Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Corona-Endlosthread

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Warum? Welche Frage soll damit beantwortet werden?

    Stimmt eigentlich, wahrscheinlich hab ich nach dem r-wert gefragt.

    Kommentar


      Zitat von mkummer Beitrag anzeigen
      Jüngste Untersuchungen zeigen, dass das Covid-Virus auch direkt das Hirn angreifen kann.
      Der Ansicht sind manche Demonstranten wohl auch
      Angehängte Dateien

      Kommentar


        Das stimmt - in den entspr. neurologischen Krankenhäusern befinden sich die Opfer meist irreparabel in Pflege. Muss aber nicht Corona allein gewesen sein, Warsteiner und Konsorten vielleicht auch.
        Bin mir aber nicht sicher, ob diese Coronaopfer auf dem Bild das auch so sehen würden .

        Kommentar


          Aber ist die These, es wären mehr Leute an Corona verblödet als verstorben, nicht in sich widersprüchlich?

          Wenn sich die Leute (verblödet) an die Maßnahmen halten, dann sterben auch weniger Leute. Das stimmt — aber doch nur deswegen, weil die Leute sich an die Maßnahmen gehalten haben.

          Wo man sich nicht an die Maßnahmen hielt, oder wo diese ungenügend verordnet wurden, gibt es auch hohe Infektionszahlen und entsprechend hohe Sterbezahlen. Siehe USA und Indien. Dadurch ist doch bewiesen, dass die Sterbezahlen nur dann gering sind, wenn die Leute sich an die Maßnahmen halten. Ist das nicht offensichtlich?

          Wenn das Plakat korrekt wäre, dann hätten wir irgendwo ein großes Land mit hohen Infektionszahlen, aber nur wenigen Toten. Aber das gibt es nicht.

          Den einzigen Effekt in diese Richtung sieht man dann, wenn sich vorwiegend jüngere Leute anstecken, da dort die "Sterbequote" geringer ist. Das scheint bei der momentanen Welle der Reise-Rückkehrer der Fall zu sein.

          Kommentar


            Ich bin eher stiller Mitleser,

            empfehle aber das letzte Talk Spezial vor ein paar Tagen mit Prof. Bhakdi (den ich übrigens für sehr glaubwürdig und kompetent halte) auf Servus TV.

            Vor allem das Thema Langzeitfolgen.

            Und das manche Leute leider an Corona verblöden, muss ich leider in meiner direkten Nachbarschaft in meinem Haus feststellen.

            Eine junge Familie mit Kind, die nur mit Masken rumlaufen, den ganzen Tag im Haus eingesperrt sind (das arme Kind), und wenn Sie mal im Garten sind, schlagartig die Flucht ergreifen wenn ich mal den Müll rausbringe und dennoch 20 Meter Abstand zwischen uns herrschen.

            Ganz schlimm wenn man sich mal an der Haustüre/Treppenhaus begegnet. Die Familie flüchtet in jede freie Richtung und das Kind panisch mit.

            Hauptsache der Regenbogen hängt am Wohnzimmer Fenster.

            Da haben unsere Medien ganze Leistung vollbracht

            Kommentar


              Wir sind ein Land mit doch vielen erkannten Infektionen und noch mehr nicht erkannten. Dank eines teuren aber doch wirksamen Gesundheitssystems und anfänglich durch Todesangst induzierter Disziplin, sind nicht gar so viele verstorben. Zumindest nicht mehr, als das die Verblichenen anderer Ursachen nicht auch täten. Gute Ernährung (Bier und Bauch vielleicht) tun ihr Übriges. Letztlich sind ja auch die Indianer durch fehlende Abwehrkräfte gegenüber schlimmem Siedlerschnupfen dezimiert worden (wenn es denn so ist).
              Jedenfalls sehe ich als Möglichkeit des Alltags tatsächlich nur die Maske und etwas Abstand. Je älter, desto Maske (toller Typ finde ich). Allerdings würde ich dann doch die Enkel und Kinder lieber in der Nähe wissen und sie umarmen. Es ist, wie es ist, ein großer Schafsch...
              Und nun verbreiten sich hier in der Geschäftswelt allerlei waghalsige Gesichtsdurchsichtsplastiknasenhauben. Toller Effekt - das Aerosol wird erst nach vorne und dann nach unten umgelenkt auf direktem Weg ins Dekolletee gestreamt. Na - das wird was bringen. Möchte nicht wissen, wie das nach einem Husten oder Nieser aussieht - also das Plastikdings. Bääh. Lieber einen hübschen Schal oder Tuch oder ventillose wirksame Mundnasenschützer. Knieschützer funktionieren hier leider nicht. Rollkragenpullover evtl. - siehe oben.
              Warten wir also auf die Ergebnisse der Pharmakapitalpolitmachtschlacht um das erste Impferchen.
              Übrigens ist die aktuelle Grippeimpfung eingetroffen, und auch gegen Pneumokokken und andere Sauereien kann man sich impfen lassen. Empfehlung ausgesprochen.

