Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Ankündigung

Einklappen
Keine Ankündigung bisher.

Kennt sich jemand mit ISDN Verkabelung aus?

Einklappen
X
 
  • Filter
  • Zeit
  • Anzeigen
Alles löschen
neue Beiträge

    Kennt sich jemand mit ISDN Verkabelung aus?

    Hallo,

    ich bin derzeit am Haus renovieren und will in diesem Zug meine ISDN und Netzwerkverkabelung erneuern.

    Als wir in den 90er Jahren ISDN zum surfen bekommen hatten, wurden die Leitungen einfach auf Putz verlegt. In jedem Stockwerk wurde eine Verteilerdose gesetzt, zum Teil für die analoge Telefonie, als auch für den ISDN Bus. Dort wurde dann der Bus aufgefaltet, sprich zur Dose gelegt und von dort wieder zurück und weiter zur nächsten Dose. Von dort wieder zurück und weiter zur nächsten Dose. An der letzten Dose waren dann die Abschlusswiderstände.

    Nun will ich alles unter Putz in Leerrohren verlegen, und zwar mit Cat.7 Kabeln. Die werden im Keller 1:1 auf ein Patchpanel gelegt, ebenso auf den Dosen. Einige Netzwerkdosen will ich aber noch als ISDN Dosen verwenden, da noch ISDN Geräte von damals in Betrieb sind. Die sollen auch weiter genutzt werden, bis sie das Zeitliche segnen. Dann wird entweder auf analog oder auf IP Telefonie umgestellt. Die neue TK Anlage kann sowohl mit analogen, als auch mit ISDN und IP Telefonen umgehen.

    Um den S0 Bus nun zu verlegen habe ich mir folgendes gedacht: Ich verkable auf einem weiteren Patch Panel einen aufgefalteten Bus. Will meinen: ISDN braucht nur 4 der 8 Adern, und zwar 3, 4, 5 und 6. Nun lege ich im ersten Patch Feld den S0 Bus der Anlage auf eben 3-6. Auf 1+2 lege ich ein Aderpaar zum zweiten Anschluss (3 und 4), ebenso lege ich ein Aderpaar von 7+8 auf 5+6. So verfahre ich bei allen benötigten Anschlüssen, nur beim letzten kommt dann ein Abschlusswiderstand.

    Damit nun der Bus aus den Adern 3+4 auf 1+2 bzw. von 5+6 auf 7+8 kommt, muss ich entweder an den Netzwerkdosen überbrücken (will ich wegen der späteren Verwendung als Netzwerkdose NICHT) oder einen Adapter anschließen. Nur finde ich keinen solchen Adapter. Kann mir da vielleicht jemand weiterhelfen? Kennt da jemand einen solchen?

    Danke schonmal im Voraus.


    mfg

    Special_B

    #2
    Hallo Special_B,

    zugegebenermaßen habe ich deine Beschreibung im einsetzenden Halbschlaf nur überflogen.

    Ich denke aber, das du dir die Adapter selber crimpen musst, zumindest habe ich so etwas noch nirgends gesehen.

    Andere Frage: Wenn du doch schon sauber, neu und sternförmig mit Cat. 7 verkabelst, warum dann diese "Fummelei" mit der maximalen Ausnutzung der Adernpaare? Warum nicht zu jedem Telefon ein "vollwertiges", sprich 8-adriges Kabel, legen. Dann ein passendes Kabel bzw. einen Standardadapter auf ISDN an die Dose und an das Telefon stöpseln und fertig?

    Gruß,
    skrohm
    There are only 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.

    Kommentar


      #3
      Es werden sogar zu jeder Dose 16 Adern gelegt, nämlich pro Anschluss ein eigenes Kabel. Schließlich will ich ja irgendwann an jedem Port ein Netzwerkkabel anschließen können. Das Problem liegt darin, dass ISDN ein Bus ist und von Dose zu Dose verkabelt wird. Genau das wollte ich mit meiner Aktion bezwecken. In dem Kabel werden nur die hälfte der Adern benötigt, also werde ich die andere Hälfte dazu nutzen um das nächste Kabel zu versorgen. Aber um das ganze flexibel zu halten, um irgendwann aus den ISDN Dosen Netzwerkdosen zu machen kann ich das nicht so ohne weiteres direkt an den Dosen verkabeln.

      Aber nun habe ich erstmal auf eBay einen ISDN Hub entdeckt, das wäre die allerbeste Lösung. Nur ist sowas normalerweise eine kostspielige Angelegenheit, mit 200-250€ für 4 Ports. Deshalb würde ich gerne die Verkabelung so aufwändig machen, dass danach Ruhe ist.


      mfg

      Special_B

      Kommentar


        #4
        @Special_B

        Ich rede vielleicht mal aus dem Nähkästchen, wir haben ein größeres Objekt mit drei Etagen.
        Das Dachgeschoss (120qm) war nur ein Dachboden und daraus wurde eine große "Penthouse"
        Wohnung, diese hat in jedem Zimmer Cat7 Dosen die im 19" Serverschrank im Keller enden.

