Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Spendet für Nepal, bequem mit einem Klick in iTunes

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Spendet für Nepal, bequem mit einem Klick in iTunes

    Die Menschen in Nepal brauchen unsere Hilfe. Sie können sich nicht selbst helfen, sondern sind auf unsere Großherzigkeit angewiesen.

    Mit iTunes könnt Ihr mit einem simplen Klick etwas wirklich Gutes tun. Einfach Betrag anklicken und bestätigen, und Apple gibt den Betrag zu 100% an das Rote Kreuz. Eure Daten werden nicht weitergegeben.

    Schiebt es nicht vor Euch her und überlegt nicht lange. Tut etwas Gutes. Ihr könnt es Euch leisten, und für die Menschen im Nepal bedeutet es die Welt.

    Hier geht es zum iTunes-Store.

    #2
    oh das ist ein guter Tipp werd ich glecih mal machen.
    QWallyTy
    Mac mini 2018 / iPhone 11 / iPad Air 4 / AW 6 LTE Nike / diverse Sonüsse

    Kommentar


      #3
      Super, dass du es hier ankündigst, Jörn.
      Ich hatte es vor ein paar Tagen nicht gefunden. Ist wohl erst seit kurzem im deutschen Store gelandet. Über die amerikanische Seite wurde man nicht korrekt in den deutschen Store geleitet. Da hatte ich angenommen, dass es auf die USA beschränkt ist.

      Jetzt findet man es unten auf der deutschen Apple-Seite und im Store in der Kategorie Musik (zumindest bei mir).
      Ich wette Apple kann hier viel erreichen, weil der Aufwand so unglaublich klein ist. Bei zuviel Aufwand schieben es viele Leute auf, obwohl sie generell das Geld spenden würden. Irgendwann vergisst man es dann wieder. Ist bei mir oft auch so. Hier genügen ein Klick, eine Passworteingabe, eine Bestätigung, fertig! Klasse!
      : iMac 27" Mid 2010 / MBP 15" Retina Mid 2012 / iPhone 7 Black / iPad Air Silver / iPod Nano 7th Gen / Apple Watch

      Kommentar


        #4
        Done. Danke für den Hinweis Jörn, erinnere vielleicht auch kurz heute in der Sendung daran, das würde bestimmt viel helfen.

        Kommentar


          #5
          In Deutschland sind sie damit ganz schön spät dran. In den USA waren sie schneller mit iTunes.

          Da sie so lange hier gebraucht haben, war ich mit dem üblichen Spendeweg schneller. Ist auch sehr unkompliziert.
          Genug Apple Zeugs über viele Jahre

          Kommentar


            #6
            Ein ganz toller Hinweis, werde das sofort in Angriff nehmen !

            Danke !

            Kommentar


              #7
              Ich schiebe den Thread nochmal nach oben.

              Hier geht es zum iTunes-Store.

              Kommentar


                #8
                50 €. Erledigt. Endlich.

                Kommentar


                  #9
                  Auch.
                  Nierentische waren auch mal Science-Fiction...

                  Kommentar


                    #10
                    Ich bin mal gespannt, ob das Finanzamt diese komische iTunes-Bestätigung akzeptiert. Eigentlich sollte man meinen, dass irgendwer bei Apple weiß, wie in Deutschland Zuwendungsbestätigungen aussehen müssen

                    Kommentar


                      #11
                      Wenn ich mir echt erinnere, weist Apple bei iTunes im Einleitungstext darauf hin, dass diese Art Spende (via iTunes) womöglich nicht steuerlich abzugsfähig sind.

                      Kommentar


                        #12
                        Etwas zu spenden um es nachträglich über das Finanzamt wieder zurückerstatten zu wollen, finde ich etwas komisch. Ich tue doch nicht spenden, um mir das Geld dann wieder vom Staat zurückzuholen. Das sollte aus freien Stücken ohne jeglichen Hintergedanken kommen. Der einzige Gedanke sollte bei den Opfern in Nepal sein ...

                        gespendet... check.

                        Kommentar


                          #13
                          Ja irgendwie finde ich das auch immer wieder witzig. Ich spende öfter für verschiedenste zwecke und wenn es dann um die Quitung dafür geht muss ich zugeben das mir das völlig egal ist.
                          Genug Apple Zeugs über viele Jahre

                          Kommentar


                            #14
                            Es ist nicht so, dass man das Geld vom Finanzamt zurückbekäme. Sondern man belegt, dass man weniger Gewinn gemacht hat (wegen der Spende). Dadurch sinken jene Steuern, die vom Gewinn abhängen, etwa die Einkommenssteuer. Man bekommt nichts geschenkt, sondern man rechnet korrekt ab.

                            Kommentar


                              #15
                              Genau so ist es. Ich möchte nicht unbedingt Steuern auf das Geld zahlen, das ich spende. Aber wenn mir das schrecklich wichtig wäre, hätte ich vorher genauer nachgelesen.

                              Lasst die Diskussion lieber nicht in eine Steuer-Diskussion abgleiten bitte, auch wenn ich damit angefangen habe .

                              Er geht um Nepal!

                              Kommentar

                              Lädt...
                              X