              Kommentar


                @affe

                Herr Bhakdi gehört zu den sehr umstrittenen Leuten, hat aber Anhänger innerhalb der "Corona-kritischen Fraktion", allerdings fast nur bei Laien.

                Er vermischt nach meiner Ansicht Fakten mit Spekulationen, auf eine Weise, dass sie für seine Zuhörer nicht klar unterschieden werden können, und zieht Schlussfolgerungen ohne Belege. Die wissenschaftlichen Gegenpositionen stellt er häufig falsch oder zu stark vereinfacht dar oder bauscht Nebensächlichkeiten (etwa statistische Datenlücken) auf.

                Die meisten Virologen o.ä. widersprechen nicht nur seinen Thesen, sondern auch, dass diese mit wissenschaftlichen Methoden zustande gekommen wären.

                Dass er mittlerweile bei Magazinen bzw. Youtube-Kanälen aus der aller-krudesten Verschwörungsszene auftaucht, hilft seiner Seriosität nicht gerade.

                Kommentar


                  @Jörn

                  mag sein.

                  Nur komisch das er ein renommierter Prof. an der Uni Mainz war und mehrfach ausgezeichnet wurde.

                  Welche Motivation sollte er haben, Mist zu erzählen?

                  Warum werden solche Leute wie er nicht in den Talkshows eingeladen um eine Debatte / Diskussion von beiden Lagern zuzulassen. Ist das nicht Aufgabe unseres Journalismus? Ich sehe immer nur das eine Lager im TV.

                  Gehört Servus TV ebenfalls zu den nicht seriösen Medien die nur krudeste Verschwörungstheorien verbreiten?

                  Ich Zweifel Corona ansich nicht an. Mag auch sein, das dieses Virus evtl. etwas gefährlicher ist als die "normale" Grippe.

                  Das wir uns in einer Weltwirtschaftskrise (die schon vor Corona begann), in einer Neuordnung der Weltmächte (Systeme) befinden sowie in einer systematischen Spaltung der Gesellschaft, so ist dieses Corona doch ein perfektes Ablenkungsmanöver.

                  Stellenabbau, massig neue Schulden, kommende einschnitte in unsere Sozialsysteme, Steuererhöhungen und was noch so in der Zukunft kommen wird. Man kann ja jetzt alles auf Corona abwälzen.

                  Und das sind nur meine just paar Cents, die ich mir nicht aus YouTube hole.

                  Kommentar


                    Ich sehe ein Fußballspiel vom HSV im TV mit Zuschauern und einem Spieler der Ausrastet und ohne Maske in den Fanblock stürmt um sich mit nem Zuschauer zu kloppen.

                    Brot und Spiele sollte endgültig in der Corona Zeit verbietet werden. Alles andere wirkt langsam unglaubwürdig.

                    Kommentar


                      @affee

                      Du wirfst viele Fragen in den Raum, aber wo sind Deine Antworten? Erst anhand der Antworten kann ich verstehen, was Du meinst.

                      Ich versuche trotzdem ein paar Antworten meinerseits, damit Du ein Feedback auf Dein Posting bekommst (denn dann macht es mehr Spaß).

                      Zitat von affe Beitrag anzeigen
                      Nur komisch das er ein renommierter Prof. an der Uni Mainz war und mehrfach ausgezeichnet wurde.
                      Er hat aber in einem etwas anderen Themengebiet gearbeitet und ist meines Wissens seit 8 Jahren in Rente. Eigene Studien zu Corona hat er nicht durchgeführt.

                      Es kommt durchaus vor, dass einst respektierte Wissenschaftler plötzlich einen Rappel bekommen und die Evolutionslehre bestreiten oder daran zweifeln, dass die Amerikaner auf dem Mond waren.

                      Was jedoch zählt ist: Was genau behauptet er, und mit welcher Methode hat er es herausgefunden? Und da er keine eigenen Studien zu Corona durchgeführt hat, gibt es auch keine Methode.