        Das Erdgeschoss (175qm) haben wir gerade ebenfalls kernsaniert und auch dort Cat7 in jedem
        Zimmer, im Büro z.B. 4x 2er Telegärtner RJ45 Dosen (Hersteller ArtikelNr. J00020A0502), die
        Telegärtner Dosen sind Optimal zur flexiblen UP Verlegung (Kabelzuführung aus allen Richtungen
        in 8*45Grad Schritten möglich).

        Genug der Vorrede, alle Kabel münden im angesprochenen 19" Rack und liegen dort auf mehreren
        24er Telegärtner Patchpanels. Dort unten befindet sich auch der ISDN Anschluß inkl. Splitter und
        NTBA. Der Router steht jedoch im Büro ein Stockwerk höher, damit ich sehr zeitnah auf Ausfälle
        reagieren kann. Sprich ein ISDN Kabel geht vom NTBA direkt in einen der Cat7 Büro Ports auf
        einem der Patchpanels und voilá hast Du ISDN auf der Cat7 Dose die Du benötigst. Ebenso beim
        Fax etc.pp. mit genug ISDN T Adaptern kannst Du quasi jeden Cat7 Port der Wohnung in einen
        ISDN Port verwandeln.

        Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich


        Gruss,
        Adhemar
        Zuletzt geändert von Adhemar; 30.05.2014, 19:35.
        iMacR 27", MacBook ProR 13", iPhone XS Max, Apple Watch, iPad mini4, ATV

        Kommentar


          #5
          Wie lange sind denn deine längsten Kabel, an denen du ISDN Geräte betreibst? Wie hast du die ISDN Signale verteilt? Ich wollte ursprünglich den S0 Bus nur im Patch Panel verteilen, aber man sagte mir dass da nach 10 Metern Kabellänge Schluss ist.


          mfg

          Special_B

          Kommentar


            #6
            Also meine Fritzbox hängt an etwa 25m Draka 1500MHz Cat7 Verlegekabel...aus dem Schacht vom Serverraum (Keller) in eins
            der Kinderzimmer, dort in die Decke und von da durch die komplette Wohnung bis zum Büro. Da ist alles in Ordnung, die Box bekommt VDSL 50 und hat signaltechnisch Kapazität bis 100Mbit, keine Fehler in der DSL Übersicht. Trotz Überspannungsschutz auf der RJ45/ISDN Leitung. Die Qualität der Komponenten und Sorgfalt beim Panel und Dosen auflegen/Kabel verlegen ist natürlich wichtig. Hab leider den Fluke gerade nicht hier, sonst könnte ich Dir mal die genaue Leitungslänge durchgeben, aber es sind ca. 25-30m.

            Was meinst Du mit ISDN Signale verteilt ? Der NTBA ist im 19" Schrank und ich lege ein ISDN o.
            Netzwerkkabel von ihm zu dem Port auf dem Patchpanel wo ich oben ein ISDN Signal benötige.
            Zuletzt geändert von Adhemar; 30.05.2014, 19:49.
            iMacR 27", MacBook ProR 13", iPhone XS Max, Apple Watch, iPad mini4, ATV

            Kommentar


              #7
              Du hast doch an der Fritzbox nur einen ISDN Ausgang, aber mehrere Telefone wie ich das gelesen habe. Die müssen doch irgendwie verteilt werden.

              Ich brauche mindestens 4 ISDN Ports die im Haus verteilt sind. Hauptsächlich im Büro (EG) und bei meinen Eltern (2. Stock). In den Kinderzimmern sowie im Wohnzimmer werden hauptsächlich analoge Telefone (oder vielleicht IP Telefone) eingesetzt. ISDN ist ja am aussterben, aber ich habe schließlich einige Geräte hier die ich nicht einfach so entsorgen will.


              mfg

              Special_B

              Kommentar


                #8
                Also ich verteile nicht vom S0 Bus der Fritzbox, sondern nutze nur DECT Telefone und
                DECT Repeater um das Haus komplett "auszuleuchten" bzw. höchste Flexibilität zu
                ermöglichen. Da die Fritzbox auch seit einiger Zeit einen SIP Registrar zur Verfügung
                stellt, nutze ich auch div. IP Telefone (SNOM 870), SIP Adapter (CISCO SP112) um
                analoge Faxe ohne große Umstände ins Netz zu bekommen. Ohne an die Anschlüsse
                der Fritzbox ran zu müssen.

                Es ist sollte natürlich möglich sein, die Fritzbox im 19" Rack zu betreiben und von dort
                den S0 Bus per T Adapter/ISDN Hub zu erweitern und dann via Patchpanel auf die benötigten
                Netzwerkdosen zu legen. Ich gehe aber einen anderen Weg. Ich verteile ISDN direkt
                vom NTBA auf die Patchpanel, ein Kanal geht zur Fritzbox. Einer zu einem TELES Analog/
                Digital Adapter mit unserem Primärfax.
                Zuletzt geändert von Adhemar; 31.05.2014, 10:05.
                iMacR 27", MacBook ProR 13", iPhone XS Max, Apple Watch, iPad mini4, ATV

                Kommentar

                Lädt...
                X