentar


              #7
              Eine nette Idee wäre das schon. Wenn ich mich recht erinnere gab es bei OS 9 schon einen Login über Spracherkennung. Warum also nicht?

              Sicherer als ein Passwort müsste es ja nicht mal sein, denn letztlich ist das auch keine unüberwindbare Hürde sondern nur ein Hindernis um spontanen Zugriff zu erschweren. Wenn jemand schon physischen Zugriff auf den Mac hat, kann er sowieso durch die Leopard DVD Passwörter zurücksetzen, per Target-Disk Modus an einem anderen Mac booten, oder ganz einfach die Festplatte ausbauen um an Deine Daten zu kommen.

              Kommentar


                #8
                na das wäre doch auch ein nettes neues "feature" für googles chrome browser: der sendet sowieso schon so viel mist "nach hause", da sollte es doch nicht stören, wenn man mit hilfe der integrierten webcams / iSights heimlich, still und leise ne bilderdatenbank mit den gesichtern der google-nutzern aufbaut ...
                This is Apple-Land. In quiet nights, you can hear the Windows machines reboot.

                Kommentar


                  #9
                  wenn man mit hilfe der integrierten webcams / iSights heimlich, still und leise ne bilderdatenbank mit den gesichtern der google-nutzern aufbaut ...
                  Wann die dann wohl das Bild schiessen?
                  Hoffentlich nicht genau dann wenn man ein höhepunktartiges Glückserlebnis hat, der Gesichtsausdruck wäre fatal

                  Kommentar


                    #10
                    Vielleicht ja auch sowas:
                    iTunes erkennt wer sich im Raum befindet und spielt geeignete Musik. Das müsste natürlich trainiert werden.
                    Bei mehreren Personen im Raum müsste iTunes dann irgendwann die Krätsche machen und Lieder finden die alle irgendwie mal gehört haben bzw gut finden.

                    Ist zwar sehr unwahrscheinlich, aber man weiß ja nie. Der Fantasie sind ja gott sei dank keine Grenzen gesetzt.
                    Macbook White 2.4 GHz, 4 GB Ram, iMac 2,93 GHz, 4 GB Ram, Radeon 4850, diverse iPods und ein iPhone

                    Kommentar


                      #11
                      Die Idee ist gut. Lass sie dir patentieren. Allerdings wird es schwierieg weil man ja manchmal schlecht drauf ist und dann vielleicht ganz andere Musik hören will.

                      Kommentar

                      Lädt...
                      X