                      Zitat von affe Beitrag anzeigen
                      Welche Motivation sollte er haben, Mist zu erzählen?
                      Warum sollten die anderen eine Motivation haben, Mist zu erzählen? Sorry, aber das ist kein Argument.

                      Zitat von affe Beitrag anzeigen
                      Warum werden solche Leute wie er nicht in den Talkshows eingeladen um eine Debatte / Diskussion von beiden Lagern zuzulassen. Ist das nicht Aufgabe unseres Journalismus? Ich sehe immer nur das eine Lager im TV.
                      Dann sieh genauer hin. Die bekannten Virologen haben durchaus unterschiedliche Ansichten und Vorschläge. Diese Kontroverse wird offen geführt, in wissenschaftlichen Fachjournalen, aber auch in Mainstream-Zeitungen oder in Talkshows (etwa Markus Lanz). Es kommt keineswegs nur ein einziges Lager zu Wort.

                      Wer allerdings auf Youtube-Kanälen wie "Ken Jebsen" auftaucht, kann nicht erwarten, dass seriöse Magazine dafür noch den Steigbügel hinhalten. Dafür müsste Herr Bhakdi, genau wie alle anderen Wissenschaftler, erstmal irgendwelche Studien durchführen, diese den Fachkollegen zur Prüfung vorlegen, und sich dann in den Medien darüber befragen lassen. Aber Herr Bhakdi hat keine Studien, und was er sagt wird von der überwiegenden Mehrheit der Wissenschaftler als unsinnig eingestuft. Warum sollte man ihn in eine Talkshow einladen?

                      Zitat von affe Beitrag anzeigen
                      Gehört Servus TV ebenfalls zu den nicht seriösen Medien die nur krudeste Verschwörungstheorien verbreiten?
                      Nein, aber sie laden vielleicht gerne mal kontroverse Leute ein.

                      Zitat von affe Beitrag anzeigen
                      Das wir uns in einer Weltwirtschaftskrise (die schon vor Corona begann), in einer Neuordnung der Weltmächte (Systeme) befinden sowie in einer systematischen Spaltung der Gesellschaft, so ist dieses Corona doch ein perfektes Ablenkungsmanöver.
                      Ab hier klingt es jetzt nach meinem Empfinden etwas kraus. Vielleicht müsstest Du das noch etwas genauer erläutern, aber auf den ersten Blick scheint es einer Verschwörungstheorie nicht ganz unähnlich zu sein.
                      Zuletzt geändert von Jörn; 15.09.2020, 04:05.

                      Kommentar


                        Der Privat-Sender Servus-TV gehört übrigens Red Bull und damit dem Milliardär und reichstem Österreicher Dietrich Mateschitz, der mit dem Vorwurf des Rechtspopulismus konfrontiert ist.
                        Servus-TV hat auch Vertreten der "neuen Rechten" und der sog. identitären Bewegung Sendezeit gegeben.
                        Die Süddeutsche bezeichnete Servus-TV einmal als "quasi der Heimatsender des österreichischen Rechtspopulismus". Ich habs mal rausgesucht. Das sollte man im Blick haben, wenn in dem Sender politische Formate gebrachte werden.

                        Kommentar


                          Zitat von affe Beitrag anzeigen
                          Eine junge Familie mit Kind, die nur mit Masken rumlaufen, den ganzen Tag im Haus eingesperrt sind (das arme Kind), und wenn Sie mal im Garten sind, schlagartig die Flucht ergreifen wenn ich mal den Müll rausbringe und dennoch 20 Meter Abstand zwischen uns herrschen.
                          Dass so etwas dabei herauskommt, wenn Schwierigkeiten medial kommuniziert werden, ist das natürlich nicht besonders schön, gerade für das Kind. Aber auch hier sollte man genauer hinschauen und sich ansehen, welche Medien hier wie berichten. Dass Zeitungen und Fernsehen sich gerne auf vorhandene oder vermeintliche Probleme stürzen, ist nicht neu, das war schon vor über 100 Jahren so. Aber die einen tun es mehr und die anderen weniger. Meine Erfahrung ist (und sicher nicht nur meine), je privater ein Sender ist, desto dramatischer wird etwas dargestellt. Das bringt Einschaltquoten bzw. Verkäufe bei Zeitungen. Und im Internet herrschen diese Regeln zum Teil noch um einges schärfer. Was dramatisch dargestellt wird, bringt Klicks und Follower, das sind die Einschaltquoten des Netzes. Und auch Corona kann man so oder so darstellen. Und dass das, was diese Frau macht (Tut sie das eigentlich noch immer?), keinesfalls notwendig ist, dürfte eigentlich mittlerweile auch ihr irgendwie klar sein müssen. Auch und besonders, wenn sie sich nicht über das Internet informiert.

                          Aber ihr Verhalten muss nicht unbedingt an "den Medien" liegen. Ich glaube nicht, dass eine solche Frau sonst selbstbewusst und frohgemut durch das Leben schreitet und nun durch die Medienberichterstattung plötzlich derart verängstigt ist.

                          Es gibt Menschen, die sich sehr leicht durch alle möglichen Dinge verängstigen lassen. Das kann Corona sein, aber auch WLAN-Strahlung, Impfungen, oder geheime politische Pläne. Ich kenne auch Mütter, die vor lauter Angst ihre Kinder nicht impfen lassen und ihnen sagen, dass das wie Gift sei, was sie gespritzt bekämen. Und dass auch die Streifen am Himmel uns alle vergiften und die nie zum Arzt gehen aus Angst vor einer bösen "Schulmedizin". Diese Kinder leben auch in ständiger Angst und Abschottung, das macht es nicht besser.

                          Am Ende sage ich, dass man einen guten Mittelweg finden muss aus gesunder Skepsis, aber auch dem Bewusstsein, dass vieles heißer gekocht als gegessen wird. Je lauter und radikaler jemand etwas verurteilt, desto vorsichtiger sollte man bei diesen Menschen und Medien sein.

                          Und wenn aus dem Internet einem die Trompeten der Wahrheit ins Gesicht schallen, dann schnell den Stecker ziehen.
                          Zuletzt geändert von Se.Her; 19.09.2020, 00:43. Grund: Einfügungen

                          Kommentar


                            Das erinnert mich stark an diverse Fluglärmdebatten hier. Da gab es auch zwei verschiedene Betrachtungsweisen. Die einen haben noch lauter geschrien als der Fluglärm selbst (ein paar Sekunden täglich), die anderen haben ihren Kindern gesagt: Halt Dir dabei die Ohren zu, ist gleich vorbei. So sind wir halt.

                            Kommentar


                              @Se.Her

                              Es ist bekannt, dass Facebook, Twitter & Co. vor allem jene Postings verbreiten, auf die der Leser mit einem Klick reagiert (man nennt das engl. "Engagement").

                              Die Algorithmen müssen sich zwischen vielen Postings entscheiden, die dem User angezeigt werden könnten, und logischerweise bevorzugt er jene, bei der ein "Engagement" wahrscheinlicher ist. Umso mehr bleibt der User auf der Seite oder in der App, und umso mehr verstrickt er sich in Debatten, die ihn beschäftigen und zurück zur Seite/App gehen lassen, um nachzusehen, wer etwas geantwortet hat.

                              Dabei gewinnen natürlich Postings, die in irgendeiner Weise krass sind oder die eine spontane (unüberlegte) Reaktion auslösen. Es gibt Millionen von kleinen Bildern (Memes), die einem entgegen brüllen: "Sofort teilen, wenn Du für/gegen XY bist!!!"

                              Auf diese Weise werden Ängste ebenso verstärkt wie Aggressionen oder radikale politische Ansichten, und natürlich jede Menge Missinformation. Zwischentöne oder ruhige Argumentationen haben das Nachsehen.

                              Ich denke schon, dass die "sozialen Netze" mit ihren Automatismen bei den letzten paar Krisen eine deutlich negative Rolle gespielt haben und allgemein der Gesellschaft eher schaden als nutzen.

                              Kommentar


                                Wir erleben mittlerweile, dass diese Verfahren auch von Politikern eingesetzt werden. Einer davon riskiert imho sogar sein ganzes Land und seine Gesellschaft. Wofür eigentlich?

                                Es wäre schade, soziale Medien gängeln zu müssen. Schließlich erfüllen sie auch wie Küchenmesser eine gute gesellschaftliche Funktion.
                                Schlimmer finde ich allerdings, dass "die Politik" einem vermeintlichen Druck empörter Bürger folgend, diesen Medien das Werkzeug, die rechtlichen Möglichkeiten und die Erlaubnis zur immer weiteren Zensur förmlich aufzwingt.
                                DAS wird sich rächen!

                                Kommentar

                                Lädt...
                                X